Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-09-26 06:46:03

prenzlmaler
Gast

Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

Dieter Raedel,Prenzlmaler,Staatsoper Berlin,Unter den Linden,Berliner Bauwerke,Berliner Motive,Berliner Sehenswürdigkeiten,Berliner Kunststätten,Berliner Bühnen,Berliner Milieu,Berliner Ansichten,Berliner Plätze


Deutsche Staatsoper Berlin, Unter den Linden

Federzeichnung - mit Bister laviert

DIN A 4 , Zeichenkarton

Berlin , 2006

unverkäuflich


Hochgeladene Bilder

#2 2006-09-26 08:32:21

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

Hallochen , mal an alle, die stundenlang malen und zeichnen !

Als ich die Deutsche Staatsoper zeichnete, hatte ich eine ungeeignete
und zugleich sehr niedrige Auflage.So saß ich während des Schraffierens
mit tiefgebeugtem Hals und Kopf über meiner Arbeit. Als ich nach unge-
fähr eineinhalb Stunden der letzten Zeichenphase mich erhob, durchzuckte
mich ein irrer Schmerz im Hals-und Schulterbereich. Kurze Zeit später
konnte ich fast meinen Kopf nicht mehr bewegen und hatte erbärmliche
Schmerzen. In der Nacht stöhnte ich teils vor Schmerz.Trotz Einreibung mit
Vipratox während der Nacht, habe ich noch immer Schmerzen und bin in
meiner freien Bewegung behindert,obwohl die Schmerzen nachgelassen
haben.

Warum schildere ich diesen Zustand ?

Jede Malerin und jeder Maler sollte sich nach einiger Zeit der künstleri-
schen Tätigkeit am Tisch oder an der Staffelei genügend Pausen für Be-
wegungen gönnen. Vor allen Dingen ist das ratsam, wenn man längere
Zeit in ein und derselben Position verharrt. Es kommt sonst zu Verspan-
nungen, die sehr schmerzhaft sein können. Auch der Rücken braucht nach
einiger Zeit unbedingt andere Haltungen, um sich von der Anstrengung zu
erholen.Man weiß es, versäumt es jedoch manchmal.  yikes(


Gruß Prenzl

Beitrag geändert von prenzlmaler (2006-09-26 08:36:26)

#3 2006-09-26 08:48:18

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

Hi Prenzl... Ja, das Kreu mit dem Kreuz... Das kenne ich, trotz meines noch jungen Alters sad
Aber trotz aller Schmerzen ist es Dir mal wieder gut gelungen mit diesem locker wirkenden Strich allles klasse darzustellen :-) Gefällt mir gut!


Ich denke also bin ich.

Offline

#4 2006-09-26 08:55:08

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

konstruktiv einwandfrei
gut gelungen
aufs wichtigste beschränkt.

SCHÖN

MfG Jule

Offline

#5 2006-09-26 09:42:57

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Jelika

Guten Morgen, Jelika !

Danke ! Musste soeben über deinen Ausspruch lachen.

Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir !


Gruß Prenzl.

#6 2006-09-26 09:48:21

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Jule

Aha, unsere Mathe-Ordner-Seitenrand-Skizziererin ist wieder publik.

Grüß dich ! Na, grad mal Pause im Audimax ? An deinen Stichworten

könnte man so eine Pause vermuten.

Danke und pauke bis zum Abwinken ! Aber locker bleiben ...


Gruß nach Jena !

Prenzl.

#7 2006-09-26 09:49:53

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

wie?
Pause im audimax???

Jule

Offline

#8 2006-09-26 10:03:02

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Jule

hahaha ...

Trotz Schmerzen reitet der Schalk seine Touren mit Erfolg ab ...  *g.g.*

#9 2006-09-26 10:03:48

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

nein keine pause im audimax

geht bei mir erst in über ner woche los

zur zeit bin ich bei meinem freund, der auf arbeit ist, zuhause
und mach seinen pc zur minna!

Beitrag geändert von Jule (2006-09-26 10:09:29)

Offline

#10 2006-09-26 11:07:02

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Prenzl: Ja was erfreut Dich denn so? Freut mich aber Dir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert zu haben smile


Ich denke also bin ich.

Offline

#11 2006-09-26 13:53:21

karin
Forenmitglied
Registriert: 2006-06-19
Beiträge: 104

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@ prenzl!

das bild ist toll. bisher haben mir deine portraits immer besser gefallen, wie du weißt, aber das hier finde ich echt richtig richtig gut.
die schraffur ist großartig und der himmel auch super. auf das bild einen trullalaaaaaaa. auf das deine rückenschmerzen bald vergehen.

Offline

#12 2006-09-26 17:13:27

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Jule

Gute Idee ! Weiter so !

#13 2006-09-26 17:15:09

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Jelika


das kreu ... mit dem kreuz !  *g.g.*

#14 2006-09-26 17:25:35

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@Karin

Merci, Mademoiselle ! Grand merci !

Aber Rüclenschmerzen habe ich nicht. Die Schmerzen kommen von einem

Halsmuskel, und zwar auf der rechten Seite, wo dieser Schlingel auf der

Schulter beginnt. Genau dort tut's weh . Zwar haben die Schmerzen nach-

gelassaen, doch rührt sich da immer noch etwas.

Ich habe heute das Humboldt-Denkmal in Unter den Linden gezeichnet

und es war für mich eine stundenlange Quälerei. Aber ich hoffe, dass

meine nächtliche Einreiberei ordentlich anschlägt. Bin halt ein alter Mann  yikes(

Allerdings werde ich in etwa noch drei Stunden an der Zeichnung zu schraffieren

haben - und das strengt dann wieder an ...

Tschüssi , Karin.

Beitrag geändert von prenzlmaler (2006-09-26 17:26:38)

#15 2006-09-26 17:54:06

besucher
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 141

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

Ich Kenne diese Schmerzen, aus der Pflastermalerzeit.
Ich unterhalte mich gerade mit einem Straßenpassanten,
plötzlich ein Stich zwischen Hals und Schulderblatt , mein Popf lässt sich nicht mehr nach vorne bewegen, er bleibt in der Stellung blick über die rechte Schulter scharf nach hinten und wahnsinnigen Schmerzen einfach stehen.
ich soll ins Krankenhaus gehen das war  nur 500 meter bis hin.
aber der Weg dahin war nur in Etappen vo 20 bis 30 meter zu bewältigen.dann musste ich anhalten und unter allerlelei spastischen Bewegungen und Grimassenschneiden warten die Schmerzen nachließen und die nächste Etappe durchstehe.
Die leute haben mich alle als Volltrunken angesehen.
Im Krankenhaus hat man mir dann eine Krampflösende Spritze verpasst und eine halbe stunde Wärmestrallen und konnte wieder normal den Kopf bewegen.

Besucher


Als ADS'ler tue ich mir Schwer mit der Rechtschreibe.
Nur als Erklärung über mich.

Offline

#16 2006-09-26 18:14:10

prenzlmaler
Gast

Re: Deutsche Staatsoper,Berlin,Zeichnung

@ Besucher

Haargenau die gleiche Chose !

Ich habe bei den kleinsten Kopfbewegungen gestern aufgeschrien ( ! ) und

war froh, mein Zuhause erreicht zu haben.Ich legte mich hin,iin dem Glauben,

wenn ich aufwache,sei alles wieder okay.Aber - im Bett war es noch grausamer.

Da ich nicht wusste, wie ich wieder aus dem Bett komme, habe ich zunächst in

Etappen meinen Kopf mit den Händen hoch geschoben. Beim Gehen blieb ich auch

alle paar Meter stehen bzw. drückte mit der linken Hand auf die schwer zu

lokalisierende Schmerzstelle. Später kriegte ich raus, dass ich mit angezogenen

Armen besser in der Wohnung mich bewegen konnte. Eine doooofe Arie !

Zwar geht es heute wieder, doch es tut weiterhin weh.

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de