Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2010-04-23 15:01:40

besucher
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 141

diskriminierung der Straßenkunst

Betrifft, Diskriminierung, Hohn und Spott durch die öffentliche Gewalt, weil mir Damals meine Verfassungsbeschwerde -1-BvR-183-81- nicht zur Entscheidung angenommen wurde.

Anmerkung: …Ich bin Legastheniker, mein Schriftdeutsch ist entsprechend unstrukturiert holprig

Ausgangspunkt ist die Absicht und Tätigkeit in einer Fußgängerzone Kunst an einer Staffelei herzustellen und an Interessierte Verkaufen zu wollen.
Dass man für das anbieten von Waren und Dienstleistung auf der straße eine Sondererlaubnis braucht ist erstmal selbstverständlich. Erst als die Behörde Köln mich die Erlaubnis, Grund einer Komunalpolitschen Straßenregelung verweigert, Komme ich drauf, dass die selbst ermächtigte Sonderregelung, Überhaupt nicht zur Verdrängung der Straßenkunst passt.
Art.5 Abs.2 GG. ist imer noch höherwertig als kommunalrecht.
Vergleiche Scherenschnitt Urteil, das Mepfisto-Urteil und die Verfassungsrechtsprechung "der Anachronistische Zug",
also Kunstfreiheit vor Allgemeinrecht,
Formal ist die Damals nicht zur Entscheidung angenommenen Verfassungsbeschwerde Richtig, die von den Behörden abgeleitete Begründung aber Falsch.
Wenn die Verfassungsbeschwerde Damals, deshalb nicht zur Entscheidung angenommen wurde, Weil die Vordergerichte bereits und im Ergebnis zutreffend den Richtlinien gefolgt sind, die die Verfassungsrechtsprechung zur Sicherung der Kunstfreiheit im Mephisto-Urteil aufgestellt hat.
Wird im „Mephisto-Urteil“ lediglich festgestellt, dass die Kunstfreiheit nicht gegen die Ehre eines Einzelnem richten darf, nicht aber dass einer behördlichen Erlaubnisverweigerung, auch der Kunst nicht erlaubt werden muss sich in jeder Art und Weise zu betätigen.
Wenn ich der Begründung weiterlese, Weil der Beschwerdeführer nichts weiter festgestellt wissen wollte, dass er seiner Absicht und Tätigkeit auf einer öffentlichen Straße, keiner Straßen- verkehrs- rechtlichen, Sondernutzung bedarf, braucht hier auch nicht weiter darauf eingegangen werden, was eine Straßennutzung die über den Allgemeingebrauch hinausgeht, Erlaubnispflichtig macht.
Karlsruhe 1981
Ich Denke, dass lediglich eine Straßennutzung die über den Allgemeingebrauch  hinausgeht einer Sondernutzungserlaubnis bedarf,  der Kommunikative Allgemeingebrauch einer Fußgängerzone, dann aber auch der Kommunikation mit Kunst gilt.
Verfassungsdeutsch ist immer schweres deutsch, wenn. die Interpretation aber auf die Gesellschaftspolitik abgeschoben wird, muss man erst jemanden Finden der Einem hilft gegen die öffentliche Gewalt zu interpretieren!
Denn die stellt sich auf den Standpunkt, ne abgewiesene Verfassungsbeschwerde ist ne Abgewiesene Verfassungsbeschwerde, Damit auch festgestellt, das es auch der Kunst nicht erlaubt werden muss sich zu jeder Zeit, an jeden Ort, in jeder Art und weise zu betätigen,
Wegen der Diskussionsbedürftigkeit der Verfassungsbeschwerde,  Stellt das Oberverwaltungsgericht für NRW. Dann noch fest. Dass Kunst kein Gewerbe ist, ergo nicht unter die Erlaubnispflicht  einer Dienstleistungen auf der Straße zutrifft.
Also wenn ich so gesehen bereits  unter Kunstschutz verkaufe, verkaufe ich keine Kunst. Wenn ich Selbstgemalte Bilder in einer Fußgängerzone verkaufe!

Rehabilitiert werde ich auch hierdurch nicht, jede Weitere Beschwerde wird mit höhnischem Hinweis auf die Damals abgewiesene Verfassungsbeschwerde, als unbegründet abgewiesen.
Ich werde von allen gesellschaftspolitischen Institutionen als ein Unbelehrbarer Querulant diskriminiert.

Jahre später 1996 Stellt das B’Verwaltungsgericht, Bezug nehmend auf das Gleichfalls geschützte Grundrecht der Religionsfreiheit fest, Die Zeugen Jehovas in Fußgängerzonen, Tatsache keine Kommunikation im Sinne der Sondernutzung ausüben, findet es aber Unerheblich. Dass auch Grundrechtsinhaber genereller Freiheitsgarantien, für Ihre Absicht und Tätigkeit in einer Fußgängerzone um Erlaubnis fragen müssen, Wie das Zwischenzeitlich auch für Straßenkünstler üblich geworden sei.
Na also, höhnt die Behörde und der Landtag NRW. aufs Neue, damit sei sichergestellt, dass auch Straßenkünstler die Kunst auf der Straße verkaufen wollen, für die Kunstfreiheit um Erlaubnis fragen müssen.

Im Hinblick  auf die Mephisto-Entscheidung, der Entscheidung „Der Anachronistische Zug“  und der Rechtswissenschaftlichen Diskussion um das Recht der Straßenkunst allgemein, kann ich nirgends feststellen, dass ein Erlaubnisvorbehalt der Behörden für Straßenkünstler gesetzlich üblich geworden ist.
Straßenkunst ist  immer die Kunst, die im Mephisto-Urteil, der Rechtswissenschaftlichen Diskussion entspricht, 
Wie gesagt ich werde meiner Argumentation von den Behörden und den Politiker im Landtag NRW, nur noch ignoriert, verhöhnt und veräppelt.
Zb. soll Ich die Begründung der damals abgewiesenen Verfassungsbeschwerde mal richtig lesen dann würde ich Feststellen, dass es auch der Kunst nicht erlaubt werden muss, sich ohne Erlaubnis in einer Fußgängerzone zu betätigen.
Wie komme ich hier raus, wenn Straßenkunst durchaus ohne eine straßen- verkehrs- rechtliche Erlaubnis in einer Fußgängerzone malen. aber nicht zu jeder Zeit, an jeden Ort, in jeder Art und Weise verkaufen darf?
Soweit ich weiß, gilt Art.5 Abs.3 GG. immer noch, ohne jede Einschränkung der öffentlichen Gewalt!
Soweit mit Art.5 Abs.2 GG. der Kunst  keine Ehrenrührigkeit erlaubt Ist, Heißt das nicht, dass die Einschränkung 5/2 GG. auch auf die Allgemeingültigkeit der Kunstfreiheitsgarantie ausgeweitet werden darf.
oder was sehe ich hier falsch?

Mit freundlichen Gruß --- besucher

Beitrag geändert von besucher (2010-04-23 15:05:22)


Als ADS'ler tue ich mir Schwer mit der Rechtschreibe.
Nur als Erklärung über mich.

Offline

#2 2010-04-26 21:20:33

der gebenedeite
Forenmitglied
Registriert: 2009-10-14
Beiträge: 311

Re: diskriminierung der Straßenkunst

Hallo besucher,
also mal vorab: mit den rechtlichen Verhältnissen in D. bin ich nicht vertraut.
Auch kann ich den ziemlich verklausulierten Passagen deiner Ausführung in
lupenreinem Amtsdeutsch (hat nichts mit der Rechtscheibung zu tun)
nicht ganz folgen; dazu müsste ich die Vorgeschichte kennen ...
Soweit ich dass verstanden habe, geht es dir darum, dass du deine Kunst
nicht auf der Straße verkaufen kannst.

Ich bin kein Jurist, aber soweit ich weiß ist es bei uns in Österreich, jedem
Künstler unbenommen auf der Straße (solang er den Straßen- oder Fußgängerverkehr nicht behindert)
Bilder zu malen und zu verkaufen, wenn er die Gewerbeberechtigung (Künstler oder Kunsthandwerker)
hat.
Ein Tipp: ich weiss wie gesagt über die Situation in Köln nicht bescheid, aber in meiner Heimatstadt
in Österreich nutzten einige Künstler leerstehende Geschäftsgebäude als Ausstellungsfläche.
Manche Vermieter sind froh wenn ihre Geschäfte nicht völlig leer stehen und vermieten die Gebäude
gegen ganz geringe Gebühren (Nutzungskosten) vorübergehend an Künstler. Sobald sich ein solventer
Nachmieter findet, muss der Künstler dann zwar wieder ausziehen, aber auf diese Weise kommt man
zumindest für einige Wochen/Monate zu einer günstligen Ausstellungsfläche in oft guter Lage.

LG Alex


Arche hemisy pantos

Offline

#3 2010-06-05 04:38:49

Theresa
Neues Forenmitglied
Registriert: 2010-06-05
Beiträge: 1

Re: diskriminierung der Straßenkunst

Lieber Alex,

vielleicht sind meine Worte, Ausführungen, Werke, Darstellungen ein wenig deutlicher und schärfer..........

vielleicht fühlt sich der Besucher von meinen Darstellungen bestätigt...

leider werde auch ich schon seit vielen Jahren hier gemobbt, wegen meiner Person, wegen meiner schönen Kreavitität, wegen meiner Musik, wegen meines Klavieres........


allerdings war es vor Ostern der absolute Gipfel,den sich die Drahtzieherin dieser ganzen mörderischen Attacken gegen mich geleistet hat, die 81jährige Frau über mir, die überall recht erhält, mit ihrer Frechheit, gesammelten Lobbies von ebenso machtgeilen hässlichen Neidern,  welches als die GESAMMELTEN WERKE DER FRAU BRAUN im engelsburgblog zu sehen sind


http://johnbaptistmission.org/engelsburg/

weiteres steht im Gästebuch von

www.die-engelsburg.de

Es ist bekannt, dass Sigmund Freud total amusisch war, dass er laut in Konzerten redete und hustete und sagte "spielen Sie ruhig weiter, mich stört das nicht", aber so unhöflich und ungehobetl war er nicht, dass er mit rohen Eiern, ungeborenem Kückenleben, mit Dreckklimpen nach den Musikern warf, dass er auf die Bühne ging um ihre Noten muteillig zu zerreissen, ihre Instrumente mutwillig zu demolieren, um ihnen die Gesichter zu zerkratzen und sie mit giftiger rotglühender Galle im Gesicht zu bedrohen "ich bringe Sie um"......und hierfür die Gunst und die liebevvolle Unterstützung der Hüter der Ordnung zu ergattern........

dieses ist es was mit meinen wunderbaren, wahrlich begnadeten Eingaben geschieht, die Raum und Respekt und eine hohe Konzentration erfordern, da ich mich mit dem gesamten Uni-Versum verbunden fühle und ein warmer Wind des FRIEDENS durch meine Räume weht wenn ich spiele, immer höhere und wunderbarere Harmonien vom Ursprung allen Seins und darüber hinaus..........

diese WAHRHEIT können diese amusischen seelenlosen hässlichen Geister offenbar nicht ertragen, und sie erhalten die Unterstützung der Hüter der Ordnung ihrer eigenen Machtgeilheit, Kontrollsucht, Bankkonten, mit der einzigen Freude, die solche bösen finsteren Geister empfinden können, der Schadenfreude.....der Vizepolizeichef droht mir noch das Klaiier fortzunehmen, katholisch, der Papst darf natürlich ALICE........sene Kinder dürfen"frech" sein, nur ich darf hier nicht einmal mehr ATMEN.........

leider habe ich eben keine Lobby.........


nicht einmal das Betteln, Anbieten meiner Leistung als Strassenkünstlerin wollen mir die sogenannten Hüter ihrer eigenen Ordnung und ihres eigenen Bankkontos gegenüber einer ausgelaugten Mitbürgerin gestatten, und es tut ihnen nicht einmal leid, sondern sie haben noch FREUDE daran,die einzige Freude, die solche eiskalten Seelen empfinden können, die Schadenfreude.........

TRAURIG.........

dieses 65 Jahre nach Ausschwitz, Kriegsende, und 1 Tag vor dem sogenannten MUTTERTAG.........

meine wunderbare hochfliegende MUTTER.........ich bin die einzige die an sie erinnert, und werde wie eine Verbrecherin hierfür mutwillig zusammengeschlagen.....ausgedorrt......

nachdem ich soviel gegeben habe, gerne, ohne zu rechnen, ohne zu zählen, mit einem grossen und tiefen HERZEN sind

"die Depots von Körper, Bank und Seele stehn im tiefsten Soll
die einst so schön und prächtig und so voll",

deren

"Löcher, die die verschwundene LIEBE riss,
Wunden, die nicht heilen wollen,
tiefer als aus einem Schlangenbiss
ist der Schmerz aus meinem HERZ gequollen"..........

sich mit WEISHEIT, begnadeten Eingaben in Wort und Ton und Bild gefüllt haben, die jedoch hier in dieser Umgebung, die das traurige Schicksal so diktiert hat, da ich immer ein Domizil suchen musste wo ich für meine Mama über 70 im Wachkoma überhaupt einen guten Heimplatz ergattern konnte um mich dann täglich um sie zu kümmern über fast 10 Jahre lang, anders war es nicht möglich........


www.britishnewsflash.org/MenschenrechtsReporterChristianePhilipp.pdf

Vielleicht könnte mir da jemand etwas beistehen?

Mozart wollen alle hören, aber dass er seine Eingaben nachts hatte, dass er mit 31 Jahren einsam gestorben ist, haben wohl manche ebenso vergessen, dass sie vielleicht  nach 22 Uhr geboren sind und lange Jahre nachts geschrieen haben......

war das denn auch Ruhestörung?

Ist das ATMEN und LEBEN, Ausdruck von LEBEN und WAHRHEIT eine Ruhestörung?

Ganz offensichtlich........

"Ihnen wird zur Last gelegt"...."Im Namen des deutschen Volkes"........wie oft habe ich dieses gerade in den letzten schweren Jahren nach der Trennung von meiner geliebten hochfliegenden Mama, die immer ein offenes Ohr für junge Leute hatte, die sie gerne unterstützt hat, ermutigt hat, nach der fast 10järigen Wachkomabegleitung nach ihrem tragischen Unfall am 11.07.1996 in blauen Briefen in meinem Kasten gefunden, womit meine Last, meine Schmerzen noch vergrössert wurden, werden..........


"Im Namen des deutschen Volkes"........wirklich?

Oder fühlt sich jemand dazu berufen, solche straken Urteile, solche Zerstörung nicht gut zu heissen und einer einsamen ausgelaugten Seele voller schöner, heilender MUSIK beizustehen? Bei der

"FÜHRUNG DURCH DAS MEER DER TRÄNEN"

Eingabe bei Google


Malerei habe ich natürlich auch zu bieten, es ist alles dreidimensional.......

Leider bin ich umgeben von Mitmenschen wie im Gästebuch der www.die-engelsburg.de beschrieben......die nach der Maxime leben, sich selbst erheben, wie von George Orwell so treffend beschrieben in der Animal Farm, wo eben nach 1 Jahr der Machtergreifung durch die Schweine die ursprüngliche Satzung "All pigs are equal" durch den Zusatz "but some pigs are MORE EQUAL" ersetzt wurde - zu denen meine Wenigkeit hier jedenfalls leider nicht zählt.......



die ganze Nacht könnte ich singen, spielen, tanzen....da ich die Sonnenwinde spüre, da sie mir FRIEDEN, HERRLICHKEIT vermitteln........


BACH ET AU-DELA......



wenn ich mich nicht hierfür schämen müsste, wenn es mir gestattet wäre meine Flügel in voller Pracht auszubreiten, meine Stimme zu erheben, wenn dieses alles nicht mutwillig zerschlagen, gemobbt, zerrissen und zerstört würde.....


http://geisteswelt.blogsome.com/2010/04 … erfolgung/



Diesen Eintrag machte ich vor einigen Wochen bei der Christlichen Polizeivereinigung Deutschland



An die CPV, Christliche Polizeivereinigung Deutschland



Name

Theresa
Text

URGENTISSIMO !!!


FROHE PFINGSTEN & CO


GLAUBWÜRDIG



ist dieses doch alles wahrlich NICHT mehr.



Mein Respekt, meine Achtung, mein Vertrauen in die Polizei wurde so abgrundtief erschüttert, dass ich anlässlich der letzten Vorladung, wieder einmal so kurzfristig von Dienstag auf Freitag morgen 8 Uhr und noch ein Feiertag dazwischen, dass kaum Luft zum atmen bleibt, jeglichen weiteren Kontakt wegen Befangenheit meiner Person gegenüber abgelehnt habe.



Mit FREUDE, dieses betone ich, mit ersichtlicher FREUDE, mit HOHN und SPOTT werde ich hier auch von der Polizei gemobbt, die einzige Sprache sind Drohgebärden, so finster wie es nur finster sein kann.



Andere ebenso finstere geistlose Mitbewohner, insbesondere eine 81jährige machtgeile alte Dame,darf meine Person, mein Hab und Gut tätlich angreifen, mein geistiges Eigentum, künstlerische Werke mutwillig zerreissen, mit roter giftiger Galle zerstören, mir öffentlich nachstellen, da sie zu keiner Tageszeit meine christlichen Lobes- und Dankeslieder am Klavier, meine wunderbaren Eingaben - BACH ET AU-DELA -, gewachsen auf tiefsten Leiden, nach 10 Jahren Wachkomabetreuung als einzige Tochter einer wunderbaren hochfliegenden Mutter, da diese wohlbeleibte machtgeile und hässliche alte Frau zu keiner Tageszeit meine christlichen Lobes- und Dankeslieder, meine schöne Kreativität IHM zum Danke und zu Ehren erträgt, da sie den Namen IESUS CHRISTUS und GOTT nicht ertragen kann, die WAHRHEIT nicht ertragen kann und nicht hören will, keine Musik, keine positiven Schwingungen des FRIEDENS und der HEILUNG auf höchstem Niveau, kein Leben erträgt. Hierfür werde ich dann als Verbrecherin behandelt, öffentlich diffamiert von 2 jungen Polizeibeamten, die am 30.04. passend zum 01. Mai auf dem Marktplatz zu zweit gegen eine ausgelaugte sichtlich erschöpfte und bedrückte zierliche junge Frau aus dem Auto springen und mich anfahren, wenn ich ihnen nicht den Personalausweis zeige dann nehmen sie mich mit auf das Revier. Angeblich wegen Personenkontrolle. Dann drohen sie mir mit Bussgeld wenn ich nicht aufhöre andere Menschen anzusprechen, obwohl sie wissen dass ich trotz meiner hohen Bildung und Herzensbildung nur ALG-Leistungen erhalte was auch immer ich tue da keiner mir eine Chance geben will.



Hilfe für die Bedrückten? Iesus Christus? Alles andere. Agressif, spöttlich, hämisch wird gegen eine ausgelaugte junge Frau mit viel Bildung und Herzensbildung vorgegangen.



65 Jahre Ausschwitz und nichts dazugelernt?



Dieses ist leider KEIN Film, stammt aus keinem Film, keinem Märchen sondern ist REALITÄT.



Ich meine, ich bin kein unbeschriebenes Blatt, ganz gewiss nicht, mein Vater war überall bekannt ale einer der obstersten Strafrichter dieser Republik, freundschaftlich kooperierend mit Generalstaatsanwalt Nehm senior mit dem meine ebenso hochfliegende Mutter auf den Festen tanzte,Tochter des Reichsbankdirektors Arthur Radtke,aus Schlesien, Oberpommern, alle streng katholisch, so wuchs auch meine Mutter auf, hochfliegend,künstlerisch, sensible Menschen, mein Grossvater griff in die Saiten seiner Violine so fehlerfrei wie in die Tasten seines Klavieres und in die Bilanzen seiner Bank, kannte sich in der Natur aus wie in vielen andren Disziplinen, von ihm habe ich einen universalgenialen Geistererbt........hochbescheiden alle, total unmaterialistisch, immer erst der andere, kein Geltungsdrang......mein Vater hat mit mir jeden Abend gebetet, sofern er daheim war, und nicht auf anstrengende Sitzungen musste um nach Mädchenmördern oder umgebrachten Ehefrauen oder sonst irgendwelchen Scherbenhaufen zu fahnden, und meine Mutter musste ihn einige Male davon abhalten sich nicht eine Kugel in den Kopf zu jagen, da er aufgrund seiner grossen Sensibltät, musisch und künstlerisch etc., aufgrund seines grossen Gerechtigkeitssinnes es nicht verkraftete, dass seine weniger sensiblen Kollegen, die nichts als ihre Karriere und ihr Privatleben im Sinne hatten, den Wiederholungstäter frühzeitig freigelassen hatten und dieser wieder ein neues kleines Mädchen umgebracht hatte. Jeder Putzfrau half mein Vater wie einer Königin in den Mantel, war bei allen Referendaren im Lande sehr beliebt wegen seiner grossen Fairness,streichelte jeden Hund freundlich auf der Strasse und schrieb mir ins Poesiealbum "achte auch den GERINGSTEN - lebe Dein Leben mit viel LIEBE"..........



aufgrund der schwierigen und komplizierten Verhältnisse ist die einzige Tochter damals in den Hungerstreik gegangen und hat sich dann entschlossen die Lektion des LEBENS und des ökologischen Lebensmutes zu lernen. Aber es bedarf nur eines kleinen Hauches um dieses alles wieder zum Einsturz zu bringen.



Ein einziges Mal habe ich im Dienstwagen meines Vaters gesessen als dieser mich abgeholt hat mit 6 Jahren von zuhause um mich zu einer befreundeten Richterin zu fahren wo meine Eltern waren da ich mich verletzt hatte. Ich kann mich nicht daran erinnern dass wir irgendwann auf einem der seltenen gemeinsamen bescheidenen Urlaube den Dienstwagen meines Vaters benutzt hätten. Dieses geschah mit einem einfachen Opel Kadett und Übernachtungen im Hotel garni mit ganz einfachen Menschen, keine Schikeria, kein 5-Sterne-Gang, keine Fressgelage, keine Brilliantenbrigade. Geistige Höhenflüge mit Tiefgang von ganz unten vom Berge hinaufschauend. "Schütz - Ich heb mein Augen sehnlichst auf und schau die Berge hoch hinauf bis mir mein GOTT vom HIMMELSTROHN mit seiner Hülf vonstatten komm"......dieses war die Sichtweise und Lebensweise in meinem Elternhause.......



meine Flügel sind die eines universellen Geistes, und aufgrund der vielen Sprachen und Erfahrungen und Wissens über alle Kulturen und Zeiten hinweg vermag sich mein Geist in alle Winkel dieses Uni-Versums zu begeben. Ubiquität nennt sich das. Er leidet mit allem zerstörten Leben, vergifteten Wassern, seine Gangart ist Pianissimo und nicht Fortissimo, sein Modus legato und nicht stakkato, auf dem Boden der Demut und mit der Sanftmut als Gefährt im grossen Raume der unendlichen bunten Vielfalt........



Lobpreis ist mein Gesang, meine Werke sind Engel und andere, in SEINEM Dienste, zu SEINEN Ehren.........GELOBET SEI DER HERR, MEIN GOTT, MEIN SCHÖPFER IMMERDAR. AMEN.



meinen beiden Eltern graust es was aus dieser Res Publica geworden ist und wie hier mit

ihrer Tochter verfahren wird, diese sei gewiss.



Dass sich die Polizei als hämischer Agressor erweist, mit ersichtlicher FREUDE, der mit der Finsternis kungelt, ihr Recht gibt und gemeinsam mit dieser gegen das LICHT von IESUS CHRISTUS vorgeht, in gesammelter Horde und mit roher Gewalt, ist recht traurig und nicht mehr glaubwürdig. Offenbar versteht sich der Schutz nur gegenüber den eigenen Artgenossen aber nicht gegenüber einer ausgelaugten erschöpften sensiblen Frauenseele.



Christlich kann ich dieses alles NICHT bezeichnen. Finster ist es, mehr als finster.



Ich bitte meine Informationen VERTRAULICH zu behandeln und mich von weiteren Attacken zu verschonen.



Wenn Sie die WAHRHEIT nicht ertragen, dann löschen Sie diese lieber wieder als sie wieder einmal gegen mich in Lüge zu verwenden.



SEIN Schutz, SEIN Segen sind mir sicher.


Theresa.


Meine Seufzer, meine Tränen......



sind schon lange nicht mehr zu zählen......



BWV 13........

nur die GEWEINTEN TRÄNEN der Menschen werden in der Lage sein, die an der wunderbaren einzigartigen unendlichen Schöpfung GOTTES verübten Verbrechen wieder gut zu machen, die Vögel im Golf von Mexico wieder zu entschlicken und die mörderischen Ausuferungen wieder zu heilen und die Lecks und Wunden zu schliessen. Alleine sie werden in der Lage sein, das grosse FEUER auszuhalten.......

heute sah ich per Rad eine einsame kleine Amsel auf einer Verkehrsinsel irgendwo im vergifteten Boden nach Nahrung suchen, mit ihrem gelben Schnabel und den grossen leuchtenden Augen sah sie mich an.........suchte weiter, irgendwo zwischen Beton und  Zigarettenkippen....

diese dürfen dort liegen, auch im kleinen Fluss der Alb hier im Orte dürfen komplette Fahrräder, Verkehrsschilder, leere Zigarettenschachteln, Plastikmüll, leere Konservendosen die Federn und Beine der armen Enten und anderen Vögel zerschneiden, die Nahrung vergiften, dürfen Alkoholflaschenscherben von jungen Menschen mutwillig auf die Gehwege geworfen werden, die den dort laufenden Enten die Beinchen zerschneiden als auch meine Fahrradreifen....

dieses wird von der Polizei geduldet, ich habe mehrmals gebeten diese Misstände zu beseitigen, aber es erfolgt keine Reaktion, einzig gegen SCHÖNE KUNST DES FRIEDENS, der HEILUNG und RETTUNG wird vorgegangen, mit Gewalt und Terror........

"und bist Du nicht willig, so brauch ich Gewalt".......

so lautet meine neueste Sonderausgabe, Wiederauflage des Erlkönigs im Jahre 2010...........

ein neues Thermostat in meinem Kühlschrank hat Ende April mein ALG total aufgezehrt, somit ist der Kühlschrank wieder heil aber er bleibt LEER, aber ganz ehrlich selbst wenn ich Geld hätte, ich weiss nicht mehr worauf ich noch Appetit hätte, er ist mir totaliter vergangen, absolutiter. Mehr als das.

DENN DEIN IST DAS REICH UND DIE KRAFT UND DIE HERRLICHKEIT
IN EWIGKEIT
AMEN.

Steht in der heiligen Schrift irgendetwas von "Dein ist die ewige Stille" oder "Dein ist die ewige Ruhe"? "Dein ist die LEERE".......steht das irgendwo???

Ich frage mich wie viele diese HERRLICHKEIT und KRAFT, und auch noch IN EWIGKEIT.........i.e. ohne Nachtruhe.......aushalten wollen.........

Ich habe heute für die oiseaux mazoutés gesungen im Golf von Mexiko......... die Bilder sind so unendlich ERSCHÜTTERND..........

offenbar lässt dieses viele einfach KALT........
 

Über qualifizierte Antwort,  freundliche Anteilnahme und Unterstützung würde sich freuen

Theresa.

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de