Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-08-31 08:36:54

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hallo und schönen guten Morgen alle miteinander.
Da gibt es etwas, was mir ja doch gerade so gar keine Ruhe lässt: Sagt mal, seid ihr denn alle echte Künstler? Ich meine, hauptberuflich, mit schlaflosen Nächten wegen wochenlanger Schaffenskrisen und weiteren solch nervenaufreibender Dinge?
Ich habe so das dumpfe Gefühl, dass ich hier mit meiner Hobbymalerei die einzige Unprofessionelle bin und fühle mich folglich quasi nicht würdig genug mit euch hier zu kommunizieren.
Ich bin aber ja eine Frau (ihr wisst schon: sagt mir dass ihr mich liebt und alles ist wieder gut) und lasse mich auch gerne davon überzeugen, dass ich hier vollkommen richtig bin mit meinem ersten Ölgemälde (Yedi-Meister Yoda in Öl).

Und wenn dem so ist, dann dürft ihr es auch bald zu Gesicht bekommen :-)
(Wer jetzt denkt, dass das Erpressung ist, liegt gar nicht sooooo falsch)

Hochachtungsvoll
Jelika


Ich denke also bin ich.

Offline

#2 2006-08-31 08:57:35

new_art_style
Gast

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Guten Morgen

Wäre ich Hauptberuflich Künstler/ Maler wäre ich wahrscheinlich schon verhungert, oder auch nicht, der Sprung ins kalte Wasser steht noch aus.
Bin sozusagen aus der  unprofessionellen Hobbyzunft  mit und ohne schlaflosen Nächten, je nachdem.

Freu mich schon auf dein Bild
lg. Erika

#3 2006-09-03 00:05:35

maler-hans
Forenmitglied
Registriert: 2006-03-04
Beiträge: 52
Website

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Jelika schrieb:

...
Ich bin aber ja eine Frau (ihr wisst schon: sagt mir dass ihr mich liebt und alles ist wieder gut) und lasse mich auch gerne davon überzeugen, dass ich hier vollkommen richtig bin mit meinem ersten Ölgemälde (Yedi-Meister Yoda in Öl).

Und wenn dem so ist, dann dürft ihr es auch bald zu Gesicht bekommen :-)
(Wer jetzt denkt, dass das Erpressung ist, liegt gar nicht sooooo falsch)

Hochachtungsvoll
Jelika

Ersten hättest Du schreiben müssen "... nur eine Frau"

;-)

und zweitens gibt's hier jede Menge Künstler, Hobbymaler oder wie Du's nennen willst, die (wie ich) nicht von der Kunst leben – können, sollen, müssen, dürfen oder so.

Drittens: Wenn Du Dein Ölbild nicht zeigen wolltest, wärst Du nicht hier, oder?
Meine digitalen kannst Du im Internet finden.


Harmonie im Kontrast – dies aufzuzeigen ist eines meiner Ziele
Maler Hans, siehe www.atelier-lasslob.de

Offline

#4 2006-09-04 09:24:20

Jule
Forenmitglied
Ort: Jena
Registriert: 2006-09-04
Beiträge: 58

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hi Jelika,

hab mich zwar gerade erst angemeldet, aber ich habe bei diesem Forum nicht das Gefühl das Hobbymaler von Diskussionen ausgeschlossen werden.

Ich selbst komme neben meinem Studium nur selten zum malen und oftmals fehlen mir einfach die Ideen.
Ich war früher mal an ner Kunstschule, hab dann aber aufgrund von Zeitmangel und abnehmender Kreativität aufgehört.

Meiner "Malerei" würde ich nur als hobbymäßiges Pinselschwingen bezeichnen smile

mfg Jule

Offline

#5 2006-09-07 10:48:12

Annabesk-art
Neues Forenmitglied
Registriert: 2006-09-07
Beiträge: 1

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Ich bin auch erst seit 10 min. hier angemeldet, und hobbymaler. Was aber nicht heißt das ich keine schlaflosen Nächte hab.
Über Kreativität kann man nicht schlafen, die muss man tun...

Offline

#6 2006-09-07 13:22:07

unterwegs
Forenmitglied
Registriert: 2006-09-07
Beiträge: 168

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Bin neu hier. Malen ist mein Hobby. Ich habe einen Eindruck gewonnen, dass hier nur einige wenige aktive Mitglieder Beiträge schreiben. Vor allem, wenn es um Kritiken geht, dann lobt man einander wie im Kreise. Von einem Hobbykünstler gelobt zu werden, das ermutigt sicherlich. Aber gibt es denn hier auch Profis -Kunstkritiker? Würde ger von einem hören.

Offline

#7 2006-09-07 14:47:40

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Naja. Es gibt den einen oder anderen, der alles positive an einem Bild im Thread schreibt und die negativen Kritikpunkte per Mail schreibt.
Ich denke auch dass durchaus auch einmal negative Kritik angebracht ist, aber was soll man die Leute, die sich trauen ihre "Kunst" hier auszzustellen auch mit der gemeinen Realität vergraulen???
Wie wärs, wenn Du einfach ein Bild von dir postest, mit der Bitte, dieses Bild ehrlich zu kritisieren,
Einen professionellen (sprich von Beruf aus) Kunstkritiker glaube ich allerdings findest Du nicht unter uns :-)

Beitrag geändert von Jelika (2006-09-07 14:47:55)


Ich denke also bin ich.

Offline

#8 2006-09-07 16:12:22

prenzlmaler
Gast

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Seid willkommen, Freunde der Kunst.

Nur eins wollte ich unbedingt hier einfügen : Hier lobt man sich

n i c h t  im Kreise ! Aber es gibt genug Foren, wo das tatsächlich

so gehandhabt wird.

Anfängern muss auf jeden Fall in einem Kunstforum Platz einge-

räumt werden, nur ist es oftmals gar nicht so einfach, sich mit

allen richtig verständigen zu können. Das liegt zum größten Teil

in der Anfängersituation selbst begründet. Und wenn sich in den

Foren kaum eine Berufskünstlerin oder ein Berufsmaler zu Wort

melden, so liegt es ebenfalls in der Anfängersituation begründet.

Es sind eigentlich nicht die Arbeiten, die eine Kommunikation er-

schweren, es ist der Kommentar, als Spiegelbild der jungen Künstler

bzw. der jung in der Kunst stehenden.


Gruß Prenzlmaler.

#9 2006-09-11 20:03:35

shyone
Forenmitglied
Ort: NRW / Dorsten
Registriert: 2006-09-09
Beiträge: 28
Website

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

bin ebenso neu hier.
malen / zeichnen ist mein größtes hobby. Habe vor einiger zeit nen studium als freier Zeichner gemacht. (kann ich empfehlen!)
könnt ja mal nen paar "werke" betrachten: www.shy-arts.de

LG, Simon

Beitrag geändert von shyone (2006-09-11 20:04:29)

Offline

#10 2006-10-07 12:03:07

J.I.M
Forenmitglied
Ort: Lustadt
Registriert: 2006-09-08
Beiträge: 186

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

ich gar nich hauptberuflich, ich bin nicht beruflich mich plagt ja immer noch die schule

Offline

#11 2006-10-07 20:05:22

karin
Forenmitglied
Registriert: 2006-06-19
Beiträge: 104

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

mich ebenso wink

Offline

#12 2006-10-08 23:03:38

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Schönen Abend allerseits :-)

Ich bin schon vor einiger Zeit auf dieses Forum gestossen und hab auch immer wieder mal mitgelesen was sich hier so tut.
Dieser Thread hier hat mich jetzt dazu bewogen, mich anzumelden... mir gefällt, dass ihr alle so freundlich und respektvoll miteinander umgeht und dass hier keine Kluft zwischen "Profis" und "Amateuren" (bewusst in Anführungszeichen gesetzt) entstanden ist. Besonders im Bildbetrachtungs-Thread ist das zu spüren... hier treffen ganz unterschiedliche Entwicklungsstufen von KünstlerInnen aufeinander, und doch wird niemand herablassend behandelt. Toll!

Ähm.. ja wollt ich nur mal sagen - und back to Topic: ich bin hauptberuflich Werbegrafikerin, was mit Kunst/Kreativität ungefähr so viel zu tun hat wie Fensterputzen (nein, sorry, Fensterputzen ist kreativer, da kann man noch die Wischrichtung festlegen.. hihi)

:-) Shany

Edit: Tippfehler :-)

Beitrag geändert von Shany (2006-10-08 23:04:54)

Offline

#13 2006-10-09 11:03:05

jens
Forenmitglied
Registriert: 2006-07-04
Beiträge: 650

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hallo Shany,

und erstmal herzlich willkommen im Kunstring !

Ist das Dasein als Werbegrafikerin wirklich so trostlos ?:-)
Oft kommt das Gespräch ja genau auf diesen Beruf, wenn kreative Menschen sich nach einem Broterwerb umsehen.
Da aber letzten Endes nur die Interessen des Auftraggebers verfolgt werden müssen, der sein Produkt an den Käufer bringen will, kann das einen wirklich kreativen Geist sicher nicht ausfüllen.
Bist du denn "nebenberuflich" kunstschaffend ? Wenn ja, wär´s toll wenn Du mal etwas von Dir ins Forum stellen würdest.

Viele Grüsse, jens


"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"
(Paul Klee)

Offline

#14 2006-10-09 12:35:54

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hallo Jens,

Du triffst genau den Nagel auf den Kopf mit Deiner Bemerkung über die Werbegrafik. Die Arbeit ist nicht kreativ, hat vielmehr hauptsächlich mit Verkaufszahlen, Marktforschung, etc. zu tun - für eigene Ideen bleibt kaum Platz. Und die müssen dann noch dem Auftraggeber gefallen. Es gibt bestimmt auch Ausnahmen, aber ich wage zu behaupten, dem Großteil der WerbegrafikerInnen geht es so.
ich bin seit ca. 15 Jahren in der Branche - und schon nach wenigen Jahren wußte ich, der Beruf erfüllt mich nicht. Dazu trägt auch die Feindseligkeit innerhalb der Werbebranche bei.
Mittlerweile hat sich meine Unlust, für die Werbung zu arbeiten, derart gesteigert, dass ich für mich beschlossen habe, offen für neue Wege zu sein. Allerdings hab ich noch keine Ahnung, wohin mich das führen wird ;-)

Die Kreativität wieder zu entdecken und die Liebe zum Zeichnen (ich habe bis zum Abi und damit verbundenem Berufseinstieg leidenschaftlich gern gezeichnet) wieder auszuleben, ist, was ich mir vorgenommen habe - aber ich blockiere mich selbst recht stark - weswegen es noch nix wirklich Vorzeigbares gibt. Aber mal sehn, vielleicht springe ich ja demnächst über meinen Schatten und stell mal meine ersten Versuche von vor einem guten Jahr rein (bei denen es bisher geblieben ist *schäm*)  :-))

Sonnige Grüße,
Shany :-.)

Offline

#15 2006-10-10 10:16:06

molan
Forenmitglied
Ort: Eupen - Belgien
Registriert: 2006-09-13
Beiträge: 135

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

@ shany

Wenn du sagst, dass du im Moment keinen Antrieb hast, kann ich das gut verstehen. Aber das macht doch nichts, es bleibt doch ein Hobby und soll es auch bleiben.

Auch ich habe damals nach Schulabschluss aufgehört zu zeichnen und habe vor drei Jahre wieder angefangen und ich muss sagen ich genieße es richtig, ohne Stress und Zwang zu malen. Mein einziger Antrieb ist mein eigener Ehrgeiz und wann ich mein Ziel erreicht habe, spielt keine Rolle. Im Moment ist es so, dass ich fast täglich übe, nächsten Monat habe ich vielleicht wieder keine Zeit und der Bleistift bleibt in der Kiste liegen. Na und?

Einen Antrieb hätte man bestimmt in einer Abendschule, aber wenn ich bedenk ich müsste mich wieder dem Stress von Punkten und Bewertungen aussetzen , dann male ich lieber nur zu meinem eigenen Vergnügen und mache weniger Fortschritte.

Gruß

Monique

Offline

#16 2006-10-21 11:35:49

HKS4
Neues Forenmitglied
Registriert: 2006-10-21
Beiträge: 2

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hi Shany,
als ich Deinen Beitrag zum Thema "Werbegrafik" und Deiner daraus resultierenden Unlust, speziell in Sachen Kreativität (malen und zeichnen) las, erinnerte ich mich schmerzhaft an meine Zeit in der Agentur. Ich habe 14 Jahre als so'ne Art Direktor in der Werbung gearbeitet, mit dem Ergebnis, die Lust am Zeichnen und Malen so gut wie ganz verloren zu haben. Ich führte dies u.a. auch auf die permanente Arbeit mit dem Mac zurück. Ich will hier nix verunglimpfen, weder die Arbeit in der Werbung, noch den Rechner (er ist ein durchaus nützliches Werkzeug, aber auch nicht mehr!). Tatsache ist allerdings, seit ich nicht mehr in der Werbung arbeite (nun selbständig und frei, aber arm!), hab' ich wieder viel gemalt und gezeichnet und auch sehr viel öfter Lust dazu. Schön wär's gewesen, wenn beides gegangen wäre. Nur für den Fall, dass Du vor hast den Job zu schmeißen (las ich da was zwischen den Zeilen?), überleg's Dir gut, von wegen der Kohle und so. Wenn Du allerdings 'ne Alternative hast und es Dir auch nur annähernd so beschis... geht wie mir damals, dann nix wie raus aus der "Knochenmühle". Wirst sehen die Lust auf's Zeichnen und Malen kommt wieder ganz von allein. Ich wünsch' Dir auf jeden Fall alles Gute und kann Dir wirklich mitfühlen.

Zuversichtliche Grüße
Ralf

Offline

#17 2006-10-21 11:57:17

Shany
Forenmitglied
Ort: Linz-Nähe, Österreich
Registriert: 2006-10-08
Beiträge: 28

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hallo "Leidensgenosse" :-)

Danke Dir für Deinen Beitrag! Also langsam entsteht hier ein wenig positives Bild von der Werbebranche *gg*.. das soll aber eigentlich ned so sein. Es gibt ja auch genug Leute, die in ihrem Job sehr glücklich sind.. vielleicht sind nur diejenigen unzufrieden, die "kreativ" weniger im Sinn von Gehirnakrobatik sondern im Sinn von künstlerischem Ausdruck sind?
Nein Ralf, ich hab nicht vor alles hinzuschmeissen - immerhin muss ich ja meine Kids durchfüttern. Ich bin selbständig, habs deswegen ein wenig leichter - ich lass es einfach laufen und auf mich zukommen, und gucke mal was sich so entwickelt ;-)
Wie gesagt, ich bin offen für neue Wege - und das Geld ist das, über was ich mir am wenigsten Gedanken mache. Ich hab noch nie zu den Großverdienern der Branche gehört, weil ich dafür zu wenig Karrierefrau bin, mir sind andere Dinge wichtiger... also stört es mich nicht weiter, "arm" zu bleiben :-)

Jedenfalls schön zu lesen, dass es auch anderen so geht.. und das Malen und Zeichnen ist bei Dir (noch) Hobby? Zeig doch mal was, die Leutz hier sind echt nett und verstehen es, einen zu motivieren :-)

Offline

#18 2006-10-22 11:47:40

HKS4
Neues Forenmitglied
Registriert: 2006-10-21
Beiträge: 2

Re: Wo wir gerade bei Kunst sind...bibber

Hi Shany,
danke für's Feedback. Nee, natürlich will ich die Werbebranche nicht in einem schlechten Licht darstellen. Sie ist eben wie sie ist, Insider wissen, was gemeint ist.

Tja, das Malen ist noch Hobby. Zumindest verdiene ich noch nicht genug damit. Mein größtes Problem ist wahrscheinlich, zu wenig Ökonom zu sein. Anders ausgedrückt, ich bin zu "gut" für diese Welt oder aber auch zu doof, je nach dem. Malen ist 'ne dolle Sache, verkaufen zu müssen weniger. Liegt mir einfach nicht. Wäre ich finanziell "abgesichert", würde ich die meisten Bilder einfach verschenken - an liebe Leute zum Bleistift.
Wenn Du was von mir sehen willst, gib einfach meinen Namen - Ralf Müller - in die Kunstsuche ein und Du findest eine Verlinkung auf meine Gallerie.
Frohes gucken noch!

Ach noch was, ich würde Dir ausführlicher antworten zum einen oder anderen Thema, speziell Werbung, meine Einstellung dazu und was diesbezügl. mein Privatlaben angeht. Bin mir jedoch nicht sicher, ob dies hier ins Forum gehört (bin neu hier). Möchte dieses nette Forum nicht "missbrauchen". Wenn Du also Lust hast, dich mit mir über weitergehende Dinge zu unterhalten, können wir dies gern über 'ne E-Mail-Adresse tun. War nur ein Vorschlag!

Gruß
Ralf

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de