Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2014-11-19 16:52:46

Draffoh
Forenmitglied
Registriert: 2011-01-21
Beiträge: 13

"Draffohdemo", die neue Art des Protestes.

DRAFFOHDEMO
Entwickelt und konzipiert von Draffoh Rheinmann, Herford
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    14.11.2014
                                                                                                                                         

                                                                                                                       
     
Um auf Notstände aufmerksam zu machen bedarf es Aktionen, die die Öffentlichkeit nicht zum Zuschauer sondern zum Agierenden machen.

Die Hemmschwelle des Einzelnen öffentlich mitzumachen, muss dabei durch die Art und Weise der Aktion herabgesetzt bzw. ganz genommen werden.

Der plötzliche Akteur muss sich mit dem Thema identifizieren und sich mit seiner Beteiligung nicht belastet fühlen.

Die Aktion muss in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit erzeugen, das Thema muss schnell und leicht erkenntlich sein und die Originalität der Aktion muss positiv aufgenommen werden.

Ohne großen Aufwand, muss die Aktion über einen längeren Zeitraum aufrecht gehalten werden können, um eine große und breite öffentliche Präsenz zu erzeugen.

Der plötzliche Akteur darf mit seiner freiwilligen Beteiligung nicht überfordert werden.
Seine Beteiligung darf deshalb nur geringfügig und von kurzer Dauer sein.

Im Vorfeld und nach der Aktion ist eine umfassende Berichterstattung in den Medien über die Aktion und über das Thema erforderlich.

     



Für die „Draffohdemo“ sind 10 bis 20 mit Helium gefüllte bunte Ballons, Durchmesser ca. 40 bis 60 cm, erforderlich.

Die Ballons befinden sich an einem Band, das mit einem Gewicht beschwert ist.
Dieses Gewicht soll lediglich das ungewollte Aufsteigen des Ballons verhindern.

Auf die Ballons ist das Thema der Demo schlagwortartig aufzudrucken und muss leicht erkenntlich und verständlich sein.

Es sind beliebig viele Informationsstände einzurichten.

Diese Informationsstände sollten nicht weiter als 100 bis 200 Meter voneinander entfernt liegen und mit mindestens 2 Initiatoren besetzt sein.

An den Informationsständen befinden sich die Heliumballons.

Die Passanten sind von den Initiatoren freundlich anzusprechen.

Das Thema der Aktion ist ihnen bekannt zu geben.

Die Passanten sind zu bitten, die Ballons lediglich bis zum nächsten Informationsstand zu tragen, dabei können die Passanten durch zusätzliche Initiatoren begleitet werden.



                                                             
A    >---o--o-o----<   B   >-o-----o----o<   C   >---o--o---o--<   D   



Am Ende der Veranstaltung  können die Luftballons im Rahmen eines Wettbewerbs davon fliegen.
Die Sieger sind 14 Tage später in der Zeitung zu benennen, somit erhöht sich die Dauer der Medienpräsenz.



Durch das Verbringen der Ballons zwischen den Informationsständen ergibt sich eine Eigendynamik, die eine große Außenwirkung erzeugt.

Das Geschehen wirkt auf den Betrachter nicht provokativ und nicht bedrohlich.

Durch die beliebigen Akteure und die bunten Ballons wirkt die Aktion fröhlich, ohne dass die Ernsthaftigkeit des Themas vernachlässigt wird.

Durch die „Draffohdemo“ wird das eigentliche Thema in der Öffentlichkeit positiv aufgenommen und ein kritischer Dialog erleichtert.

Die Aktion kann mit wenig Personal durchgeführt werden und erzeugt größte öffentliche  Aufmerksamkeit.

Alternative könnte die öffentliche Präsenz und die Dynamik der „Draffohdemo“ erhöht werden, wenn ausgesuchte Gruppen, die von dem Thema betroffen sind, eingebunden werden.

Im Fall des „Pflegenotstandes“ zum Beispiel:

•    Schulklassen
•    Kindergartengruppen
•    Senioren mit Enkeln
•    Pflegepersonal

Beitrag geändert von Draffoh (2014-11-20 15:12:09)

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de