Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2010-03-14 11:31:52

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Dies ist meine aktuelle Arbeit. Nach gefühlten 100 Korrekturen (Bild 2 war die erste Skizze) bin ich mit der jetzigen Skizze (Bild 1) zwar recht zufrieden, aber etwas stimmt da nicht. Ich befürchte, ich weiß woran es liegt. Das hindert mich am Weitermachen. Deshalb hätte gerne einen fachmännischen Rat, bevor ich die falsche Stelle korrigiere. Kann mir jemand helfen bitte?


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von DevilPassion (2010-03-14 11:32:55)

Offline

#2 2010-03-14 19:41:25

Pavel
Forenmitglied
Ort: Berlin
Registriert: 2004-05-12
Beiträge: 178
Website

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Das Abzeichnen von Konturen bringt nichts. Die Konturen sollten das Resultat einer Formerfassung sein und nicht die Mittel. Und das Abzeichnen von Fotos verbietet sich von selbst wenn mann was lernen will.

Offline

#3 2010-03-14 22:28:58

seppl
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-07
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Oberschenkel wird zu dünn (Kniekehle zu dick), aber ansonsten wirkt das stimmig.

Beitrag geändert von seppl (2010-03-14 22:29:43)

Offline

#4 2010-03-14 22:30:29

seppl
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-07
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Abgeschnitte Füsse... wolltest Du das so?

Abzeichnen ist voll ok, aber genau solches ist dann die Frage: kann ich die Füsse dazu passend erfinden?

Beitrag geändert von seppl (2010-03-14 22:31:45)

Offline

#5 2010-03-15 11:09:29

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@Pavel
Ich war so frei und habe mir Ihre Arbeiten (und Beiträge hier) angesehen, damit ich die Kompetenz Ihrer Aussage besser einschätzen und verstehen kann. Im Grunde haben Sie das in Worte gefasst, was ich seit einiger Zeit beim Zeichnen verspüre. Wenn ich ehrlich sein darf, anfangs sah ich das ‚Fotokopieren‘ als Herausforderung, aber mittlerweile langweilt es mich regelrecht. Es fühlt sich irgendwie unecht an und es bringt mich nicht weiter. Ihre Aussage hilft mir zwar jetzt nicht bei meinem aktuellen Problem, aber hat mich doch dazu bewogen, wieder dort anzuknüpfen, wo ich vor Jahren aufgehört habe: beim Zeichnen (realer Objekte) lernen. Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar! Ich hoffe, ich darf weiterhin auf Ihre fachmännische Kritik zählen.
Ps. Ich verstehe nichts von Kunst, aber mir gefallen vor allem Ihre Stillleben. Speziell die Darstellung von Glas und Porzellan. Fast greifbar.

@Seppl
Das mit dem Oberschenkel habe ich gar nicht gesehen, vielen Dank für den Tipp! Ich habe mit Absicht nicht näher erklärt, wo ich das Hauptproblem sehe. Unvoreingenommen beurteilt es sich besser, glaube ich. Ist es nicht vielleicht doch der Kopf, der nicht passt?
Die Füße … tja. Als ich mit der Skizze anfing, waren sie noch dran smile . Nach etlichen Korrekturen der Proportionen war schlicht und ergreifend das Papier zu Ende. Aus Faulheit habe ich keine neue Skizze angefertigt und entschieden, dass Füße unwichtig sind. Asche auf mein Haupt! smile

Offline

#6 2010-03-15 11:41:17

Pavel
Forenmitglied
Ort: Berlin
Registriert: 2004-05-12
Beiträge: 178
Website

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@DevilPassion
Es freut mich, wenn ich ein wenig helfen konnte. Vielleicht  kann auch das weiter helfen - unter diesen Links finden sie meine Aktskizzen aus den letzten 2 Jahren. Nicht alle sind gut, aber genau diese Unterscheidung kann vom Nutzen sein.

http://picasaweb.google.de/pavel.feinstein/Risunki_08
http://picasaweb.google.de/pavel.feinstein/Risunki_09
http://picasaweb.google.de/pavel.feinstein/Risunki_2010

Offline

#7 2010-03-15 13:18:01

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@ Pavel
Vielen Dank, ich werde mit Sicherheit darauf zurückkommen. Zum jetzigen Zeitpunkt könnte ich die Anregungen nicht einmal ansatzweise umsetzen. Ich kann auch nicht sagen, welche Ihrer Skizzen gut sind und welche nicht. Dafür fehlt mir tatsächlich das geschulte Auge. Das bestärkt mich umso mehr, wieder von vorn anzufangen. Bei näherer Betrachtung verlässt mich sogar der Mut, es mit Aktzeichnen zu versuchen. Einerseits aus Ehrfurcht, andererseits aus Mangel an Modellen. Ich bezweifle, dass ich dieser Herausforderung schon gewachsen bin. Sehr lehrreich.

Offline

#8 2010-03-15 13:30:21

Pavel
Forenmitglied
Ort: Berlin
Registriert: 2004-05-12
Beiträge: 178
Website

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@DevilPassion
Nur keine Angst,  zeichnen Sie so viel wie möglich ohne sich vom Misserfolg einschüchtern zu lassen.  Zeichnen kann mann lernen. Irgendwann wird sich auch Erfolg einstellen.

Offline

#9 2010-03-15 14:03:48

richard75
Forenmitglied
Registriert: 2010-02-26
Beiträge: 10

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@DevilPassion
Jeder fängt mal klein an und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Du darfst dich einfach nicht entmutigen lassen!!!

Offline

#10 2010-03-15 14:10:07

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@Pavel
Das werde ich auf jeden Fall! So leicht lass ich mich nicht von meinem Ziel abbringen smile Ich habe 2002 mit Objektstudien angefangen. Ich denke, ich sollte damit weitermachen. Dies hier sind die letzten drei, die ich angefertigt habe:


Hochgeladene Bilder

Offline

#11 2010-03-15 14:23:13

Pavel
Forenmitglied
Ort: Berlin
Registriert: 2004-05-12
Beiträge: 178
Website

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@DevilPassion
Das mit Maiskolben ist schon besser... lebendiger und selbständig hingeschaut.

Offline

#12 2010-03-16 22:52:31

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Ich denke, das ist ein guter Ansatz für mich. Damit kann ich arbeiten.

Offline

#13 2010-11-02 11:50:57

Kunstdozent-München
Forenmitglied
Registriert: 2010-11-01
Beiträge: 103

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Ich lasse in den ersten Stunden meine Schüler ein Bild unter dem Blatt am Fenster duchkopieren und dann ausmalen. Sie sind dann meistens erschreckt wie schlecht doch Kunst sein kann und kopieren nichts damit gemein hat. Diese jenigen, welche nicht vom Ergebniss schockiert sind und auch nicht die Lösung in dieser Aufgabe sehen, kommen meißt nicht über die Probezeit hinaus. Ihre Bilder sehen sehr stark nach den "ersten Stunden" aus. Kommen Sie weg von der kopiererei und fangen Sie an ohne solcher Vorlagen zu zeichnen.

Viele Grüße

Offline

#14 2010-11-03 11:15:18

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Nun,
ich betrachte meine 'Kopien' nicht als Kunst und ich maße mir auch nicht an, mich Künstler zu nennen. Ich sehe mich als Anfänger mit einem gewissen Talent zum Zeichnen (soviel Selbstbewusstsein erlaube ich mir), nicht mehr und nicht weniger ;-)

Kunstdozent-München schrieb:

Diese jenigen, welche nicht vom Ergebniss schockiert sind und auch nicht die Lösung in dieser Aufgabe sehen, kommen meißt nicht über die Probezeit hinaus.

Dann sollten meine Chancen so schlecht nicht sein weiterzukommen, da ich bereits erkannt habe, dass Kopieren/Abzeichnen NICHT das ist, was ich will und was mich weiter bringt ;-)


Kunstdozent-München schrieb:

Ihre Bilder sehen sehr stark nach den "ersten Stunden" aus.

Vollkommen richtig!

Kunstdozent-München schrieb:

Kommen Sie weg von der kopiererei und fangen Sie an ohne solcher Vorlagen zu zeichnen.

Genau daran arbeite ich ;-)

Nichtsdestotrotz, vielen Dank für die Kritik. Ich habe noch einen weiten Weg vor mir ...
Lieben Gruß Devil

Offline

#15 2010-11-03 13:44:59

Kunstdozent-München
Forenmitglied
Registriert: 2010-11-01
Beiträge: 103

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@Devil

mit ersten Stunden meinte ich die Kopiererei, nicht die Zeit die Du verbraucht hast smile

Du bist auf bestem Wege. Kritik entgegenzunehmen bringt den Geist vorwärtzzz, das wußte der kleine Dürer schon. So weit ist er also nicht.
Würde mich freuen demnächst Zeichnungen ohne Kopierkonturen zu sehen, egal ob es proportional stimmt oder nicht.

beste Grüße

Offline

#16 2010-11-05 12:18:20

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Kunstdozent-München schrieb:

mit ersten Stunden meinte ich die Kopiererei, nicht die Zeit die Du verbraucht hast smile

Genauso habe ich es auch verstanden smile  Wobei ich anmerken darf, dass ich nicht am Fenster durchgepaust habe. So leicht wollte ich es mir dann doch nicht machen. Denn, ich wollte ja nicht kopieren smile smile smile

Ach wie leicht wäre es doch sich hinter Unwissenheit verstecken zu können ...

lg

Offline

#17 2010-11-05 20:49:15

wettentspanner
Neues Forenmitglied
Registriert: 2010-07-28
Beiträge: 7

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

mal abgesehen von dem was zuvor geschrieben wurde...der kopf ist zu klein, oder nicht?


-mache mich vergessen, damit ich mich erinner-

Offline

#18 2010-11-05 21:07:33

Kunstdozent-München
Forenmitglied
Registriert: 2010-11-01
Beiträge: 103

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

@devil

ich will zeichnungen sehen, los, los, los


@wettenspanner

das kommt drauf an, es soll menschen mit kleinen köpfen geben. solange wir das original nicht sehen...

Offline

#19 2010-11-05 21:23:28

Armageddon
Gebannt
Registriert: 2010-02-18
Beiträge: 816

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Der Kopf ist sogar etwas zu groß und zu weit nach rechts gesetzt. Wenn du interessiert bist, schicke ich die computerveränderte Version zu.

Gruß Armageddon


--- Allein die Ästhetik ist der Weg, das Ziel und der Schlüssel zum Geist und zum Herzen des wahren Kunstliebhabers!  Armageddon

Offline

#20 2010-11-06 00:06:25

DevilPassion
Forenmitglied
Registriert: 2010-03-10
Beiträge: 23

Re: Der ewige Kampf mit den Proportionen. Hilfe!

Oje, jetzt bin ich vollkommen verwirrt. Zwar arbeite ich an diesem Bild längst nicht mehr (es ist in meinem Ordner 'Aus Fehlern lernt man' fein säuberlich abgeheftet), aber trotzdem Danke für die Tipps.

Nun gut, sortiere ich mal ...

@wettentspanner: DAS war es, was ich ursprünglich wissen wollte. Irgendwie hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass der Kopf zu klein ist.

@Kunstdozent: Ich werde mich dann wohl trauen müssen, etwas zu zeigen. Es sind zwar nur Versuche, aber immerhin ...
Und ja, es gibt tatsächlich Menschen mit kleinen Köpfen. Das Modell oben HAT einen kleinen Kopf. Das weiß ich ganz genau smile

@Armageddon: Dass der Kopf sogar zu groß geraten ist, hätte ich nie gedacht. Ich würde gerne die veränderte Version sehen.

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de