Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2012-01-03 21:24:31

Liah
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-29
Beiträge: 34

Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Es ist bestimmt ein Jahr her seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe, wenn nicht sogar mehr. ABer naja, hallo erstmal.
Ich zeichne für mein Leben gerne Porträts, habe bis jetzt aber (leider) nur von Fotos abgezeichnet und noh nie von einem lebendigen Modell. Und ich habe auch nie wirklich etwas darüber gelernt, nur ein Bisschen in Zeichenbüchern gelesen und eben viel geübt.
Hier würde ich gerne meine Porträts verüffentlichen, um mal ein paar Tipps zu bekommen was ich besser machen kann (ruhig auch harte Kritik - solange sie konstruktiv ist hilft sie mir durchaus weiter und ich nehme sie mir zu Herzen)
Also hier ist dan schon mal das erste Bild. Na, erkennt man wer da drauf ist? Seine Proportionen sind echt verdammt schwer!
Es ist das erste Mal, dass ich ein Porträt mit Kohlestift gezeichnet habe und dementsprehend ist es eher skizzenhaft, es haben sich garantiert Fehlerchen in den Proportionen eingeschlichen und meiner (Laien-)Meinung nach sind die Augen ein Bisschen zu matt und unlebendig. Aber insgesamt fine ich es für einen ersten Versuch trotz aller Fehler eigentlich ganz ok.
Nun wüsste ich gerne, was ich daan doch noch verbessern könnte (fals das geht) und or allem was ich beim nächsten Mal besser achen kann. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen smile
Übrigens: die Qualität des Fotos lässt sicher zu wünschen übrig, es ist leider das Beste, was ich mit meiner schon halbkaputten Kamera hinkriegen konnte hmm Tut mir leid.
lg, Liah


Hochgeladene Bilder

Offline

#2 2012-02-09 17:53:15

Liah
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-29
Beiträge: 34

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Und wieder einmal ist es der Freddie. Ob das wohl was über mich aussagt?
Ich hatte leider nur zwei Bleistifte zur Verfügung, einen Druckbleistift und einen normalen...
lg, Lia


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Liah (2012-02-15 12:08:44)

Offline

#3 2012-03-18 10:51:39

ErnstG
Neues Forenmitglied
Registriert: 2012-03-17
Beiträge: 4

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Liah schrieb:

Und wieder einmal ist es der Freddie. Ob das wohl was
über mich aussagt?
Ich hatte leider nur zwei Bleistifte zur Verfügung, einen Druckbleistift
und einen normalen...

Vermutlich ist diese Antwort schon Schnee von gestern Liah.
Möchte aber trotzdem ein paar Zeilen über Deine Portraits verlieren.
Nicht hart wie gewünscht, aber hoffentlich konstruktiv.

Grundsätzlich gehört das erkennbare (!) Portrait zu den schwierigsten
Motiven in der Malerei und ich nehme an, Deine Intension ist diese
möglichst realistisch wiederzugeben.
Der verwendete Bleistift dürfte sekundär sein, obwohl verschiedene
Härtegrade auch unterschiedliche Effekte zulassen.

Ein Halbprofil ist nur einem erfahrenen Portraitisten anzuraten, denn
leicht kommt es hier zu unschönen Verzerrungen bzw. unglücklichen
Proportionen, die merkwürdigerweise einem Laien sofort ins Auge
springen. Warum auch immer.
Meine Empfehlung ist, nachdem ich nur ein sporadischer Portraitmaler
bin, grundsätzlich für den Beginn Frontalansichten zu zeichnen oder zu
malen. So habe ich immer eine optimale Kontrolle über die Proportionen.
Noch optimaler ist das Malen mit einem Modell oder ein Selbstbildnis.
Hier sehe ich sofort jeden Fehler und kann u. U. Details herausarbeiten
die ein Foto oder Vorlage nicht hergeben.
Ganz wichtig scheinen mir Licht und Schatten zu sein zum Modellieren
eines Gesichtes, es ist wie eine Landschaft. Augen brauchen neben einer
erkennbaren Iris mit Pupille Glanzlichter um lebendig zu wirken, sonst
entstehen tote Augen, die das Portrait stören.

Habe Dich jetzt hoffentlich nicht verwirrt?
Ernst

Beitrag geändert von ErnstG (2012-03-18 10:52:56)

Offline

#4 2012-03-19 12:05:15

geraldRehn
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-27
Beiträge: 11

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

die 2 unteren sind ein bisschen besser als das erste oben, aber ich denke man könnte hier schon auf eine gewissen begabung schließen. mir persönlich ist das motiv relativ egal, ob das nun der Freddie ist oder der Herr Meier von nebenan macht für das Portrait im grunde keinen unterschied.

Offline

#5 2012-03-21 15:27:04

Liah
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-29
Beiträge: 34

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Hallo ihr zwei und danke für eure Rückmeldungen smile
ErnstG, deine ANtwort ist ganz und gar nicht Schnee von gestern, sondern sogar sehr hilfreich. ls ich diese Portraits gezeichnet habe, waren sie meine besten udn seitdem habe ich auch wenig gezeichnet, aber mögen tu ich sie irgendwie nicht mehr. Du hast schon recht, erkennbare Portraits zu zeichnen ist schwierig.
Was die Augen angeht - ich versuche immer Glanzlichter reinzubringen, aber beim Zeichnen verwischen sie irgendwann aus Versehen und irgendwann hilft auch ein Radiergummi nicht mehr weiter hmm
Das mit dem Selbstbildnis und der Frontlnsicht finde ich interessant - beides habe ich schon mal versucht, aber ich fnd es irgenwie schwieriger. Um ehrlich zu sein zeichne ich seit etwa 7 Jahren fast ausschließlich Halbprofile... Ich werde es trotzdem nochmal versuchen. Ob ich so schnell ein Modell finde das sich uch die Zeit nehmen würde sich zeichnen zu lassen, weiß ich aber nicht tongue Ich will das schon seit Ewigkeiten versuchen, bin ber noch nie dzu gekommen. Im Moment arbeite ich an noch einem Portrait das hoffentlich besser wird und ich habe noch eins rumliegen das ich hier noch nicht hochgeladen habe - Freddie Nr. 4... aber ich glaube, das ist immer noch am besten von den vieren.
geraldRehn, dir danke ich auch für deinen Beitrag. Das erste ist in der Tat mein erstes Portrit von Freddie und das älteste. Ich bin ziemlich erleichtert über deine Rückmeldung, denn sie bedeutet ja, dass ich mich zumindest ein Bisschen verbessert habe smile

liebe Grüße,
Liah


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Liah (2012-03-21 15:27:31)

Offline

#6 2012-03-29 23:46:51

Liah
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-29
Beiträge: 34

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Kein Mensch aber ein Porträt smile
Das hier ist ein Geschenk für einen Freund der in zwei Tagen leider wegfährt sad


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Liah (2012-03-29 23:47:19)

Offline

#7 2012-06-19 13:22:43

Liev
Neues Forenmitglied
Registriert: 2012-06-13
Beiträge: 9

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Hey Leah!

Also erstmal: An sich finde ich deine Bilder super, weil Freddie einer meiner Lieblingskünstler ist ;-)

Meine ersten Eindrücke der Reihe nach (ohne dich kritisieren zu wollen): Das erste Bild finde ich, wie du auch schon selbst gesagt hast, noch etwas...unbeholfen vielleicht; vor allem in Bezug auf die Proportionen; ebenso das zweite. smile
Das dritte finde ich schon sehr gelungen, da gefallen mir die Falten/Augenringe und Schatten im Gesicht am besten! (Auch wenn das im realen Leben viele unschön finden big_smile)

Und das letzte Mercury-Bild ist einfach nur genial!!! Richtig ausdrucksstark und hat für mich einen Hauch Kubismus/Expressionismus. So was würde ich glatt bei mir aufhängen ;-)
Ohne dir nahetreten zu wollen, da ich dich nicht kenne und nur ein paar Bilder von dir gesehen habe, glaube ich, dass deine Stärke vielleicht nicht unbedingt auf Real-Porträts, sondern auf solchen individuelleren Zeichnungen liegen könnte?
Aber das ist alles nur meine persönliche Meinung :-)


Übrigens: mein Lieblingsbild von Mercury siehst du unten....wie wäre es, wenn du das mal zeichnest? ;-) Ich glaube ich werde es heut abend Freddie gleichtun, ihm zu Ehren eine Zigarre von Noblego.de rauchen und mal meine alten Queen-Platten rausholen! smile

Viel Spaß beim Weiterzeichnen,
Liev


Hochgeladene Bilder


"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen.
Den Vorhang zu und alle Fragen offen." Brecht

Offline

#8 2012-07-27 20:26:27

Liah
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-29
Beiträge: 34

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Hallo Liev,
danke für deine Rückmeldung smile
Ich freue mich darüber, dass du da eine Entwicklung gesehen hast, das bedeutet, ich habe mich verbessert. Keine Sorge, ich kann mit Kritik umgehen und gebe dir bei dem ersten und zweiten Bild absout recht. Ich musste da noch üben ud war am Ende auch nicht mehr so motiviert. Das dritte ist mir etwas zu verzerrt, aber es ist von den Strukturen her schon etwas besser ^^ Ich gebe dir absolut recht, um ein Gesicht gut zeichnen zu können, muss man auch Sachen wie Augenschatten und Falten zeichnen, sonst wirkt es einfach zu künstlich und puppenhat und irgendwie tot... wobei ich manchmal ein Bisschen retuschiere, we eine Person Pickel hat oder so ^^
Freut mich, dass du das vierte so magst. big_smile Jetzt bin ich echt baff - du würdest es dir ernsthaft zu Hause aufhängen? Dann kann ich ja nicht zu viel falsch gemacht haben. Ich muss dazu sagen, das Foto, von dem ich es abgezeichnet hab, ist auch etwas expressionistisch.
Keine Sorge, du trittst mir damit nicht zu nahe. Tatsächlich habe ich mich bisher nur auf Real-Porraits konzentriert, aber ich liebe jede Art von Portrait, also könnte ich es auch ma mit etwas anderen Stilen versuchen. Aber die realistischen werden wohl trotzdem meine Lieblinge bleiben, auch wenn ich dafür vielleicht mehr übe muss wink
An dem Foto, das du hochgeladen hast, werde ich mich auf jeden Fall versuchen, zumal meine Freddie-Bilder aufgrund einiger... Komplikationen leider alle weggeworfen wurden -.- Jetzt hab ich keines mehr. Freut mich, dass ich noch einen Queen-Fan hier gefunden habe. Ich glaube, ich werde diesen Abend auch wieder Queen hören smile
Und jetzt lade ich zwei weitere Bilder hoch. Eines ist ein Portrait meines Vaters in A3, das ich für seine Beerdigung gezeichnet hab und das jetzt in meinem Zimmer auf dem Klavier steht. Bei dem anderen von Marilyn Monroe habe ich zum ersten Mal ein Raster benutzt, um die Proportionen richtig hinzukriegen. Bon ganz zufrieden mit dem Lippenstift smile
lg, Lia


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Liah (2012-07-27 20:28:25)

Offline

#9 2012-10-17 20:40:58

Aaron
Neues Forenmitglied
Registriert: 2012-10-13
Beiträge: 9
Website

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Hallo Liah,
kennst Du das Bild von Rene Magritte ' dies ist keine Pfeife'? Auf besagtem Bild ist eine Pfeife abgebildet.

Um's kurz zu machen: Deine Zeichnungen sind eigentlich keine Portraits. Ein Portrait ist die Darstellung eines Menschen mit Wiedererkennungswert. Du hast erkennbar keine Menschen sondern Fotos abgezeichnet. 
Fotos abzeichnen hat nichts mit Kunst zu tun. Es ist überflüssig, denn das Foto gibt es ja schon. Wenn Du einen Text aus einem Lesebuch abschreibst, fragst Du ja hinterher auch nicht: Wie war ich? Denn es ist ganz obligatorisch und selbstverständlich, dass man lesen und schreiben kann. Derjenige, der den Text zuerst im Buch formulierte, hat eine kreative Leistung erbracht.
Zeichnerische Kreativität erbringt der, der etwas das er vor sich sieht, kraft eigener Idee auf Papier umsetzt, also im Prinzip neu konstruiert.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bildende Künstler gibt , die das anders sehen.

Wenn Du Portraits zeichnen möchtest, solltest Du das nach lebendem Modell tun, also Dich z.B. selbst vor dem Spiegel portraitieren.

Beitrag geändert von Aaron (2012-10-17 20:47:50)

Offline

#10 2012-10-30 12:37:13

Xenox
Neues Forenmitglied
Registriert: 2012-10-30
Beiträge: 1

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

tja
nun wird sie  argumentieren dass  herr mercury
ihr kaum noch modell stehen
wird..
für mich gehen fotos als ausgangsmaterial schon in ordung
je exakter die umsetzung dann erfolgt
umso langweiliger wird es dann eigentlich
fleissarbeit um ihrer selbst willen


http://thelongwaydown.de

Offline

#11 2012-11-07 19:45:26

Aaron
Neues Forenmitglied
Registriert: 2012-10-13
Beiträge: 9
Website

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Xenox schrieb:

tja
nun wird sie  argumentieren dass  herr mercury
ihr kaum noch modell stehen
wird..
für mich gehen fotos als ausgangsmaterial schon in ordung
je exakter die umsetzung dann erfolgt
umso langweiliger wird es dann eigentlich
fleissarbeit um ihrer selbst willen


http://thelongwaydown.de

Es geht bei einem gemalten/gezeichneten Portrait um den künstlerischen Aspekt, nicht darum Poster mit eigener Hand produziert zu haben, die es ohnehin genauer bereits als Billigdruck gibt.

UMSETZUNG hat nichts mit Abmalen zu tun. Man kann darum eigentlich nicht exakt umsetzen, sondern man setzt um. Was Du meinst, ist die exakte Nachbildung der Vorlage mit Zeichenstift oder Farbe, nach Art der Fotokopie. Das ist gerade keine Umsetzung, weil ja bildnerisch nichts umgesetzt wurde und die geistige Arbeit ungefähr null ist.

Beitrag geändert von Aaron (2012-11-07 19:47:00)

Offline

#12 2014-04-12 11:50:35

dizzy
Neues Forenmitglied
Registriert: 2011-12-26
Beiträge: 5

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

an Aaron:

bin wohl ein bisschen spät dran mit meiner Antwort.

Wenn man am Lernen ist - und das ist man wohl, wenn man in einem forum nach meinungen fragt - dann kann es sehr wohl darum gehen, etwas mit eigener Hand produziert zu haben. ich nehme mal an, dass ganz viele auch bekannte künstler mit nachmalen angefangen haben. vielleicht nicht die alten meister, aber bestimmt jüngere künstler, die jederzeit zugriff auf bestehende bilder hatten. schon die reine übersetzung des gesehenen in die motorische tätigkeit des "Abmalens" ist durchaus eine kreative leistung, die bei jedem anders ausfällt. ausserdem ist diese als selbstzweck - abgesehen vom künstlerischen aspekt des relultats - für viele das eigentlich wertvolle. und beim abmalen wird doch etwas umgesetzt, nämlich eine fotographie in pinsel- oder in diesem fall bleistiftstriche.

ich nehme an, du hast eine künstlerische ausbildung und ohne zweifel ein grosses wissen und talent. aber gestalterisch tägig zu sein ist nicht den künstlern vorbehalten. wirf zwischendurch mal einen blick aus dem fenster deines elfenbeinturms

Offline

#13 2014-05-19 17:14:44

Liah
Forenmitglied
Registriert: 2011-03-29
Beiträge: 34

Re: Meine Porträts - bitte um konstruktive Kritik

Hallo dizzy und Aaron,

wow, das ist ja wirklich ewig her, dass ich hier war. Ähm. Ups?
Okay, ich bin ehrlich. Zwischendurch habe ich mich hier nicht mehr blicken lassen, weil mir das Heruntermachen von einigen Kunstrichtungen (Antikunst etc) zu weit ging. Aber die Zeiten scheinen ja vorbei zu sein und ich denke mal, wenn ich schon einen Thread aufmache, dann bin ich den Leuten, die hier kommentieren, auch noch eine Antwort schuldig.

@Aaron: Vergleich mal Bleistiftzeichnungen mit Fotos - die Zeichnung sieht IMMER anders aus. Selbst, wenn beide Bilder die gleichen Formen haben, allein dadurch, dass es ein anderes Medium ist, gibt es Unterschiede. Persönlich finde ich Bleistift- und Graphitzeichnungen sehr schön und zeichne deshalb auch gerne mit dem Medium. Du darfst meine Bilder, unabhängig davon, ob sie nun "echte" Portraits sind oder nicht, natürlich gerne so langweilig finden wie du willst. Das ist Geschmackssache und man muss nicht alles mögen. Aber das es unnötig ist, sie zu zeichnen, weil das Foto schon existiert, darin kann ich dir nicht zustimmen. Und auch, dass darin keine geistige Arbeit steckt, weise ich deutlich von mir. Die hier hochgeladenen Bilder sind alt und nicht meine beste Leistung, aber sie sind trotzdem echte Kunst und haben eine Daseinsberechtigung. Aber da müssen wir nach zwei Jahren nicht drüber diskutieren, ich wollte nur mal kurz meine Meinung dazu sagen und nehme deinen Beitrag nicht persönlich.

@dizzy: Danke für deinen Beitrag. Freut mich, dass jemand meine Nicht-Portraits nicht als völlig unnötig betrachtet. wink
Übrigens denke ich, dass jeder, der kreativ tätig ist, als Künstler bezeichnet werden kann, egal wie viel Erfahrung er hat und wie gut er ist. Das ist nicht nur den Profis vorbehalten. Mein halber Penny dazu.

Und da ich gerade in der Stimmung bin, kommt gleich noch ein Nicht-Portrait zu der Sammlung dazu. wink

lg, Liah

Beitrag geändert von Liah (2014-05-19 17:21:36)

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de