Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-10-20 23:50:55

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

erste Versuche

Hiho allerseits,

also nachdem hier so viele mutig sind und so viele andere dazu ermutigen, sich eine Herz zu fassen und hier reinzustellen was man so fabriziert, mach ich das auch (nach langem Überlegen ;-) ).
Also wie irgendwo schon kurz angeschnitten, ich arbeite am Computer seit ähhh... 1992 oder so.. seitdem hab ich nix mehr händisch gezeichnet. Vor zwei Jahren packte es mich, und ich musste irgendwie was Handwerkliches machen - weg vom Bildschirm eben :-)
Früher habe ich gerne mit Bleistift und Kohle gezeichnet - aber ich wollte was mit Farbe machen. Also hab ich mir Pastellkreiden gekauft. Die Bilder 1 und 2 sind meine ersten Versuche (und auch die letzten). Ein halbes Jahr später hab ich bei eBay Öl-Pastellkreiden erstanden - Bild 3 entstand. Das wars dann.
Voriges Jahr wagte ich mich zum ersten Mal an Pinsel und Farbe - Acryl - und Bild 4 ist das Ergebnis (und das erste, das meiner Phantasie entsprungen ist - also ohne Foto- oder Naturvorlage..).
Diese Bilder haben für mich keinen künstlerischen Wert, sondern sind eher als Materialtests anzusehen ... ich weiß zwar mittlerweile, wo es mich hinzieht, aber da meine Ansprüche an mich selber ziemlich hoch sind, konnte ich mich bis jetzt nicht überwinden, mich über die Verwirklichung zu stürzen - weil ich befürchten muss, dass das Ergebnis nicht meinen Vorstellungen entspricht *räusper* .. ja, soweit ein kleiner Ausflug in meine verkorkste Psyche.. hihi ..

Formate 50 x 65 auf Canson und das Acrylbild noch ein Stück größer.

Schönen Abend allerseits!
:-) Shany

PS: Ach ja, und wenn, bitte gnadenlos ungeschönte Meinungen - denn nur so kann man sich entwickeln ;-)


Hochgeladene Bilder

Offline

#2 2006-10-21 12:56:26

jens
Forenmitglied
Registriert: 2006-07-04
Beiträge: 650

Re: erste Versuche

Hallo Shany,

ein Skandal, dass Du uns diese Bilder so lange vorenthalten hast ! :-)

"Ohne künstlerischen Wert", na hör mal ! Vor allem der Pelikan und die Papageien zeugen von viel Talent und grosser Freude am Malen.

Den Pelikan hast Du sehr stimmungsvoll durch den Lichteinfall und die Wasserspiegelungen in Szene gesetzt.Gefällt mir ausgezeichnet ! Du könntest evtl. die Büsche noch etwas schattiger gestalten (Licht kommt von Rechts, also die Büsche jeweils linker Hand etwas schattieren).

Wenn Du die beiden Papageien tatsächlich ohne Vorlage gemalt hast, musst Du über ein fotographisches Gedächtnis verfügen, sie sind beeindruckend.

Der Bach unterscheidet sich in der Herangehensweise und Technik von den anderen Bildern, ist in seiner Art aber ebenso gelungen.

Und wenn man die dunkle Gasse betrachtet, kann man beinahe die schattige Kühle spüren.Ich bin mir nur nicht sicher, ob das hinten eine Hecke oder eine Mauer ist
Falls es eine Hecke ist, könntest Du sie vielleicht farblich etwas verändern, damit es deutlicher wird...

So, gnadenloser ging´s leider nicht ! :-)

Gruss,  jens

Beitrag geändert von jens (2006-10-21 13:03:49)


"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"
(Paul Klee)

Offline

#3 2006-10-21 13:27:46

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: erste Versuche

Öhm.. huch.. ich seh grad, die Bilder 3 und 4 sind vertauscht. Also die Papageien sind nicht aus dem Gedächtnis, sondern der Bach - und der ist Acryl, deswegen die unterschiedliche Technik :-)
Sorry :-))

Das in der Gasse ist eine alte verfallene Steinmauer...

Hm ja stimmt, das Pelikanbild ist im hinteren Bereich recht "flach" - also wenig Licht/Schatten ... da das Bild aber schon hinter Glas und fixiert ist (wegen der Pastellkreide), greif ich es lieber nicht mehr an.. aber werd bestimmt bei den nächsten Bildern (falls ich mich jemals überwinden kann.. hihi..) mehr Wert auf die Lichtstimmung legen :-)

Vielen Dank, Jens!

Offline

#4 2006-10-21 14:27:29

Dela
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-01
Beiträge: 144

Re: erste Versuche

Hallo Shany,

ich finde Deine Bilder sehr beeindruckend. Besonders das Bild mit dem Pelikan und die Papageien fínde ich sehr gelungen, lebendig und sehr schöne Farben. Was ich nicht ganz verstehe in bezug auf die Kreiden: wieso "war's das dann" und wieso waren das die ersten und die letzten Versuche? Kann ja sein dass es Dir irgendwie keinen Spass gemacht hat (wobei dann die Bilder eigentlich anders aussehen müssten) aber meiner Ansicht nach kannst Du doch Klasse mit den Farben umgehen?!?!

Ich finde Deine Bilder wirklich gut! Und Du bist so unzufrieden mit Dir selbst?..... Ist klar dass es meistens schwieriger ist den eigenen Ansprüchen zu genügen als den Ansprüchen anderer, ich kenne mich da aus, *seufz" :-)

Aber ich denke doch, dass Deine Selbsteinschätzung nicht ganz realistisch ist. Kann sein dass Du noch mehr erreichen willst: andererseits: WOMIT wärst Du denn zufrieden, kannst Du das benennen, WIE "gut" müsstest Du sein damit es "genug" ist?

Wo Du schon die Psyche ansprichst.... ich bin auch immer eher streng bis gnadenlos mit mir selbst gewesen, lerne erst in den letzten Jahren (nicht nur was die Malerei angeht) mit mir selbst gnädiger umzugehen.

Ehrgeiz ist ja schön und gut, aber es ist doch auch wichtig zu schätzen was man HAT, und Du hast schon 'ne ganze Menge!

Viele Grüsse
Dela

Beitrag geändert von Dela (2006-10-21 14:28:27)

Offline

#5 2006-10-21 17:28:01

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: erste Versuche

Hi Dela :-)

Oh, das Malen hat mir sehr viel Spaß gemacht! Mit "das war´s" meinte ich, dass es bei den jeweils abgebildeten "Tests" blieb und ich seither nix mehr gemacht hab. Aus oben genannten Gründen, die Du ja, wie ich mit Freude lese, gut nachvollziehen kannst. Das mit dem gnädigen Umgang muss ich noch lernen *gg* ... habe diesen Perfektionismus aber gottseidank nur in Bezug auf meine Arbeiten - sonst nicht.

Hmm.. womit wäre ich zufrieden..? Also wo ich hin will, ist, einen eigenen Stil zu entwickeln. Ich finde das wirklich äusserst wichtig, denn das hat auch was mit Persönlichkeit zu tun (mein Kompliment deshalb beispielsweise an J.I.M oder Prenzl, die wirklich ihre ganz eigene Ausdrucksweise gefunden haben). Das was Du da oben siehst, ist hauptsächlich Technik.. für mein Empfinden halt. Natürlich ist mir klar, dass sich hier die Katze in den Schwanz beisst, weil zum eigenen Stil findet man ja nur, wenn man auch entsprechend viel malt ;-)

Früher blockierte mich, dass ich nicht wusste WAS ich malen will. Jetzt weiß ich es, aber ich weiß auch, dass das Ergebnis nie der Inspiration gerecht werden kann. Es geht nämlich Richtung Fantasy - um Bilder aus einem anderen Bewusstsein heraus, aus Träumen oder Meditationen etc.

Ehrgeizig bin ich überhaupt nicht, sonst würde ich ja täglich Malen was das Zeug hält, Kurse besuchen etc. (genau genommen würde mir ein wenig mehr Ehrgeiz bestimmt nicht schaden *g*).

Ich bin trotzdem guter Dinge, dass es irgendwann mal klappen wird, weil ich mir sicher bin, dass viele Künstler eine ähnliche Phase haben/hatten ;-)

Dir einen schönen Abend und vielen lieben Dank für die Denkanstöße!

Offline

#6 2006-10-21 17:43:15

Grenzgänger
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-12
Beiträge: 466
Website

Re: erste Versuche

Auch ich finde, du musst dich gar ncith verstecken. Ich kann mich den anderen anschließen und merke jetzt noch ganz gnadenlos was an:
Man merkt, dass du zeichnerisch mehr Übung hast. Oder liegt auch das daran, dass du aus der Phantasie maltest??? Ich meine, dass du bei dem Bach sehr knallige FArben genommen hast. Das war doch nicht Absicht, oder? Es ist richtig, dass sich der blaue HImmel im Wasser spiegelt. STell dir aber mal vor, du stehst vor einem Bach. Und du guckst direkt vorne ins Wasser. Wenn der Bach schön klar ist, siehst du auf den Grund, die Steine, oder erde, und dann siehst du noch weiße Reflektionen darüber. Musst jetzt nicht jeden STein malen, aber vergleiche das wasser noch mal mit dem, wo der Pelikan drin ist. Das ist auch an den wenigsten Stellen blau... ok, da spiegelt sich auch noch mehr...

Offline

#7 2006-10-21 17:46:14

Grenzgänger
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-12
Beiträge: 466
Website

Re: erste Versuche

ansonsten (musste es gerade noch mal angucken) das Gras und die Bäume sind gar nciht so schlecht für aus der Phantasie... vielleicht wenn du das auch noch verbessern willst, kannst du mal nur einen Baum aus der Phantaise malen, einen ganz dicken verknorksten mit zerfurchter Rinde und dann vielleicht noch eine Birke... wenn du genauer weißt, was für einen Baum du da hinimalst, wirkt das noch authentischer, obwohl du das, wo es in diesem Bild ja ziemlich weit weg ist nur mit ein zwei strichlein oder pünktlein andeutest.

Offline

#8 2006-10-21 19:40:59

Metamorphose
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-12
Beiträge: 47

Re: erste Versuche

ich finde garnicht, dass sich im bach der himmel spiegeln muss...ich persoenlich wuerde ihm sogar ein eigenes leben geben...ein differentes zu dem der erde...das bild an sich finde ich klasse, durch die starke abgrenzung der farben voneinander. mit einem bachleben...es wuerde mich fesseln (baeh ist das schmalzig) ;-)

Offline

#9 2006-10-21 19:57:32

francoise
Forenmitglied
Registriert: 2006-07-12
Beiträge: 169

Re: erste Versuche

Hallo, shany,  Deine Bilder machen einen perfekten Eindruck.

Es gibt dazu nicht viel zu sagen.


Die Bilder ( ausgenommen dem ersten, was mir am besten gefällt ) ) springen fast aus sich selbst heraus.

Auf mich wirkte Dein  Text ein bischen wie Selbstapplaus. Das ist nicht falsch oder schlimm.

Es ist, als hättest Du ihn extra so formuliert. Damit man das Talent in Dir erkennt, wenn so wenige Arbeiten so viele Früchte tragen.


ZITAT: Die Bilder 1 und 2 sind meine ersten Versuche (und auch die letzten).
UND: Voriges Jahr wagte ich mich zum ersten Mal an Pinsel und Farbe - Acryl - und Bild 4 ist das Ergebnis



Ich frage mich allerdings, wie man so  Material erproben kann.


Nicht jedes Bild wird fertig sein und Deinen Ansprüchen genügen. Das ist unmöglich. Skizzen sind wichtig.

Aber vielleicht hast Du die alle gemacht und hier nicht erwähnt und dem Ergebnis geht doch ein Haufen Papier vorraus. Schreib mal, wie es genau ist.

Bis dann, frangswa.

Beitrag geändert von francoise (2006-10-21 19:57:48)


Fürchte dich nicht vor dem Weg, der vor dir liegt.

Offline

#10 2006-10-21 21:45:37

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: erste Versuche

@Grenzgänger
Jo klar hab ich mehr Übung im Zeichnen.. wie gesagt, war mein erster Versuch mit Pinsel.. und ja stimmt, Du hast recht, das Wasser ist nicht realistisch. Allerdings ist mir das auch weniger wichtig. Wenn ich aus der Fantasie heraus malen möchte, muss es nicht immer ganz realistisch sein. Die Herausforderung wird sein, den Spagat zu schaffen zwischen "die Fantasie ausdrücken" und dennoch so zu malen, dass es wirkt, als könnte es doch irgendwie real sein *denk*.

@ francoise
Hm.. wenn das so rüberkommt, kommt das jedenfalls ganz falsch rüber und das tut mir leid. Ich bin wirklich sehr wenig überzeugt von dem was ich tue. Und ich tippe hier alles so, wie es sich für mich grad anfühlt.. ohne mir groß über die Formulierung Gedanken zu machen. Die Bilder hier reinzustellen war eine enorme Überwindung für mich.

Naja wie auch immer - Du wolltest wissen, wie es genau ist? Es ist genau so wie ich es geschrieben habe - das waren Versuche, mit einem mir bis dahin fremden Material und mit Farbe (bisher wie gesagt nur monochrom und nie mit Pinsel). Ich wollte wissen, ob sich damit andere Ausdrucksmöglichkeiten ergeben, und ich habe erkannt, dass ich auf jeden Fall bei der Farbe bleiben will. Ausserdem ist Acryl für mich irgendwie spontaner als Kreide. Kreide ist dafür sanfter. Soweit meine ersten Eindrücke davon.
Ich mache keine Skizzen bevor ich anfange... ich hab das Bild vor mir (Foto, Natur oder im Kopf) und beginne einfach zu zeichnen, malen. Das Motiv halte ich mit ein paar Umrißlinien fest und dann arbeite ich in Schichten. Also erst grob die Farben anlegen etc und mit jeder Schicht kommen mehr Details hinzu, mal hier, mal da, mehr Licht, mehr Schatten usw. Irgendwann kommt der Punkt, wo ich mir sage "ok, noch mehr und es ist zuviel".. dann höre ich auf. Also ganz planlos eigentlich, spontan und unkompliziert - so wie es aus mir herauskommt :-)

Liebe Grüße und schöne Träume!

Offline

#11 2006-10-22 22:48:32

prenzlmaler
Gast

Re: erste Versuche

@Shany

Tschuldige, wenn ich mich kaputt hier reinhänge. Habe nur deinen
Text gelesen und habe absolut keinen Bock,anderes zu lesen. War
bis fast 19 Uhr draußen.

Das Landschaftsbild mit dem zentralen Flüsschen verrät dein Talent und das
dürfte doch  M a l e r e i  sein.
Wenn du wieder mal einen ähnlichen Wasserlauf malen solltest, beachte
bitte,dass dieser sich in der Ferne gnadenlos verjüngt.Alle übrigen Details
verraten dein Talent. Und da solche Perspektivproblemchen klare Auskunft
darüber geben, dass du das Bild entweder aus dem Kopf oder nach der Natur
maltest, bekommst du von mir ein betontes Extralob.


gruß prenzl

#12 2006-10-24 19:29:07

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: erste Versuche

Vielen Dank, Prenzl, ich werde darauf in Zukunft bestimmt besser achten :-)

Nochmal allerseits ein herzliches Dankeschön für die Tipps und Denkanstöße!

:-) Schönen Abend!

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de