Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-05-14 15:57:35

schülerin
Neues Forenmitglied
Registriert: 2006-05-14
Beiträge: 1

Hilfe! Angst in der Kunst

Hallo ihr!

Ich hab ein riesen Problem. Ich muss eine echt große Arbeit über "Angst in der Kunst" schreiben und weiß nicht mal wie ich anfangen soll.

Habt ihr ein paar Ideen zu dem Thema? Ich brauch einen kleinen Anstoß. Es soll einfach allgemein um Angst in der Kunst gehen. Welche Künstler sich mit diesem Gefühl besonders außeinander gesetzt haben, welche Rolle Angst in der Kunst spielt, wie sich Angst auf gewisse Werke ausgewirkt hat usw. Ihr wisst schon.

Könnt ihr mir da bitte ein bisschen auf die Sprünge helfen? Danke

Offline

#2 2006-05-25 13:29:41

prenzlmaler
Gast

Re: Hilfe! Angst in der Kunst

Ja,verehrteste Schülerin,ich werde versuchen ,dir noch heute zu helfen.Da ich selbst ein unerfahrener Neuling bin,benötige ich jedoch noch einige Auskünfte von Daniel(Administrator),um hier im Forum keine Fehler zu machen.Danach erhälst du zu deinem Thema von mir einige Angaben.Habe bitte noch etwas Geduld.Okay?

#3 2006-05-25 13:38:17

Daniel
Administrator
Ort: Potsdam
Registriert: 2004-02-02
Beiträge: 414
Website

Re: Hilfe! Angst in der Kunst

prenzlmaler schrieb:

benötige ich jedoch noch einige Auskünfte von Daniel(Administrator),um hier im Forum keine Fehler zu machen.

Ja Ja, Daniel der Forumsdiktator ;-) Das klingt, als würde ich neue Mitglieder einschüchtern. Zum Glück weiß ich, wie Du das gemeint hast, prenzlmaler.

Daniel

Offline

#4 2006-05-25 16:04:26

prenzlmaler
Gast

Re: Hilfe! Angst in der Kunst

Nein,der Daniel schüchtert keine Leute ein.Ich habe in einigen Stunden erfahren können,wie hilfsbereit und zugleich liebenswert er ist.Er hat mir geholfen,um jetzt dir helfen zu können.Vielleicht war meine Formulierung nicht ganz okay,aber wie ich merken kann,weiß Daniel genau,welche Problemfragen ich hatte.

#5 2006-05-25 17:37:22

prenzlmaler
Gast

Re: Hilfe! Angst in der Kunst

Liebe Schülerin!Dein Hilferuf ist schon ein paar Tage alt und es ist absolut ungewiss,ob du noch vom Forum Unterstützung brauchst.Ich finde es jedoch prima,dass du dieses Forum gefunden hast.Und sollten meine für dich gedachten Hinweise nicht mehr benötigt werden,so können vielleicht andere Leute in einer ähnlichen Situation davon eines Tages profitieren.

Das Thema "Angst"spielt in der Kunst eine gewichtige Rolle,und würde man es umfassend behandeln wollen,wären einige Tage mühsamer Arbeit erforderlich.Von zahlreichen Malern aller Epochen, wurden die menschlichen Ängste als Motiv in Malerei und Grafik als Gegenstand der Darstellung gemacht.Entweder wurde das von Künstlern beobachtete Leid in ihrer Kunst bedacht oder das selbst erlebte Leid,oft mit furchtbaren Lebensängsten verbunden,wurde Gegenstand ihres Schaffens.

Krankheit,Tod,menschliche Unterdrückung,Terror,Krieg,Naturkatastrophen,Bedrohung durch Mensch oder Tier,ausweglos erscheinende Lebenssituationen,Freiheitsberaubung oder das Eingesperrtsein in der eigenen Psyche und vieles andere mehr,war Gegenstand der Malerei und Grafik.Oft war es für die Künstler eine dringende Notwendigkeit,Position zu beziehen.Die Künstler klagten an,um ihren Beitrag zu erbringen oder sie machten den Angstzustand aus reinem künstlerischem Interesse zum Thema ihrer Werke.

Ich nenne dir nun in knappen Worten und wenigen Bildbeispielen Künstler und Werke zu deinem Thema.
Ganz oben auf der Liste steht "Der Schrei"von Edward Munch.Dieses Gemälde wurde am 22.August 2004 von bewaffneten Gangstern aus dem Osloer Munch-Museum vor den Augen der Museumsbesucher gestohlen.Munch schuf jedoch noch weitere Varianten des Schreis - ich glaube vier,falls ich das richtig in Erinnerung haben sollte.Auf dem Gemälde siehst du ein junges Mädchen in argen Ängsten.Mit wenigen Strichen gelang es Edward Munch,die beängstigende Situation bildnerisch einzufangen.Zwei dunkle Gestalten verfolgen ein in freier Landschaft laufendes Mädchen.Weit und breit keine Hilfe.Das Mädchen schreit hilflos ihre Angst in den weiten Raum.Munch gelang es,die Physiognomie des Mädchens zur Angst selbst werden zu lassen.Die farbliche Gestaltung unterstreicht in eindrucksvoller Weise diese menschliche Gefahrensituation.Das Bild ist eines der berühmtesten Gemälde der Welt.Und wenn ich über das Bild hier schreibe,läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken.
www.mala.bc.ca/~mcneil/jpg/munch.jpg

Erschütternde Szenarien spielten sich bei der großen Künstlerin Frida Kahlo ab,die während eines Verkehrsunfalls eine Stange durch ihren Körper gerammt bekam.In mehreren Bildern verarbeitete sie ihr Trauma.Da sie nicht aufstehen konnte,fertigte man ihr nach ihren Wünschen eine schwebende Staffelei an,um trotz größter körperlicher Schmerzen im Krankenbett malen zu können.Die Malerei gab ihr die Kraft,diese Tragödie besser verarbeiten und ihren Lebenszustand annehmen zu können.Hier ein Bild aus jener Zeit:
www.artchive.com/artchive/k/kahlo/kahlo_henry_ford.jpg

Eine weitere Künstlerin,die sich besonders mit ihren Grafiken der aus der Not entstandenen Ängste widmete,war Käthe Kollwitz.Ich kopiere dir hier eine der aussagekräftigsten Zeugnisse menschlicher Hoffnungslosigkeit.Eine vor Not und unsagbarem Leid während eines Nervenzusammenbruchs sich die Haare raufende und das Gesicht zerkratzende Mutter,umringt von ihren schutzlos gewordenen Kindern,die sich der Angst bewusst sind und sich weinend der Situation stellen müssen.Das Bild ist eine einzige Anklage!
www.spartacus.schoolnet.co.uk/ARTkollwitz2.jpg

Malerinnen und Maler sind jedoch auch in der Lage,durch Wahl der Farben oder der räumlichen Enge Angst zu dokumentieren.Als Beispiel der finstere Stolleneingang von Giger.
www.system75.com/gallery/giger/images/Corridor.jpg

Auch Francis Bacon verstand es in genialer Manier,die menschlichen Ängste Kunst werden zu lassen.Du siehst im anschließenden Bild einen angstvollen Menschen in einem imaginären Käfig,sozusagen sein "Seelenkäfig".
www.arthistory.cc/auth/bacon/head-vi.jpg

Eine Anklage der Not,der Ängste und des Grauens bieten auch die "Capriccios"von Goya.Leider habe ich im Internet in Kürze nichts weiter finden können und kann dir leider keine Bilder aus meinen Kunstbänden unterbreiten.Du kannst dich jedoch bei Bedarf an deine Lehrer wenden,vielleicht können sie dich bei der Beschaffung der grafischen Serie unterstützen.
www.goyaprints.com/view_art.php?art_id=585&min=0&max=10000000

Dargestelltes Leid kannst du auch verschiedenen Bildern Vincent van Goghs entnehmen.Durch zwei Links führe ich dich zur umfassendsten Seite im Netz.Nachfolgend eine Grafik,wo ein armer Greis in die leere Schüssel schaut,die vermutlich vorher nur Wassersuppe enthielt.
www.vggallery.com/drawings/p_0956.htm
Auch in einem der berühmtesten Werke van Goghs,kannst du einen Schwarm von schwarzen Raben über einem Weizenfeld als Bedrohungssymbole erkennen.
www.vggallery.com/painting/p_0779.htm

Hoffentlich konnte ich dir ein bisschen helfen. Tschüssi!

#6 2006-05-27 19:49:07

prenzlmaler
Gast

Re: Hilfe! Angst in der Kunst

Hallochen , Schülerin !

Habe soeben dein nettes Dankeschön aus meiner Mailbox geangelt und es freut mich sehr,dass du meinen Text verwerten kannst.

Solltest du zum Thema oder zu deiner Arbeit noch eine Frage haben,bin ich weiterhin gern bereit,dir zu helfen.

Ich drücke dir für deine Arbeit ganz fest die Daumen!   Tschüssi!

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de