Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2004-09-09 07:52:54

biobert
Neues Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2004-09-09
Beiträge: 1
Website

Natur & Landschaftsfotografie

Hallo an alle Mitglieder,

ich möchte mal versuchen das Thema Natur & Landschaftsfotografie anzusprechen und zwar mit der klassischen analogen Kamera!

Die Fotografie (das Ergebniss) soll wieder durch die Bemühung des Fotografen entstehen. Sprich "die Arbeit" ein Bild zu machen. Das Wissen um die Kamera, Diafilm, Belichtungsspielraum usw. das sich ja dann letztendlich auf das fertige Bild auswirkt. Die Zeit um ein Stativ aufzustellen, auf das richtige Licht zu warten oder oftmals umsonst hinzufahren. Das kribbeln wie den die Filme belichtet sind?

Das meiste fehlt uns seit der digitalen Welle doch, da alles kontrollierbar geworden ist, daher auch nicht mehr so spannend und immer wiederholbar!

Ich schätze die digitale Bildbearbeitung auch, aber nicht bei Naturaufnahmen! Irgendwann wird das Bild durch die digitalen Retouchemöglichkeiten auch unglaubhaft, siehe "Krone Sommerfotowettbewerb"! Einige Bilder davon waren einfach unmöglich in der Art!

Sollten sich hier auch Fotografen mit gleichem Interesse sein, würde ich mich auf Kontakt freuen!

Liebe Grüße Robert

www.robertkalb.at

Offline

#2 2006-03-12 19:09:03

Grüninger
Neues Forenmitglied
Registriert: 2006-03-03
Beiträge: 1

Re: Natur & Landschaftsfotografie

Hallo biobert,

auch ich arbeite noch anlagog u.a. Bereich Landschaftsfotografie (Linhof 617, Mamiya RZ67 PRo II). Im Hochgebirge und auf Treckings fange ich häufiger an Digitalfotografen zu beneiden (Gewicht, Spontanität).
Die qualitativen Unterschiede guter Kameras sind nur noch in der Vergrößerung sichtbar. Der Kontrastumfang ist besser als mit Film.
Digitale Rückteile sind mir zur die MF zu teuer, daher blieb bisher nur Film.
Mit der Canon Mark II könnte sich dies ändern.
Weißt Du darüber näheres?

Viele Grüße,
Helmut

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de