Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-09-12 22:42:35

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Mein Selbstportrait und ich

So:
Ich hatte geschrieben, dass ich mein Selbstportrait von vor drei Jahren reinstellen will
und das will ich auch hiermit verwirklichen.

Diese Gelegenheit will ich auch gleich dazu nutzen um mich kurz vorzustellen.

Ich bin 21,
studiere Werkstofftechnik im 5. Semester,
war 11 Jahre an der Kunstschule,
davon 3 Jahre Malerei und 8 Jahre Keramik,
habe aus Zeitgründen und aus Mangel an Ideen vor 4 Jahren aufgehört.

Auf dem Selbstportrait schau ich ein wenig böse,
aber das liegt wahrscheinlich auch daran,
dass ich versucht habe einigermaßen genau hinzuschauen.

Zur Zeit bin ich mit einem Acrylbild beschäftigt,
dass ich wenn fertig auch zu eurer Bewertung reinstellen möchte.

MfG Jule


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Jule (2006-09-15 06:56:22)

Offline

#2 2006-09-12 23:43:39

shyone
Forenmitglied
Ort: NRW / Dorsten
Registriert: 2006-09-09
Beiträge: 28
Website

Re: Mein Selbstportrait und ich

Hallo!

Schön Dich kennen zu lernen! Nettes Bild!
Bin auch 21 - so jung können kreative Köpfe sein wink

Möchte bei der Gelegenheit auch mal 2 Selbstportraits beifügen. Eins allerdings ist schon etwas knapp 20 Jahre her wink

Vielleicht "spricht" man sich ja nochmal wink

LG, shyone


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von shyone (2006-09-12 23:48:44)

Offline

#3 2006-09-13 09:09:06

Gibbie
Forenmitglied
Ort: Münster
Registriert: 2006-02-02
Beiträge: 124
Website

Re: Mein Selbstportrait und ich

Tach ihr beiden!
Ich bin 25 Jahre aber ich hoffe das ist nicht schlimm smile
Ich finde von euch beiden die Bilder toll. Obwohl mir aufgefallen ist, das ihr beide wenig konturen verwendet. Ich arbeite da etwas kräftiger.
Gut ich habe auch noch nie ein Selbstportrait gemacht... hm..
Ist vielleicht mal eine Idee!

Dir auch noch mal ein Herzliches Willkommen bei uns Jule!!!

Leider kann ich keine künstlerische Ausbildung nachweisen..
Aber ich stelle trotzdem mal ein paar meiner Portraits mit rein.
Gruß Gibbie


No. 1
Habe ich am Lebenden Objekt abgezeichnet. Zum ersten mal!

No. 2
Jaa.. den Wauz habe ich in einen Kalender entdeckt und ich konnte nicht anders als ihn abzeichnen, da ich den Kalender auch nicht mitnehmen konnte big_smile


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Gibbie (2006-09-14 16:31:00)


Kunst ist die eigene Sichtweise da zu stellen.

Offline

#4 2006-09-13 15:46:06

new_art_style
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

Das dreimäderl Haus

Bild Jule

Könnte ein Foto für den neuen Führerschein sein, geradeaus schauen und nicht lachen. Oder ist das in Deutschland anders?
Wirkt alles sehr Kompakt das Gesicht zart schattiert dagegen wirken die schwarzen Brauen und die dunklen Haare sehr dominant.
Ein schön schattierter Mund und im Gegensatz dazu der starre Blick.


Bilder Shyone:

Alles im Blickpunkt sehr schönes Spiel mit Licht und Schatten, das eine Bild cool das andere platzt vor Freude, So ein süßes Baby, mit seinen zwei Krapfenreisern.

Bilder Gibbie:

Sehr schöne Bilder, besonders gefallen mir immer deine Landschaften und Gärten, hab auf deiner Homepage gestöbert, und der kleine Hund scheint so lebendig und herzig direkt zum knuddeln.


Alles sehr schöne Bilder, jedes auf seine Weise.

lg Erika

#5 2006-09-13 18:04:15

prenzlmaler
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

@new_art_style

Alles  s e h r  schöne Bilder ... hm, hm  ... hm.

Ich muss meine Meinung verschweigen.


Gruß Prenzlmaler.

#6 2006-09-13 18:36:41

prenzlmaler
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

@shyone

Hallochen !

Prima, von dir was hier zu sehn. Das Baby hast du vom Foto ganz gut

hingekriegt, wobei das Näschen dir  b e s t e n s  gelungen ist.

Bitte versuche bei kommenden Bleistiftzeichnungen leichte Schraffuren

zu setzen und wische nicht ein einziges Mal. Aber bitte zarte Strichführung

am Anfabg versuchen. Später mal, wenn du die Schraffuren beherrschen

solltest, kannst du mit kühnem Schwung in die Zeichnung gehn - und dann

hast du wieder ein großes Stück in Sachen Kunst geschafft. Aber das Baby

scheint mir ein wichtiger und zugleich guter Anfang zu sein.


Gruß Prenzlmaler.

#7 2006-09-14 12:49:17

shyone
Forenmitglied
Ort: NRW / Dorsten
Registriert: 2006-09-09
Beiträge: 28
Website

Re: Mein Selbstportrait und ich

servus prenzlmaler!

Vielen Dank für die Tipps!

Wenn Du noch mehr von mir sehen möchtest winkwww.shy-arts.de wink

LG, shyone

Offline

#8 2006-09-14 14:42:42

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Mein Selbstportrait und ich

Grüß Gott allmitaanand!
Auch auf die Gefahr hin, wieder eines auf den Deckel zu bekommen: Warum ist das Wischen eigentlich so verpöhnt?
Liebe Grüße
Jelika


Ich denke also bin ich.

Offline

#9 2006-09-14 20:30:53

new_art_style
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

Hallo Jelika

Der Strich machts, durch die Striche lernt man viel über den Zeichner kennen, der Schwung, kräftige oder zarte Striche, kraftvoll schnell, der Strich ist unverkennbar wie eine Unterschrift und nur sehr schwer wenn überhaupt nachzumalen beim Wischen siehst du gar nichts nur eine grau hinterlegte Fläche für einen schnellen Effekt doch ohne zeichnerische Qualität.

lg.Erika

Beitrag geändert von new_art_style (2006-09-14 20:33:11)

#10 2006-09-14 21:13:15

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Mein Selbstportrait und ich

Ich hab´s mit dem Zeichnen nicht so.
Dazu fehlt mir meistens die Geduld.

Ist ein Bild aus dem Kunstunterricht (da hatte ich irgendwann keine Lust mehr smile ).
Ich bin der Meinung, dass es schwierig ist, in den Spiegel zu lächeln und sich dabei zu zeichnen.
Das Starren dürfte auch dort seine Ursache haben.
Ich mag das Selbstportrait nicht wirklich, aber ich fand es wäre ein guter Einstieg um sich vorzustellen.

Meine momentane Marotte ist das Experimentieren mit Farben.
Ein Bild zum Beispiel ist fast ausschließlich in rot/orange gehalten.
Das nächste hat einen blau/violett-farbenen Hintergrund, das Motiv selbst soll ein Sonnenblume werden.

MfG Jule

Offline

#11 2006-09-14 21:55:32

new_art_style
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

Hallo Jule

Bin auch gerade dabei mit Farben zu experimentieren,hab vor ca einem halben Jahr mit Ölfarbe angefangen.
Malen kann mans noch nicht nennen, aber es wird.
Meine ersten Bilder waren Strichübungen,ein bißchen rummischen usw einfach mal schaun was man alles machen kann und wie man sie Einsetzten kann.

Würd mich freun wenn du deine Sonnenblume mal vorstellst.

vlg.Erika

#12 2006-09-15 06:53:29

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Mein Selbstportrait und ich

Bin noch nicht so weit.
Der Hindergrund ist schon fertig, mit der Sonnenblume fange ich aber frühestens nächste Woche an.

Ich stelle sie auf alle hier rein, auch wenn sie nicht jedem gefallen wird.

smile Jule

Beitrag geändert von Jule (2006-09-15 06:55:19)

Offline

#13 2006-09-15 07:10:37

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Mein Selbstportrait und ich

So, jetzt erst mal danke für die netten "Kritiken"!

ABER:
Ihr sollt mir nicht den Bauch pinseln, sondern auch Kritik abgeben.

Außerdem muss hier niemand seine Meinung verschweigen, denn wenn hier jemand
ein Bild reinstellt, dann will nicht nur er oder sie wissen, was die anderen meinen,
sondern die Kritiker lesen bestimmt auch gerne, was andere dazu sagen.

smile Das ist jetzt im Allgemeinen nicht böse gemeint, ich wollte es nur loswerden smile

Jule

Offline

#14 2006-09-15 09:32:48

prenzlmaler
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

@Jule

Hatte soeben eine lange Antwort geschrieben und plötzlich war alles
weg.Tut mir leid,aber ich muss erst mal wieder an die Arbeit ...
Bis später...

Prenzlmaler.

#15 2006-09-15 09:34:10

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Mein Selbstportrait und ich

Ja ja Computer  smile

kann aber nicht vor nächster woche antworten.

bin nicht da

Beitrag geändert von Jule (2006-09-15 10:43:21)

Offline

#16 2006-09-15 10:46:33

prenzlmaler
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

@Jule

Guten Morgen Jule, guten Morgen nach Jena !

Da ich soeben eine Mail von dir aus dem Outlook fischte,will ich dir hier ganz
offen antworten.Es ist ganz schwer,Kunstjüngern mit Hilfe kurzer Sätze eine
Sache in geschmeidiger Art begreiflich zu machen,da alles als Kränkung ver-
standen werden kann.Und wenn es dann so ankommt,bin  i c h  gekränkt.Das
ist nahezu ein Teufelskreislauf.Wenn ich hier schreibe,kann ich nicht meine
Stimme heben und senken und ich kann auch nicht mitteilen,dass ich in ganz
ruhiger Art spreche.Jeder möchte für seine Arbeit gewürdigt werden.Doch wer
mich kennt,müsste doch eigentlich wissen,dass ich mich über  j e d e  kreative
Arbeit freue.Doch manchmal gibt es Arbeiten,die halt noch viel Übung benötigen.
Und meist werden doch die Schwachstellen auch von den Kunstjüngern gesehn.
schau mal,du übst Kritik an dir,indem du dir Lustlosigkeit unterstellst.Das kann ich
jedoch nicht erkennen.Wer lustlos ist,bricht gewöhnlich eine Sache ab oder er wird
plötzlich schluderhaft,weil er keinen Bock mehr hat.Das kann ich bei deiner Zeich-
nung jedoch nicht erkennen,da sie einheitlich fertiggestellt wurde.Nun habe ich 
schon wieder eine andere Meinung als du.  yikes)

Ferner sprichst du von Starrheit. Ja, Jule, da hast du den Nagel auf den Kopf ge-
troffen, genau das ist der Haken. Schön,dass du es inzwischen selbst erkannt
und benannt hast. Starrheit bedeutet Leblosigkeit. Aber wie ändern ?
Hier braucht man Erfahrung - aber wo soll die der Anfänger hernehmen ?  yikes(

Wenn man feste Konturen verwendet,lässt man die restlichen Körperflächen
gewöhnlich weiß.Das ist jedoch eine hohe Zeichenkunst und verlangt,dass das
Gehirn in einem Bruchteil einer Sekunde genau die Konturen im Stil des Zeichnen-
den richtig erfasst.Man spricht da von kraftvoller Linienführung. Da muss man
sicher sein. Hier möchte ich Suzanne Valadon und Matisse ins Feld führen.Trotz
der kräftigen Linien leben die Körper. Ein ganz weites Feld,würde Fontane sagen.

Zeichne die Konturen  w e i c h ,drück also nicht so auf. Wenn du harte Striche
schon als Umriss verwendest,schieben sich die Striche in Richtung des Betrachters
nach  v o r n - hingegen gehen weiche Striche nach hinten und lassen Raum für
perspektivische Gestaltung innerhalb des Gesichts.Deshalb wird man die sowieso
nach vorn stehende Nase sehr,sehr weich machen (Shyan hat es richtig gemacht),
denn sobald man sie mit starken,schwarzen Linien macht,schiebt diese sich noch
weiter in den Vordergrund.Ebenso muss man darauf achten,die Übergänge ge-
schmeidig,also  w e i c h zu machen.Wenn du beim Zeichnen daran denkst,
wird dein Objekt zu leben beginnen.Selbst einem Denkmal kann man so Leben
einhauchen. Unsere Lippen sind auch weich. Oder hast du als Sonderexemplar
harte Lippenränder? Sicher nicht,denn dein Freund würde Gefahr laufen,sich beim
Knutschen zu verletzen.  tongue)  Oder egel,wer dich küsst ... Aber weiter im Text.
Die Pupillen brauchen ganz,ganz zarte Außenlinien.Hat man diese geschaffen,wird
an den Außenrändern leicht schattiert, so dass die Wölbung leicht erkennbar wird.
Und ebenso sensibel geht man mit der Iris um,wobei man eine kleine Weißstelle
in der Pupille stehen lässt.Hier muss man jedoch die richtige Stelle finden.Es ist
eine Reflexion des Auges. Wir sprechen in der Zeichnung und in der Malerei von
Reflexpunkten,Reflexzonen und Spitzlichtern.Wo nun die richtige Stelle ist,muss
man sich erarbeiten.Es ist ganz gut,wenn man für diesen Zweck Kunstliteratur sich
vorknöpft und genau die Porträts studiert.Aber bitte von realistisch gemalten
Porträts.So,ich hoffe,dass meine Ausführungen auch von anderen als Anregung
aufgenommen werden.
Aber nicht verwechseln : Wenn du später mehr Erfahrungswerte hast,kannst du dich
richtig ins Zeug legen und der Welt zeigen,was du so drauf hast.Bis dahin hast
du noch viel Arbeit vor der Tür.

Einen schönen Tag wünscht dir Prenzelmaler.

P.S. Tschuldige,die doofen Smilies sind aktiviert ..

#17 2006-09-15 10:50:19

prenzlmaler
Gast

Re: Mein Selbstportrait und ich

@new_art_style an Jelika in Artikel # 9 :

Tolle Antwort, new_art_style, so gut hätte ich es kaum gekonnt ...  *grins*


Bis denne ...

Prenzlmaler.

#18 2006-09-15 10:56:12

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Mein Selbstportrait und ich

und das war vorhin alles weg

du tust mir leid

Danke für diese ausführliche Antwort
ohne ironie

smile Jule smile   *g*

Offline

#19 2006-09-15 12:12:56

Gibbie
Forenmitglied
Ort: Münster
Registriert: 2006-02-02
Beiträge: 124
Website

Re: Mein Selbstportrait und ich

@ prenzlmaler

Der Wink mit dem Zaunpfahl ist angekommen!
ES TUT MIR LEID!!!
wirlklich!
menno..

Gibbie


Kunst ist die eigene Sichtweise da zu stellen.

Offline

#20 2006-09-15 12:56:36

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Mein Selbstportrait und ich

new_art_style schrieb:

beim Wischen siehst du gar nichts nur eine grau hinterlegte Fläche für einen schnellen Effekt doch ohne zeichnerische Qualität.

lg.Erika

Hmm... okay, ohne nun gleich wieder eine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen zu wollen: Ich bin gerade dabei ein etwas aufwendigeres Bild zu zeichnen, was sicherlich noch läner dauert. Ich werde es nach Fertigstellung (eventuell schon den ein oder anderen Zwischenstep) hier einmal posten und - ohne eingebildet oder von mir selbst zu stark überzeugt zu sein - möchte ich doch klarstellen, dass dieses Bild bestimmt durchaus von zeichnerischer Qualität ist, trotz Wischens.
Vielleicht ist es nicht gerade das, was hier der ein oder andere unter Kunst versteht, aber es wird qualitativ hochwertig sein :-)

Liebe Grüße
Jelika


Ich denke also bin ich.

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de