Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-08-07 04:18:36

prenzlmaler
Gast

Dieter Raedel; Dali Reinkarnation lebt

Na,der Prenzlmaler haut ja Dinger raus,wie soll DALIS SOHN eine
Reinkarnation sein?Und überhaupt:Was is'n das?Hatte Dali einen Sohn?
Also zunächst mal zu Salvador Dali.Er gilt als das surrealistische Jahr-
hundert-Genie und wer mit beiden Beinen bereits in der Jugend steckt,
kennt sicher seine WEICHEN UHREN oder BRENNENDE GIRAFFE.
Hatte Dali einen Sohn,der noch zu seinen Lebzeiten die Wiedergeburt
von ihm selbst war? Natürlich nicht, geht ja gar nicht. Und doch gibt's
einen schrägen Vogel, der das in Presse und Fernsehen verkündet.Das
glaubt ihr nicht? Doch, könnt ihr!

Aber was ist eigentlich ne REINKARNATION ? Also, das sind Leute,die
der Meinung sind, schon mal auf diesem Planeten rumgegeistert zu sein
und davon ausgehn, erneut nach ihrem Ableben auf der Erde aufzutau-
chen. In meinem früheren Leben war ich wahrscheinlich der KÖLNER DOM
oder das HAMBURGER RATHAUS oder ein Bettvorleger. Ihr merkt schon,
genau weiß ich es nicht. Aber irgendwann werde ich nach dem 20. Bier
schon noch drauf kommen. Wäre doch gelacht, wenn ich mich nicht er-
innern könnte. Nach meinem Abgang möchte ich als Zahnbürste wieder
auf die Welt kommen, um endlich mal in aller Munde zu sein.

Aber wer ist'n die Reinkarnation Salvador Dalis ?
Das Rätsel ist längst gelöst, es ist JEAN MÜLLER VON ROHRBACH !
Woher ich das weiß ? Erstens hat er mir es in Berlin gesagt, zweitens
stand es mehrfach in der Presse und drittens gab der Künstler das
auch oft im Fernsehen bekannt. Und den Medien sollte man grundsätzlich
alles glauiben, weil die vermutlich immer die Wahrheit sagen. Und zwar
sagt jeder Journalist seine Wahrheit und so gibt's halt verschiedene Wahr-
heiten bis zum Abwinken.

Jean Müller von Rohrbach lebt in Lausanne, falls er nicht gerade eine
sommerliche Kutschfahrt durch ein SCHWARZES LOCH unternimmt und
ist Kunstmaler. Er malt surrealistische Bilder, die nicht so besonders rei-
ßenden Absatz finden. Um trotzdem was absetzen zu können, kopiert er
alle Werke, die ihm über den Weg laufen. Allerdings müssen die zu ko -
pierenden Maler schon 70 Jahre von der Bildfläche verschwunden sein,
sonst kann's mächtigen Ärger geben. Wenn die Erben beispielsweise von
TAMARA DE LEMPICKA mitkriegen, dass ein Hobbykünstler im Internet
eine Kopie zum Verkauf anbietet, kann's eine gewaltige auf den Deckel
geben. Das weiß auch unser Freund Müller von Rohrbach.

Das passt ihm nicht in den Kram und er sagte (keine Spinne von mir) :
"Ich möchtre mal wissen,welcher Idiot das Gesetz erfunden hat, mit Dalis
Kopien bis 70 Jahre nach seinem Tod zu warten,obwohl er mein Vater
ist! Derweil verrotten meine Werke. Wegen diesen Idioten werde ich noch
krank. Rheuma hab ich schon."

Aha, Jean ist also doch Dalis Sohn, jedenfalls ist er davon überzeugt. Als
ich ihn mal nach einem Rotwein-Trip fragte,wo er denn eigentlich zur
Welt kam,antwortete er: " Meine Mutter gab mich nach meiner Geburt in
einem Museum ab, wie einst Moses im Weidenkörbchen. " Er verschwieg
mir jedoch, ob das Weidenkörbchen in der Schweiz, in Spanien oder in
einem Berliner S-Bahn-Abteil abgegeben wurde. Is ja auch nicht so wich-
tig,Hauptsache, er wurde abgegeben, naja, vielleicht im Fundbüro ...

In Berlin-Prenzlauer Berg und in Berlin-Spandau war ich oft an seiner Sei-
te, wo er bei Events als Dali Bilder kopierte. Er ist sehr sympathisch. Und
besonders sympathisch wurde er, als er in meiner Ausstellung in den
SCHÖNHAUSER ALLEE-ARKADEN meine Zeichnungen über den grünen
Klee lobte. Das hörte ich gern. Eigentlich könnte er öfter kommen ! :o)

Jean trägt so einen gezwirbelten Schnurbart und auch die Kleidung erin-
nert an Dali. Womöglich issers doch ? Schließlich ist es sein Bart ...
"Als ich bei Dali war, sagte er mir, ich solle mir s e i n e n Bart wachsen
lassen, um schnell berühmt zu werden. Und würde Dali noch leben, würde
er mich kopieren! Wenn man mich fragt, wer ich eigentlich bin, so kann
ich in aller Bescheidenheit zugeben, dass ich ein Genie bin, und außerdem
bin ich der erste wandelnde Christbaum der Menschheit ! Hier schau mal,
den roten Ring schenkte mir Dali !" Zwar sieht der Ring aus, als ob er die-
sen bei Rudi's Reste - Rampe erstanden hat, aber ich kann mich ja täu -
schen. Lassen wir diesen berühmten Schweizer Maler für heute in Ruhe ...

Ne Geschichte mit Gruß von Prenzlmaler.


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von prenzlmaler (2006-10-03 14:37:33)

#2 2006-08-15 18:53:08

superrossi
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-15
Beiträge: 26

Re: Dieter Raedel; Dali Reinkarnation lebt

Hallo Prenzlmaler,

du alter Promotionkönig, du bist mir schon so einer,
clever gemacht,

Du bist der Größte

dein Sklave
rossi

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de