Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2007-01-25 03:27:05

prenzlmaler
Gast

KAMENZ.ALEXANDER KANOLDT.1.Teil.24.Januar

Dieter Raedel (prenzlmaler.de),KAMENZ. Ehrung Alexander Kanoldt für KAMENZ


24. Januar 2007



Alexander Kanoldt            68. Todestag
         

Teil 1 : 1881 bis Ende des I. WK

           
geboren am  29. 9. 1881 in Karlsruhe

gestorben am 24. 1. 1939 in Berlin



Sohn des spätklassiz. Landschaftsmalers Edmund Friedrich Kanoldt.

1899  Lehre an der Kunstgewerbeschule als Dekorationsmaler.

Wechselt 1901 an die Akademie.

Erster Zeichenunterricht bei Ernst Schurth.

Freundschaft zu Adolf Erbslöh und Hugo Troendle.

Studiert die Technik der Neoimpressionisten. Farblithographien entstehen.

In der Malklasse von Friedrich Fehr setzt Kanoldt 1904 sein Studium fort
und wird 1906 sein Meisterschüler.

1908 Alexander Kanoldt nach München.


1909 Gründung der "Neuen Künstlervereinigung München" mit

Alexej von Jawlensky , Wassily Kandinsky, Gabriele Münter ,

Marianne von Werefkin und anderen.


Vereinigung gilt als Vorreiter des "Blauen Reiter"

1909 in der Münchner Modernen Galerie von Heinrich Thannhauser vertreten.

1911 legt Wassilly Kandinsky den Vorsitz nieder. Spannungen in der
Gruppe der NKV.  Alexander Kanioldt verlässt die Gruppe.

1913 Mitlied der "Neuen Sezession München", der auch u.a. Paul Klee
angehört.
.
1914 bis 1918 Offizier im I.WK..


Stillleben ;
http://www.courses.psu.edu/arth/arth497 … cs/ak1.jpg

http://www.henze-ketterer.ch/de/kanoldt.php

"Ein Sonnenstrahl" um 1918 :
http://www.von-der-heydt-museum.de/unte … page0.html


Ende des 1. Teils.


prenzlmaler.de

Beitrag geändert von prenzlmaler (2007-01-25 05:36:36)

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de