Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-10-17 15:30:40

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Kunst? Wer schafft Kunst?

hallo, ihr lieben, dela warf in ihren beiträgen zum thema "was macht ihr mit euren bildern" die frage auf, ob sie sich als künstlerin bezeichnen dürfte und entschied im gleichen atemzug, nein, das könne sie nicht. sie brachte weiters ihre zweifel deutlich zum ausdruck, ihre bilder wären es sozusagen nicht "wert" ausgestellt zu werden. gleichzeitig betonte sie jedoch, inzwischen in einer art umdenkprozess "selbst ihr größter fan geworden zu sein" und dass sie selbst sehr stolz auf ihre arbeiten sei. es hat mich richtig nachdenklich gestimmt, diese zeilen zu lesen. denn zweifelsohne gibt es menschen, die zu weitaus mehr imstande sind, als unsereiner, die sich in ihrer freizeit dem thema aus reinem interesse widmen und einfach mut zum probieren haben. trotz der unbedingten voraussetzung talent mitzubringen für sein tun (das gilt in allen lebensbereichen) so darf man jedoch nicht vergessen, dass "profi-künstler" sehr oft auch eine akademische ausbildung haben, oder sich über jahre hinweg intensiv dem thema bildnerische kunst gewidmet haben und so zu ihrem können gelangt sind. nur weil du, dela oder auch ich selbst oder eben viele andere nicht in der lage sind, alles in der form umzusetzen, wie das vielleicht ein anderer kann, heißt das noch lange nicht, dass dies keine kunst wäre. dass unser tun nicht auch betrachtenswert und herzeigbar ist. dela und all jene, die sich durch ihre zeilen angesprochen fühlen, sollten nicht nur den mut zum probieren haben, sondern auch den mut haben, ihre werke zu präsentieren (was dela ja im übrigen ohnehin laufend tut hier im forum, ohne angst vor der reaktion darauf). wichtig ist, dass die bilder, die du zeichnest oder malst, DIR gefallen, DU zufrieden bist, mit dem was du geschaffen hast. kunst ist immer ein subjektives empfinden. was dem einen gefällt, ihn anspricht, stößt einen anderen ab. was heute um abertausende oder gar millionen euro verkauft wird, wurde irgendwann einmal zur kunst erhoben, zum kult erhoben, es wurden bedürfnisse geweckt. vergessen wir nicht, der kunsthandel ist ein beinhartes geschäft, kunst ist heute investition, wie ein gebäude.
auch wir hobbymaler, -zeichner sollten das selbstbewusstsein haben bzw. entwickeln, zu dem was wir tun, zu stehen auch nach außen hin präsentieren zu dürfen. es ist nicht anmaßend, seine (hobby-)werke auch anderen menschen zeigen zu wollen. das einzige was zählt, wie weit du in deinen fähigkeiten wachsen möchtest, mit welcher intensität du dein tun betreibst, was DU für DICH damit bezwecken möchtest. so rufe ich hinaus, traut euch eure bilder der welt zu zeigen. ich bin sicher, auch jene, die über sich selbt sagen, sie seien keine künstler, werden über die reaktion der umwelt überrascht sein. ich freue mich auf reaktionen zu meinem beitrag und bin schon gespannt, wie ihr das seht. liebe grüße, candy


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#2 2006-10-17 16:03:52

Dela
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-01
Beiträge: 144

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

Hallo Candy,

ich hab im Nachhinein auch gemerkt das sich das widersprüchlich anhört was ich geschrieben habe - "ich bin keine Künstlerin" (auch oft unsicher was die Wirkung oder Qualität meiner Bilder angeht) und trotzdem bei einigen Bildern regelrecht begeistert von mir selbst..... den neuen alten Mann mit weissem Hut hab ich gestern den ganzen Abend mit mir rumgeschleppt wenn ich in einen anderen Raum gegangen bin weil ich den immer wieder ansehen wollte... :-)

Was ich meine ist, dass ich es nicht als REALISTISCH betrachte mal in einem Umfang + einer Weise ausstellen zu können, die einem grösseren Publikum zugänglich würde und wofür irgend jemand vermutlich viel Geld ausgeben müsste um sowas möglich zu machen. Das ist einfach nicht realistisch. ZEIGEN würde ich meine Bilder schon - wie Du ganz richtig bemerkt hast tue ich das ja auch hier und bei mir zuhause.

Ich glaube, der Widerspruch für mich persönlich besteht darin, dass das eine der  (von mir vermutete) Blick der Welt da draussen auf meine Bilder ist, und ich nehme an dass für mich irgendwie die Bestätigung von aussen dazu gehört damit etwas zur Kunst erhoben wird.

MEIN Blick auf meine Bilder ist (überwiegend) voller Stolz und Befriedigung, vor allem wenn ich merke dass ich besser werde und dazu lerne. Vielleicht traue ich mich auch nur nicht mich als Künstlerin oder das was ich schaffe als Kunst zu bezeichnen, weil ich befürchte das könnte anmassend klingen. Meine Freundin sagt in solchen Fällen immer "mach Dich nicht so klein"..... darauf läuft Dein Post ja auch hinaus, oder?

Viele Grüsse
Dela

Offline

#3 2006-10-17 16:25:34

jens
Forenmitglied
Registriert: 2006-07-04
Beiträge: 650

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

Hallo Candy, hallo Dela

mit dem Wort "Künstler" stand ich lange Zeit auf Kriegsfuss und tue es eigentlich immer noch.Ob man sich selbst als Künstler und seine Arbeit als Kunst bezeichnet,hängt ganz klar vom eigenen Selbstbewusstsein ab.Und genau da liegt der Hund begraben: Denn so mancher der sich stolz Künstler nennt,hat das mehr seinem Ego als seiner kreativen Arbeit zu verdanken.

Es ist eine alte Geschichte,dass die Qualität der Kunst (?) nebensächlich wird, solange man nur laut genug auf die Pauke haut.
Viele "Hobbymaler", davon bin ich überzeugt,wären so manchem "Profi" in künstlerischer Hinsicht überlegen.
Ein komplexes Thema,denn die Gründe für Erfolg/Nicht-Erfolg hängen sicher auch noch von privaten Umständen,guten "Connections" und nicht zuletzt auch dem Zufall ab.

Ich selbst würde mich als Bildermaler bezeichnen.

Gruss,  jens


"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"
(Paul Klee)

Offline

#4 2006-10-17 18:43:54

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@jens + dela

jens: einen tollen zugang hast du zur thematik "was ist kunst?, "wer schafft kunst". du hast vollkommen recht mit dem was du sagst. es hängt sehr viel vom eigenen selbstbewusstsein ab. das thema habe ich angesprochen, weil ich die gedankengänge von dela selbst gut nachvollziehen kann. wenn mich jemand anderer als künstlerin bezeichnet, schrecke ich selbst vor dieser bezeichnung zurück, einfach deshalb weil ich selbst mich nicht in die gleiche "klasse" heben würde. doch genau da setze ich mit meinen überlegungen an. welche höhere klasse hat der, der mit entsprechend profunden kenntnissen und talent an seine werke herangeht und der dann auch noch das glück hat, die richtigen kontakte und den zufall auf seiner seite zu haben.

interessant jedoch grundsätzlich, dass du, dela und auch jens, den begriff kunst oder künstler in unbedingten zusammenhang mit erfolg von außen setzt. genau das meine ich, bin ich oder dela oder sonst wer, nur dann ein künstler, wenn ich ein breites publikum für meine arbeiten gewinnen kann? keine frage, bestätigung von außen tut dem eigenen ego gut, motiviert sicherlich, ein bild zu verkaufen, hat auch mich sehr gefreut.

vielleicht sind das alles einfach wirre gedanken, mit denen keiner was anfangen kann,  ich weiß es nicht. auch ich habe ein schwieriges verhältnis zum begriff kunst bzw. künstler/in. die bezeichnung bildermaler gefällt mir außerordentlich gut. das sind wir  alle miteinander zweifelsohne. ich verarbeite einfach meine gefühle, mein bedürfnis nach innerer ruhe über das malen. mir ist wichtig, meine bedürfnisse mit meinem tun zu befriedigen, wenn mich jemand als künstlerin bezeichnen möchte, gut, wenn mich jemand als dilletant bezeichnet, auch gut. denn wichtig ist allein mein zugang dazu. denn das ist es, was bleibt.

"Der Zeit ihre Kunst - der Kunst ihre Freiheit" - Wiener Secession


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#5 2006-10-17 18:46:32

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@dela

ja... darauf läuft mein post hinaus: machen wir uns alle selbst nicht so klein!

liebe grüße, candy


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#6 2006-10-17 18:58:18

Dela
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-01
Beiträge: 144

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

Mir ist noch was eingefallen zu meiner persönlichen gedanklichen Defintion von "Künstler": ich hätte keine Schwierigkeit, jemanden der nur für die Kunst lebt, von mir auch einen vollkommen (kommerziell) erfolglosen Menschen der so, mehr oder weniger besessen, vor sich hin werkelt, vermutlich einigermassen unkonventionell lebt, "ein Künstler halt"... als solchen zu betrachten und zu bezeichnen. Also muss es doch nicht Ausstellung und dicke Kataloge und internationale Anerkennung sein.... Hhm. Grübel.

Vielleicht kommt mir bei dem Gedanken ICH könnte eine Künstlerin auch mein eigenes super-normales "Dorf-Mutti"-Leben in die Quere... so sehen Künstler in Filmen und Büchern NIE aus, morgens Mann und die lieben Kleinen aus dem Haus komplimentieren, schnell zu Aldi + Lidl, Fenster putzen und dann schnell vor dem Fischstäbchen-Braten noch ein kleines Kunstwerk gepinselt....

Oder?

Es HAT doch - landläufig - auch was mit Äusserlichkeiten zu tun, dieser Begriff "Künstler", oder stehe ich mit diesem Bild allein da?

In der festen Bereitschaft mich trotz Mutti-Dasein (bzw. gerade deswegen) nicht klein zu machen, will ich mein bisheriges Künstler-Bild jetzt aber mal überdenken und versuchen es von diesen Äusserlichkeiten zu lösen...

Offline

#7 2006-10-17 19:06:44

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

Liebe Dela,

da teile ich mit dir ein ähnliches schicksal, alleinerziehende voll berufstätige mama eines neunjährigen sohnes, die sich dann die nacht um die ohren schlägt, um in ihrer ganz eigenen, höchstpersönlichen welt, kreativ zu sein und SICH SELBST was gutes zu tun. du hast recht, das mag nicht die klassische klischeevorstellung eines künstlers sein.

hab ich doch selbst einen freund, der genau so ist, wie du es beschreibst, und den jeder als künstler bezeichnet - weil er in seiner eigenen welt lebt und einfach SELTSAM ist:-))


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#8 2006-10-17 19:48:16

molan
Forenmitglied
Ort: Eupen - Belgien
Registriert: 2006-09-13
Beiträge: 135

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@ Dela und Candie4me
ihr beide sprecht genau das aus was ich fühle.

Mit fehlendem Selbstvertrauen meine ich nicht die Angst sich zu blamieren oder meine Arbeiten als schlecht zu betrachten, es ist einfach wie ihr sagt, dass man sich nicht als Künstler sieht.

Was mir wichtig ist, ist einfach das Malen oder Zeichnen selbst, nicht so sehr das fertige Bild. Deshalb ist es mir auch egal Wochen an einem Ölbild zu malen. "Der Weg ist das Ziel".

nette Grüße
Monique

Offline

#9 2006-10-18 01:42:09

prenzlmaler
Gast

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@candies4me

Kann aus Zeitgründen nicht alles lesen.

Habe ersten Beitrag von dir gelesen und möchte dir mitteilen,

dass ich jeden Satz, jedes Wort voll unterstütze ! Ganz toller Beitrag !


lg dieter


Sorry für die anderen - habe wirklich keine Zeit und muss wieder ins Bett.

#10 2006-10-18 08:25:54

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@prenzlmaler

smile vielen lieben dank für die blumen. freut mich, dass meine überlegungen auch andere interessieren. vielleicht findest du ja doch noch zeit einen ausführlicheren beitrag zu schreiben. würde mich sehr interessieren, was du zu sagen hast.

lg candy


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#11 2006-10-20 22:40:47

prenzlmaler
Gast

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@candies4me

...vielleicht in ein paar Tagen,wenn's Wetter schlechter wird ...


lg dieter

#12 2006-10-21 23:07:53

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@prenzlmaler

na gut... smile


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#13 2006-10-23 22:28:20

maler-hans
Forenmitglied
Registriert: 2006-03-04
Beiträge: 52
Website

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

Nicht allen bereitet es Probleme, sich als Künstler zu bezeichnen; und manchmal mag man sich tatsächlich darüber wundern, wenn man die Ergebnisse sieht; womit ich keinen der hier "Anwesenden" meine, wirklich nicht.

Aber ich beobachte schon seit einiger Zeit in verschiedenen Foren Versuche, den Begriff "Künstler" zu definieren; ist fast so schwer wie die Definition von "Kunst". Jedenfalls ist es gewiss zu einfach, mit Joseph Beuys zu behaupten, jedermann sei Künstler – oder doch jeder, der sich als solchen bezeichnet. Andererseits gehört das Selbstverständnis schon auch dazu. Ich bin Künstler, nicht weil ich es studiert hätte oder davon leben könnte / müsste, sondern, weil ich mich allen Ernstes damit beschäftige. Das reicht natürlich nicht für eine Definition – aber vielleicht hier als Denkanstoß.


Harmonie im Kontrast – dies aufzuzeigen ist eines meiner Ziele
Maler Hans, siehe www.atelier-lasslob.de

Offline

#14 2006-10-24 09:47:01

molan
Forenmitglied
Ort: Eupen - Belgien
Registriert: 2006-09-13
Beiträge: 135

Re: Kunst? Wer schafft Kunst?

@ Maler-hans

Die Definition gefällt mir ganz gut: Jeder ist Künstler, der sich ernsthaft mit der Kunst beschäftigt.

aber spielt das Endresultat, das Bild, die Skulptur,... dabei überhaupt eine Rolle?

Ist nicht derjenige denn nicht auch ein Künstler, der noch Probleme mit der Technik hat und derjenige der zwar perfekt malt, sich aber nicht mit der Kunst auseinadersetzt ein Maler?
Obwohl es gibt niemanden der soviel Talent hat, der ohne Studium (sei es an einer Schule oder autodidaktisch) es zur Perfektion bringt. Es heißt doch immer dass Michelangelo (?) seine Anfängerskizzen verbrennen lies, damit niemand sehen konnte, wie schlecht er doch malte.

Monique

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de