Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2010-10-02 01:06:10

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:19:53)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#2 2010-10-02 18:20:02

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:19:41)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#3 2010-10-02 19:42:47

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:19:29)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#4 2010-10-03 02:46:19

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:19:16)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#5 2010-10-05 21:16:05

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:19:03)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#6 2010-10-05 22:07:39

niwatoriah
Gast

Re: Arbeiten auf Papier

Ich habe mir fast sowas gedacht! Ich kann dir nur deine eigenen Worte zurückgeben: "Wenn Du malen könntest wie Du redest... Seufz.". Wie jemand mit solchem Gekrakel es sich erlauben kann, so über meine Bilder zu urteilen, übersteigt die Grenzen der absoluten Lächerlichkeit!

Andreas Hahn

#7 2010-10-05 22:31:38

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:18:51)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#8 2010-10-05 23:52:11

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: Arbeiten auf Papier

Hallo Max,

jetzt ganz im Ernst. Was teilst du uns hier mit. Welche Absicht, Interpretation, Aussage, oder Botschaft haben deine Bilder?

Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#9 2010-10-06 00:26:08

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:18:36)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#10 2010-10-06 22:00:31

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: Arbeiten auf Papier

Hallo Max,

Die Lehrbücher der Kunst wurden in über 100 Jahren schleichend und unmerklich gegen die Lehre des Unsinns und der Hässlichkeit
eingetauscht. An die Stelle des Könnens, trat die Sprache des Blendens und Täuschens zur Vertuschung ihres Dilettantismus. An
die Stelle der Kunst, trat die Torheit.

--- glaubst du nicht, dass du Opfer einer Selbsttäuschung bist, dessen Regeln dir Andere unbewusst aufdrängten?
--- kannst du dir vorstellen, dass außer dir, ein von der A-K nicht manipulierter Mensch etwas mit deinen Bildern anfangen kann?
--- glaubst du nicht, dass das, was man nicht versteht, schon immer den Boden der Scharlatanerie bereitete?
--- ist es keine leere und abgeschaute Phrase: „eines Strebens nach Harmonie, Komposition, Reinheit“ für diese simplen Objekte?

Man kann dem Menschen alles glauben machen, wenn man ihn früh genug beeinflusst. So funktionieren Religionen und Ideologien.
Doch im Gegensatz zu Religionen, so gut oder schlecht sie sind, haben diese wenigstens noch einen realen Bezug, nämlich die
Beziehung zum Schöpfer des Universums, während die Anti-Kunst eine Ideologie der Sinnlosigkeit offenbart. Das hat die Kunst
nicht verdient.

Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#11 2010-10-09 18:05:45

Ferich
Forenmitglied
Registriert: 2010-05-29
Beiträge: 433

Re: Arbeiten auf Papier

wenn dies mein Enkelkind gemalt hätte, würde jeder sagen, ist ja nur Gekritzel und zum Enkelkind;" male doch mal etwas Schönes." tongue

Offline

#12 2010-10-10 20:41:06

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:18:18)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#13 2010-10-18 00:47:18

Tomotzi
Forenmitglied
Registriert: 2010-08-09
Beiträge: 25

Re: Arbeiten auf Papier

Hallo Max
Ich finde Deinen Ansatz schonmal sehr mutig. Versuche noch mehr Spannung und Bewegung reinzubringen und Du bist auf einem guten Weg. Deine Arbeiten erinnern mich spontan an die Muschelkünstler: http://www.muschelkuenstler.de. Diese Künstler sind zwar geistig behindert aber die Arbeiten sind von hoher, künstlerischer Qualität.

Offline

#14 2010-10-19 20:10:26

Osian
Forenmitglied
Registriert: 2010-05-29
Beiträge: 119

Re: Arbeiten auf Papier

@ Max
bei aller Intuition: man merkt informellen Arbeiten an, ob der Künstler schon intuitiv arbeiten kann, oder ob er seinen Weg noch sucht.
Auch intuitive Arbeiten müssen so viel Ausstrahlung besitzen, dass sie die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich ziehen können. Der Grad zwischen einer informellen Komposition und einer willkürlichen ist schmal.

PS:
ja, die Arbeiten von Kline, Motherwell und Twombly: vergleich deren Bilder mal mit deinen hier eingestellten Zeichnungen, vielleicht kannst du uns das Ergebnis des Vergleichs hier mitteilen? Da wäre doch mal ein spannender Ansatz zur Kunstkritik :-).

Beitrag geändert von Osian (2010-10-19 20:19:35)

Offline

#15 2010-10-19 21:43:14

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:18:02)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#16 2010-10-20 00:29:50

Max
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-24
Beiträge: 88

Re: Arbeiten auf Papier

-

Beitrag geändert von Max (2011-01-16 21:17:48)


Habe mich entschieden, das Forum zu verlassen

Offline

#17 2010-10-20 00:39:31

Tomotzi
Forenmitglied
Registriert: 2010-08-09
Beiträge: 25

Re: Arbeiten auf Papier

Hallo Max
Freut mich, daß Dir die Muschelkünstler gefallen haben. Ich finde es sehr traurig, daß diese Arbeiten nicht genügend gewürdigt werden. Es wird von Kunstexperten behauptet diese Arbeiten hätten kein Gewicht, weil die Künstler eben nicht konkret malen könnten - also niemals sich mit Figur, Propotionen usw. auseinander setzen mussten. Ich kann das nicht nachvollziehen. Bei den Behinderten handelt es sich um Authisthen, die teilweise Savant-Fähigkeiten besitzen und auch z.B Musik als Bilder wahrnehmen können - weiß nicht mehr wie man das in der Fachsprache nennt. Die Fähigkeiten sind sehr individuell und von der Persönlichkeit abhängig.
Schlimm finde ich nur, daß irgendwelche akademischen Kunstbanausen, die selbst nichts auf die Reihe bekommen, sich mit den Bildern dieser Menschen brüsten und sie teuer verkaufen. Die Behinderten sehen vom Erlös wenig und bekommen nicht mal ein Atelier finanziert. Übrigens ist morgen abend eine Vernisage in Erlangen. Guckst Du mal auf der Website. Vielleicht sieht man sich ja.

Aber nun zu Deinen Arbeiten. Ich bin kein Kunstexperte aber ich finde das letzte Bild auf Leinwand am Besten. Die Linie ist mir allerdings noch zu willkürlich. Versuche trotzdem mal nach einem Motiv zu malen (eine Figur, ein Stilleben usw). Aber ohne es konkret abzumalen. Mach zuerst ein paar Skizzen auch um Dich zu lockern.

Dann vergrößerst Du Deine Skizze auf große Leinwand. Aber Vorsicht. Versuche nicht pingelig und exakt zu malen. Gib Deinen Pinselschwüngen Kraft, Dymanik und Gefühl. Es gehört sehr viel Mut dazu und Vertrauen in die eigene Hand. Am wichtigsten ist aber die Augen und das Sehen, dessen was unter Deinen Händen geschieht. Lass es gedeihen, bleib locker und vertraue Dir selbst. Wenn es doch nicht gut wird - macht nichts. Du kannst die Bilder so oft übermalen wie Du möchtest. Durch die Übermalung werden sie noch besser, denn Du musst Sie ja nicht komplett übermalen und  kannst gelungene teilausschnitt stehen lassen. Am besten arbeitest Du mit mehreren Lenwänden gleichzeitig. Bin mal gespannt wie Deine nächsten Bilder aussehen. Ich habe selbst längere Zeit so gemalt und ich kann Dir sagen - es wird Dich halb in den Wahnsinn treiben, Dir schlaflose Nächte verschaffen, denn diese Art zu malen ist exzessiv.

Als Inspiration hier einige Werke von Paul Saraglou:
http://www.saroglou.com/

Offline

#18 2010-10-20 11:42:03

Osian
Forenmitglied
Registriert: 2010-05-29
Beiträge: 119

Re: Arbeiten auf Papier

Max schrieb:
Osian schrieb:

Der Grad zwischen einer informellen Komposition und einer willkürlichen ist schmal.

Findest Du? Ich habe keine Probleme, sagen wir eine von Twomblys Buntstiftkompositionen vom Gekrakel eines Grundschulkindes zu unterscheiden.

Hallo Max,
die Brücke, die ich gebaut habe, wolltest Du also nicht begehen ;-).
Mir geht es genauso, ich habe da auch keine Probleme  :-)).


Von den eingestellten finde ich die letzten Kompositionen (die rot umrandete und die darunter) am besten, weil sie „kompositorische“ Dynamik ausstrahlen. - Ein Anschein von Willkür verhilft nämlich jeder im Ansatz noch so gut gemeinten künstlerischen Komposition ins Aus.
Ich habe die Erfahrung gemacht, das Maler, die gut gegenständlich arbeiten können auch gute abstrakte Kompositionen machen. Künstlerisches Talent beschränkt sich nicht auf eine spezifische Darstellungsart, deshalb verstehe ich auch die häufigen negativen Bemerkungen gegenüber gegenständlich arbeitenden Künstler überhaupt nicht – das nur mal so allgemein am Rande ;-).

Liebe Grüße
Osian

Offline

#19 2010-10-20 15:58:46

Theo
Neues Forenmitglied
Registriert: 2010-10-20
Beiträge: 2

Re: Arbeiten auf Papier

Da kann ich "Osian" nur zustimmen, die letzten 2 Kompositionen gefallen mir auch am besten, da ihre Aussagekräft am stärksten ist. Das Problem mit der Anerkennung solcher Arbeiten, ist leider immer noch sehr häufig gegeben. Aber da sollte man sich nicht von beunruhigen lassen, denn schließlich ist es immer eine Frage des Betrachters, ob es sich hierbei um Kunstbilder oder nur einfache rumgemale handelt.  Man darfs sich davon nicht entmutigen lassen, denn schließlich gibt es genug Menschen, die solch eine Form der Kunst schätzen.

Beitrag geändert von Theo (2010-12-01 13:30:21)

Offline

#20 2010-10-21 23:27:54

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: Arbeiten auf Papier

Es ist zum Schießen, mit welcher Liebe sich hier Anti-Kunst Halbprofis auf den Arm nehmen.

tomotzi schrieb:

Versuche noch mehr Spannung und Bewegung reinzubringen

millionenfach publizierte Phrase, ausgespukt vom Vokabelgenerator der A-K. Wie bringt man denn mehr Spannung und Bewegung in
schon wild und chaotisch durcheinanderlaufende Linien?

max schrieb:

es kommt letztenendes darauf an, wie die nonfigurativen Elemente angeordnet sind und in welcher Relation sie zueinander stehen.

Das tut weh. Hätten Twombly und die Anderen die Anordnung und Relation ihrer Farbkleckse dem Zufallsgenerator überlassen, wären
sie von den A-K Pfaffen genauso gefeiert worden.

max schrieb:

sondern etwas, das ich - neben meinen figurativen Studien, die mich zu Tode langweilen - ganz bescheiden angehe.

Dem werdenden Meister hängen die Trauben zu hoch.

max schrieb:

Ich habe keine Probleme, sagen wir eine von Twomblys Buntstiftkompositionen vom Gekrakel eines Grundschulkindes zu unterscheiden.
Beides mag chaotisch wirken, aber ersteres disqualifiziert sich im Bestfall nicht durch eine fehlende übergeordnete Balance und Harmonie.

Nur gibt es sehr viele Objekte mit dieser übergeordneten Balance und Harmonie, die denen von Affenwerken so sehr gleichen, dass sich
angesehene Kritiker bei der Beurteilung der Affengemälde voll blamierten.

max schrieb:

Wollte mich keineswegs mit irgendwelchen Größen vergleichen

besser gesagt irgendwelchen A-K Witzbolden.

osian schrieb:

Ein Anschein von Willkür verhilft nämlich jeder im Ansatz noch so gut gemeinten künstlerischen Komposition ins Aus.

Das widerlegen dir die von Max angeführten Schmierfinken wie Kline, Motherwell und Twombly.

@Max,
den Zenit du hast erreicht. Mehr können die anderen Anti-Künstler auch nicht.
Wenn du dich der Kunstmafia anbiederst, hast du die Chance 1:100 das sie dich sponsern.
Duchamp starb in der Toilette an einem Lachanfall. Weitermachen

Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de