Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#21 2010-09-22 23:01:04

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Hallo Andreas,

niwatoriah schrieb:

Und tu nicht so als suchest du nach Erkenntnis

Es ist dir freigestellt jeden meiner Erkenntnissprüche zu zerpflücken.

niwatoriah schrieb:

Wenn dei Frage der Scglüssel zur Wahrheit ist, dann stell doch nicht alles in Frage, sondern gib doch auch mal ne vernünftige
Antwort, die mehr beinhaltet, als dass der andere wirr, blöde, widersprüchlich ist etc.!

Die Frage ist in erster Linie das Einholen von weiteren Informationen, die der Gesprächspartner absichtlich oder unabsichtlich ausließ,
oder auch die Klarstellung von Informationen, die für den Empfänger nicht schlüssig waren. Das Infrage stellen geschieht erst nach
unbefriedigender oder verweigerter Antwort.

niwatoriah schrieb:

Lineare, vor allem an stringenten (in sich schlüssigen) Gedanken interessierte Logik kann eben der Vielschichtigkeit der Realität nicht
grecht werden. Vielmehr ist es so, dass man der Wahrheit umso näher kommt, als es gelingt, möglichst viele Aspekte zu vereinen.
was du betreibst ist eine Art von Fundamentalismus-

Was bringt es, möglichst viele Aspekte zu vereinen, wenn die Information dann so kompliziert und abstrakt ist, dass sie nicht mehr
verstanden wird? Der Wahrheit kommt man so keinen Schritt näher. Fraglich ist, ob dieses "Aspekte vereinen" in Expertenrunden er-
folgreich ist, wenn Beuys um einen Begriff abzuarbeiten, schon eine ganze Woche diskutieren wollte und der Philosoph Gehlen ihm
absprach, dass da etwas bei rauskommen würde.

niwatoriah schrieb:

Nun erklär mir mal, ohne deine Kunstmafia zu strapazieren, wieso man ne Kuh am Haken und solche Hundehaufen zeigt?

Bin ich Hellseher? Das können dir selbst die Verursacher nicht überzeugend erklären. Du begründest dies witziger weise unbegründet
mit den Fressgelagen der Römer. Die Erklärung bleibst du schuldig und verweist auf „Aspekte vereinen“.

niwatoriah schrieb:

bekannt ist, dass die überfressenen Rämer als Kick faulige Speisen zu sich nahmen. wo mag da wohl die Paralele sein

Das ist ja dass, was wo ich deinen Gedankensprüngen nicht folgen kann und dir Fragen stellte, die du aber penetrant verweigerst.

Gruß Armageddon

Anhang:                         Delphische Sibylle (Prophetin)                                      Persische Sibylle             Quelle  Wikipedia


Hochgeladene Bilder


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#22 2010-09-22 23:16:49

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Hallo Alex,

eröffne doch mal ein Thema zur Kunst. Ich bin da nicht so bewandert wie du.
Mein Fachgebiet ist das Leugnen von Kunst. Kunstexperte muss man dafür nicht sein.

Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#23 2010-09-23 06:39:05

niwatoriah
Gast

Re: und noch eine Erkenntnis!

Lieber Amargeddon,,

ich bedauere, dass ich fälschlicherweise annahm, die Schlussfolgerung bezogen auf die "AbArt" sei evident. Ich glaube, es ist eine Endzeitstimmung in der Luft gepaart mit einem Überangebot.

So wie früher jemand, der schreiben konnte, was darstellte, so auch jemand der malen konnte. Zudem waren die Untensilien und Materialien teuer, das konnte sich nicht jeder leisten. Heute gibt´s im Baumarkt ne Kunstabteilung! Heute kan jeder schreiben und malen, was er will, und das kann dank der Medien auch beliebig verbreitet werden.

Zur Endzeit gehört der Egotrip dazu. Vergleiche mit der Pestepedemie im Italien des Mittelalters, wo einige sich mit ihrem gesamten Hofstaat auf ihre Latifundie (Landsitz) zurückzogen und bis zum Umfallen feierten, denn natürlich kam die Pest auch dahin. Andere wieder rutschten auf den Knien herum und predigten die "Umkehr" des Menschen.

Der Egotrip ist die übersteigerte Ichbefassung zur Ablenkung von den äußeren Verhältnissen. Und der Konkurenzdruck sorgt dafür, dass man sich immer ausgefallenere Dinge ausdenken muss, um noch wahrgenommen zu werden. Viele moderne Bilder, wo man erkennen kann, dass der Macher sein Handwerk wirklich beherrscht, weisen heute Spuren von verlaufener Farbe auf (wie rennende Tränen) oder werden mit unfertigen Teilen (so dahingeworfen, hach wie genial!) vollendet.

Und so, wie einige Jugendliche sich mit Rasierklingen die Haut ritzen, um noch eine "Sensation" (Sensation = Wahrnehmung) der besonderen Art zu erleben, so ziehen sich auch immer mehr Leute AbArtiges rein. Nicht umsonst nimmt die Gewalt in Film und Fernsehen wie in Videospielen zu etc. Das entspricht dem Verzehr von fauligen Speisen als Extrakick.

So, nun hoffe ich, dass der Zusammenhang erkennbar ist. Ich respektiere einen ästhetischen Ansatz, jedoch schließt der diesen gesamten Anti-Hintergrund einfach aus, statt sich damit auseinander zu setzen.

Immerhin nimmst du die Unbequemlichkeit auf dich, gegen den Trend zu wettern, was ich übrigens auch tue, wenn auch ganz anders als du. Eines ist gewiss: populär macht einen das nicht.

Grüße,

Andreas

#24 2010-09-23 19:40:01

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Hallo Andreas,

da sind wird uns endlich mal ein Stück näher gekommen. Deine Römer lass ich dir jetzt. Das wird für die Leser
ermüdend die dir auch noch auszureden.

niwatoriah schrieb:

Ich glaube, es ist eine Endzeitstimmung in der Luft gepaart mit einem Überangebot.

und ich glaube, die Nachfrage wird um ein Vielfaches überschätzt, während das Überangebot noch unterschätzt
wird. Der Künstler vergisst, dass er in Konkurrenz nicht nur zu seinen Kollegen/innen steht, sondern auch mit
allen anderen Wirtschaftsgütern auf dem Markt. Obendrein kommt noch Interesselosigkeit durch das schlechte
Image die die Anti-Kunst verursacht hat.

niwatoriah schrieb:

Und der Konkurrenzdruck sorgt dafür, dass man sich immer ausgefallenere Dinge ausdenken muss, um noch wahrgenommen zu werden.

Wenn es nicht gefällt, nutzt auch das Ausgefallene wenig. Ich denke der Mensch möchte bei Kunst etwas Dauer-
haftes. Das neue Ausgefallene wäre für mich nach wenigen Tagen ein alter Hut.

Gruss Armageddon

Beitrag geändert von Armageddon (2010-09-23 21:28:56)


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#25 2010-09-23 21:07:26

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

>>>  Die Kunst fordert vom Volk weder Freiheit noch Toleranz, sie hat sie. Die Anti-Kunst erbettelt sie stehend vom Gipfel ihrer Mülldeponie.



Ps:  Spruch wurde oben nachgetragen

Anhang:          Miro       Quelle Wikipedia


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Armageddon (2010-09-23 21:18:38)


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#26 2010-09-23 23:18:24

niwatoriah
Gast

Re: und noch eine Erkenntnis!

Lieber Amargeddon,

mir wären fast die Trännen der Rührung über´s Angesicht gekullert, hättest du für die Zitate aus meinem Text nicht MAX als Urheber genannt. Naja, Schwamm drüber. Hauptsache die Gedanken stimmen.Vielleicht noch eine Bemerkung: jedes in sich geschlossene System hat den Vorteil, dass es logisch ist, aber den Nachteil, dass es zwecks Durchgängigkeit einige Tatsachen ausblendet. Der Künstler blendet die Ökonomie aus, möchte aber gern Geld bekommen. Der Wirtschaftler möchte ein System zur freien Kapitalentfaltung und blendet die Benachteiligten aus. Der Ästhet möchte ein reines Erklärungsmodell, blendet aber aus, dass Ästhetik von der Mode, von den Ernährungsgewohnheiten etc. abhängt. Bsp.: in Zeiten des Elends gilt es als chic, fett zu sein, weil´s sich kaum einer leisten kann. Heute leiden alle Models an Bulemie, weil 80% der Menschen zu fett sind.  Als die Mehrzahl der Menschen auf dem Land lebten, galt es als fein, eine weiße Haut zu haben, heute muss man braun sein (=weiter weggefahren und mehr Sonne getankt).

Nach Kriegsende, als alles in Trümmern war, sehnten sich die Menschen nach "Heilheit", nun, wo alles materiell ziemlich OK ist, sehen sie sich "Trümmer" an.

Deine These mit der Kunstmafia ist deshalb ein fundamentalistischer Ansatz, weil er nicht auf die Ursachen des Bösen eingeht, so wie Bush nicht auf die Ursachen für ElKhaida eingegangen ist.

Vieles an moderner Kunst ist mir einfach widerweärtig, so als wenn ein Exhibitionist im Bus seinen Mantel öffnen würde. Es ist nun aber leider inzwischen so, dass jeder, der Widerwärtigkeiten ablehnt, als verklemmt, spießerig und lächerlich gilt. Kannst du mir vielleicht erklären, warum meine Tochter (14) nun bereits das 3. Mal Aufklärungsunterricht hat? Ja stell dir mal vor, die muss im Kunstunterricht sogar lernen, dass es eine enorme künstlerische Bedeutung hat, wenn ein Künstlerpaar öffentlich streitet.

Auf facebook haben mich sämtliche Leute verlassen, weil ich mich dort kritisch äußere. Und so werden Menschen ausgegrenzt, die dem Trend der "Aufgeklärtheit" = frei von allen gängigen Konventionen (wozu auch Ästhetik gehört) nicht folgen. Es ist des modernen Menschen größte Angst, aus dem Gruppenkonsens rauszufliegen. Was kann man ihm stattdessen anbieten?
Also danke für dein Bemühen.

Andreas

#27 2010-09-26 13:31:14

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Es ist so still hier. Erfreue oder provoziere ich euch doch mit zwei neuen Sprüchen.

>>> Die Geschichte der Anti-Kunst ist eine Geschichte von nie da gewesenem Unsinn, bis hin zur Perversität.
>>> Die Nation, die sich als Erste vom Joch der Anti-Kunst befreit, hat einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Wie heißt es so treffend? Jedermanns Liebling ist jedermanns Jeck. Die Anti-Kunst will nur der Jeck sein.

Gruß Armageddon

Sprüche wurden in Beitrag 1 nachgetragen!


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#28 2010-10-01 18:41:05

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

2 weitere Sprüche

                     >>>  Anti-Kunst ist, worum der Sperrmüllhai einen Bogen macht.


ein von Dali abgewandelter Spruch:

                    >>>  Der Unterschied zwischen den Verrückten der Anti-Kunst und dem Volk ist, dass das Volk nicht verrückt ist.

Gruß an alle Kunstfreunde Armageddon

Anhang: infizierte Anti-Architektur.    Das Gebäude steht seit Jahren leer. Statt 100 Parteien sind nur 4 hier eingezogen. Holladihi, holladiho!
                                                  100 Meter weiter wurde ein Hotelbau wegen Grässlichkeit boykottiert. Der Architekt wurde ausgetauscht.


Hochgeladene Bilder


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#29 2010-10-04 19:28:40

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

2 weitere tröstliche Sprüche zur Unterstützung eurer großen Toleranz und Nachsicht.

>>>  Anti-Kunst ist Zwangskunst, denn was das Volk nicht will, kann ihm nur aufgezwungen werden.
>>>  Der Anti-Künstler ist ein Meister der Selbsttäuschung. Erblickt er eine Mülldeponie, wähnt er sich im Paradies.


Sprüche wurde oben nachgetragen.

Gruß Armageddon

Anhang: sinnloser Sperrmüll im Park von Henry Moore


Hochgeladene Bilder


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#30 2010-10-04 19:50:25

niwatoriah
Gast

Re: und noch eine Erkenntnis!

Hier noch ein Analogon aus dem Rhetorikunterricht:

Alle Vögel können fliegen.
Der Strauß ist ein Vogel.
Also kann der Strauß fliegen.

Nach diesem Muster schmiedet hier jemand pathetische Sprüche, die, wenn´se nich so traurig wären, zum Lachen reizen täten.

#31 2010-10-06 18:56:45

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

schwache Antwort Andreas.

Hier 2 weitere Erkenntnisse:

                    >>>  Anti-Kunst war der Auslöser des weltweiten Graffitivandalismus.
                    >>>  Ästhetik und Können sind das Geschenk des Künstlers an das Volk. Unsinn und Provokation die des Anti-Künstlers.

Gruss Armageddon

Anhang;                 Horst Antes                                            Richard Artschwager         Quelle: Wikipedia


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Armageddon (2010-10-07 15:59:37)


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#32 2010-10-09 23:08:07

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Die Anti-Kunst ist seit über 60 Jahren auf der Suche nach der Antwort: „Was ist Kunst“? Selbst Picasso wusste es angeblich nicht.
Die heutigen Versager werden es nie herausfinden, denn sie ist das Gegenteil dessen was sie glauben und tun.

>>>  Kunst ist das Streben nach Vollkommenheit, in der Musik, der Literatur, dem Schauspiel, den bildenden und anderen Künsten.

Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#33 2010-10-11 22:38:37

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Spruch 24 und 25

>>>  Es genügt nicht ohne Ideen und Können zu sein! Man muss zumindest die Fähigkeit besitzen, diesen Umstand mit Worten zu vertuschen!
>>>  Anti-Kunst ist Verhöhnung  des guten Geschmacks.

Gruss Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#34 2010-10-15 17:44:17

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Spruch 26 und 27

          >>> Beuys tönte: Kunst = Kapital. Seine Anti-Kunst hinterlies eine Schneise der Armut.       Armageddon
          >>> Niemand spricht das Wort „Kunst“ ehrfürchtiger aus, als die Clowns und Kunstbanausen der Anti-Kunst.       Armageddon

Gruß Armageddon

Anhang:                          A-K vor dem Museum                eigene Fotos Bilder


Hochgeladene Bilder


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#35 2010-10-25 18:31:10

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Spruch 28 und 29

          >>>  Kunst ohne Ästhetik, ist wie Musik ohne Wohlklang.
          >>>  Die Bildende Kunst braucht die Sprache und Philosophie sowenig, wie die Sprache und Philosophie die Bildende Kunst.

          Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#36 2010-10-26 19:31:36

Osian
Forenmitglied
Registriert: 2010-05-29
Beiträge: 119

Re: und noch eine Erkenntnis!

Armageddon schrieb:

Spruch 28 und 29

          >>>  Kunst ohne Ästhetik, ist wie Musik ohne Wohlklang.
          >>>  Die Bildende Kunst braucht die Sprache und Philosophie sowenig, wie die Sprache und Philosophie die Bildende Kunst.

          Gruß Armageddon

Was ist denn hier mit Ästhetik gemeint, ich verstehe den Spruch nicht.
Ist der Spruch vielleicht zu oberflächlich dahin geschrieben, oder kann bzw. soll den nicht jeder Kunstfreund verstehen?

Die Basis auch für "angewandte Ästhetik " :-), sind komplexe kognitive Vorgänge, die auf unseren kulturellen Wurzeln basieren, ob als sinnliche Empfindung der äußeren Form des Gegenstands nachgehend oder als freies Schauen, das mehr auf einen geistigen Akt als auf nur Hingucken und Erkennen beruht. Auch Kunst- Ästhetik ist ein Teilbereich der Philosophie, man kann nicht einfach das Wort "Ästhetik" verwenden und es dann von Philosophie für "private Zwecke", der Einfachheit halber, trennen.
:-)

Beste Grüße

Offline

#37 2010-10-26 21:18:42

niwatoriah
Gast

Re: und noch eine Erkenntnis!

Es bricht der Obsidian
ganz leicht den weißen Zahn,
so kann man Edelstein
von Kalk wohl unterscheiden.
Doch wer von beidem nix versteht,
dem ist´s nicht klar,
was beide unterscheidet.
So dreht für manche
noch immer sich
die Sonne um die Erde -
was macht das schon?
Es ist die Welt so wie sie ist,
egal wie ich´s benenne.

Lieber Osian, gerade solch "einfache" Begriffe wie "Ästhetik" und "Arier", von denen eigentlich keine Sau genau sagen kann, was das ist, haben Tod und Verderben gebracht. - Allerdings ist die von Armageddon angestoßene Debatte insofern schon berechtrigt, als heute oftmals das Gesülze über einen Hundehaufen diesem sozusagen erst das passende Passepartout liefert, um diesen als "Kunst" wahrzunehmen. Gefallen hat mir auch die Information über Kunststudium, Kunstmarkt etc.. Also lassen wir ihm seine undefinierte "Ästhetik" mal durchgehen.

Andreas

#38 2010-10-27 00:26:34

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Hallo Osian,

osian schrieb:

Was ist denn hier mit Ästhetik gemeint, ich verstehe den Spruch nicht.

Ästhetik = Genuss

Ob Augen-, Ohren-, oder Gaumenschmaus; Duft- oder Gefühlserlebnis. Ästhetik, bzw. Schönheit, ist die Ursache, die unsere hochsensiblen
Sinne dazu veranlassen, unserem Geist Reize und Informationen zu übermitteln, die eben diesem Geist und Körper auf wunderbare Weise
Genuss bereiten. Je intensiver diese Reize, je höher ist ihr Genuss. Kurz gesagt: Ästhetik ist die Ursache allen Genusses. Die Intensität der
Ästhetik entspricht der Intensität des Genusses. Auch wenn diese von Jedem unterschiedlich subjektiv erfahren wird. Ohne Ästhetik, kein
Genuss; wobei die Ästhetik natürlicher oder künstlicher Herkunft sein kann.

Bezogen auf die visuelle Ästhetik, liegt diese zum Beispiel vor, wenn wir in Bruchteilen von Sekunden erkennen, dass uns eine schöne Frau
oder ein schöner Mann entgegen kommt.
In der Kunst erkennen wir in Bruchteilen von Sekunden, ob uns das Bild gefällt oder nicht. Die Schaffung neuer visueller Ästhetik ist jedoch
eine hochkomplizierte Fähigkeit, die nur wenigen Menschen in die Wiege gelegt wurde. Die Anderen müssen sich diese Fähigkeit erst aneignen.
Die maltechnische Begabung allein genügt in der Regel nicht um hohe Kunst zu schaffen. Hohes technisches Können in der Kunst ohne Ästhe-
tik löst weniger Genuss aus. Während weniger technisches Können mit hoher Ästhetik hohen Genuss auslösen kann.

Irrwitzige Tonfolgen, oder misslungene Speisen, eine Abfalltonne, das Schrottauto, das stinkende Moped, usw. lösen keinen Genuss aus. Eben
sowenig wie der in Gold aufgewogene Kot, paradoxe Schweineblutorgien, stupide leere Rahmen, urinieren und onanieren auf der Bühne, lächer-
liche Schutthaufen, absurdes ready made, groteske Urinale, ekelhafte Fettstühle, geschmierte und getröpfelte Bilder, usw. usw.

Die A-K verwässerte jedoch auch den Begriff Ästhetik. Doch ein Beuys, ein Nitsch, ein Warhol, ein Pollock oder Meese lösen beim Volk keinen
Genuss aus. Eher das Gegenteil. Markus Lüpertz fand seine in Pferdeäpfeltechnik erstellte grässliche Skulptur der Aphrodite ästhetisch. Die
nicht A-K manipulierten Augsburger wollte ihm da zum Glück aber nicht folgen.

Gruß Armageddon

Anhang: Markus Lüpertz Mercurius - vor dem Post Tower in Bonn von User:Gerardus


Hochgeladene Bilder


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#39 2010-10-27 00:39:54

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: und noch eine Erkenntnis!

Lieber Andreas,

niwatoriah schrieb:

Also lassen wir ihm seine undefinierte "Ästhetik" mal durchgehen.

Nix da. Ich bin nicht Beuys, der so schnell und viel redete, dass niemand zum Fragen kam.

Was immer ich schreibe, unterziehe ich vorher einer strengen Qualitätskontrolle.

Eine Frage, die ich auslöste, nicht zu beantworten hat es bei mir bisher nicht gegeben.

mfG Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#40 2010-10-27 12:10:04

Osian
Forenmitglied
Registriert: 2010-05-29
Beiträge: 119

Re: und noch eine Erkenntnis!

Hallo Armageddon,

danke für Deine Erklärung zum Begriff Ästhetik. Diese Erklärung ist schon notwendig, da Ästhetik ein vielschichtiger Begriff ist, ähnlich wie z.B. Liebe, Romantik usw. - ein praktikabler Leitfaden für Diskussionen, um mit Erklärungen nicht immer in der Steinzeit beginnen zu müssen - aber manchmal sind eben doch genauere Erklärungen zum Verständis eines Gedankens notwendig :-).

Jetzt würde ich zum besseren Verständnis Deiner Beiträge gern noch wissen, was Du unter "Anti - Kunst " verstehst: ich vermute, alle Darstellungen, die dem historischen Kunstkanon (Gattungen, Plane bzw. illusionistische Tiefenräume, Farbe die dienend ihrer abbildenden Aufgabe folgt, Gegenstände farblich nachgepinselt) widersprechen. Befreit sich ein Künstler in seinen Darstellungen von der in der Natur vorhandenen Formen, macht er dann Deiner Meinung nach  Anti - Kunst?

Liebe Grüße
Osian

Beitrag geändert von Osian (2010-10-27 12:11:22)

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de