Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2010-02-10 18:57:01

Danuu
Forenmitglied
Registriert: 2009-12-08
Beiträge: 98

Bleistiftzeichnungen

Hier möchte ich meine Nichte vorstellen. Dieses Bild war das Weihnachtsgeschenk für meine Schwester. Ihre Tochter.

Ich hatte ein kleines Foto als Vorlage, und das Bild selbst ist ca. 30x30 cm groß.

Beitrag geändert von Danuu (2010-02-26 11:34:26)


~Die Sehnsucht ist es die unserer Seele nährt, und nicht die Erfüllung.
Und der Sinn unseres Lebens ist der Weg, und nicht das Ziel~ Arthur Schnitzler †1931

Offline

#2 2010-02-11 06:24:58

meierhelmbrecht
Gast

Re: Bleistiftzeichnungen

Aufrichtig sein ist ein undankbares Geschäft. Ich sehe in Deiner Zeichnung den Beweis, dass ein Foto nicht ausreicht, ein gutes Porträt zu erschaffen.
Der, Mund, das "Lächeln", das ist kein Kind, das ist Gisele Bündchen und die Haarpracht passt durchaus dazu(Du hast tatsächlich eine Schwäche für Frisuren, siehe auch meine Bemerkung zu dem Pony). Angenommen, die Eltern machen aus der Kleinen ein Modepüppchen(was sehr zu verurteilen ist), dann sollte es Deine Aufgabe als Künstlerin sein, zu zeigen was es wirklich ist, wahrscheinlich ein fröhlich lachendes, singendes, tanzendes usw. Wesen, die gedrechselten Locken am besten verstecken .

#3 2010-02-12 10:40:58

Danuu
Forenmitglied
Registriert: 2009-12-08
Beiträge: 98

Re: Bleistiftzeichnungen

Du hast wohl eine fantaschtische Menschenkenntnis, das du sogar aufgrund von Bildern so treffend Aussagen machen kannst.

In der Tat ist die Tochter meiner Schwester leider eher ein verwöhntes Modepüppchen. Aber Pscht, das darf man bloß nicht sagen. Ich habe die Erfahrung gesammelt, das ich mich lieber nicht in die Erziehung andere einmische, solange ich perönlich nicht davon betroffen bin.

Die Lockenpracht ist schon echt, und erinnert mich auch sehr an meine Tochter in dem Alter, nur das meine Tochter eher aussah wie Ronja die Räubertochter. "kicher" Heute hat sie glattes Haar aber eine Räuberin ist sie immernoch. Zum Glück.

Zur Zeit arbeite ich an einem Bild von meiner Räubertochter.


~Die Sehnsucht ist es die unserer Seele nährt, und nicht die Erfüllung.
Und der Sinn unseres Lebens ist der Weg, und nicht das Ziel~ Arthur Schnitzler †1931

Offline

#4 2010-02-13 09:25:50

meierhelmbrecht
Gast

Re: Bleistiftzeichnungen

Was heisst Menschenkenntnis, Du hast es doch so gezeichnet!
Vielleicht helfen Dir meine Anmerkungenh etwas, ich bin gespannt auf die Räubertochter, versuch  mal ein grössers Format und einen grössen Pinsel, bzw. Zeichenkohle oder eine extra-weichen Bleistift zu nehmen. 30 x 30 cm ist für ein Porträt wirklich sehr klein. Die Theorie verlangt Verhältnis mindestens 1:1,
da fällt auch nicht auf, falls Du einen halben Zentimeter daneben zeichnest

#5 2010-02-13 21:24:30

Danuu
Forenmitglied
Registriert: 2009-12-08
Beiträge: 98

Re: Bleistiftzeichnungen

Nun, ich habe sie so gezeichnet wie sie auf dem Foto war. Viele Menschen sagen "Oh wie süß", aber ich denke mir dann auch immer, das es eigentlich ein armes Kind ist, das sich selbst schon als kleine Diskokönigin ansieht.

Danke für den Tip mit dem weichen Bleistift. Das werde ich unbedingt ausprobieren. Kohle habe ich bereits probiert, ebenso Grafit aber das passt nicht so sehr zu mir.


~Die Sehnsucht ist es die unserer Seele nährt, und nicht die Erfüllung.
Und der Sinn unseres Lebens ist der Weg, und nicht das Ziel~ Arthur Schnitzler †1931

Offline

#6 2010-02-14 18:35:33

meierhelmbrecht
Gast

Re: Bleistiftzeichnungen

Die Ganzminenstifte sind eine tolle Sache und ´dann gibt es diese relativ billigen Skizzenblöcke, aber nicht unter A3. Zur Not kann man da auch etwas mit Wasserfarben lavieren! Die besten Beispiele für den Stil, der Dir wahrscheinlich liegt, findest Du bei Hans Hohlbein, der Jüngere. Kein Problem, sofern Du über den kein Buch besitzt, das Internet ist voll davon.

Beitrag geändert von meierhelmbrecht (2010-02-14 18:38:15)

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de