Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2007-01-16 22:58:01

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

"Innere Verknöcherung des Ohres"

Mein erstes Bild, das ich hier zeigen möchte zeigt die "Innere Verknöcherung des Ohres":

über die Bedeutung darf diskutiert werden!


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Elnor (2007-03-03 17:57:19)

Offline

#2 2007-01-17 15:49:28

Grenzgänger
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-12
Beiträge: 466
Website

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Ich mags irgendwie! Und technisch ist es gut. Aber ne Bedeutung fällt mir nicht so ein, aber das konnte ich schon inner schule nicht wink

Offline

#3 2007-01-18 14:19:56

Lucay
Gast

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

hmm, dazu fällt mir spontan keine bedeutung ein, wenngleich ich das motiv interessant finde.

#4 2007-01-18 15:02:53

J.I.M
Forenmitglied
Ort: Lustadt
Registriert: 2006-09-08
Beiträge: 186

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Die Lichter usw, die Farbgestaltung, der teil ist prima. Aber es kommt mir etwas grob schattiert vor und falls das am Ohrläppchen Kugelform hat, sollte der Lichtreflex nicht mittig gesetzt werden.

Offline

#5 2007-01-19 17:39:14

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

erstmal danke, für die kommentare!
Das am Ohr ist ein Schmuckstück, welches halb durchsichtig ist, so kommt das Licht in der Mitte zustande, die Lichtreflexe sind links oben und rechts unten, erkennt man hier leider nicht so gut!!...

Elnor

Offline

#6 2007-01-21 01:35:26

Grenzgänger
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-12
Beiträge: 466
Website

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Ha! Ich habs die Bedeutung! Yeah! Ich bin nicht doof. (vllt doch...) Es ist ein junges Mädchen was sich noch schön macht mit dem Ohring, doch innen drin ist auch nur das gleiche, wie bei einem alten Menschen und der Einriss im Knorpel ist ein Vanitassymbol: Das Leben ist kurz.

Bitte berichtigen und drüber amüsieren wenn falsch wink.

Offline

#7 2007-01-21 11:48:38

Michste
Forenmitglied
Ort: Heilbronn
Registriert: 2006-04-11
Beiträge: 473

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

@ Grenzgänger: finde deine Interpretation überhaupt nicht lächerlich... so ähnlich hätte dann meine auch gelautet.... (innen drinne sind wir ja alle gleich).

Doof biste nich wink

Offline

#8 2007-01-22 16:19:28

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Ich finde den Interpretationsansatz auch sehr gut,
hab aber einen Anderen im kopf, wobei der wahrscheinlich weiter hergeholt ist!
sags aber noch nicht!!!!!!!! -vielleicht kommt ja jemand darauf!

Elnor

Offline

#9 2007-01-22 16:51:48

jens
Forenmitglied
Registriert: 2006-07-04
Beiträge: 650

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Na,denn versuch ich mal mein Glück:-)

Die "innere Verknöcherung" könnte sich darauf beziehen,dass das "Gehörte" nicht mehr wirklich wahrgenommen wird,oder nicht mehr bis zu einem vordringen kann,weil man zu sehr mit sich selbst (oder anderen Dingen) beschäftigt ist.

Es könnte auch sein,dass die Verknöcherung das Äquivalent zum sprichwörtlichen "dicken Fell" darstellt,also eine Art Selbstschutz.

Vom malerischen Aspekt her finde ich das Bild sehr gelungen,vor allem die "Verknöcherung" ist sehr schön umgesetzt.

Beitrag geändert von jens (2007-01-22 16:54:14)


"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar"
(Paul Klee)

Offline

#10 2007-01-22 17:49:19

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Danke Jens,
Auch ein schöner Interpretationsansatz von dir, kommt meinen Gedanken schon ein bisschen näher ;-)

Elnor

(-Ich glaube auch, dass vielleicht von allem ein bisschen drin ist, was hier bisher genannt wurde)

Offline

#11 2007-01-26 23:57:23

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Aaaaaaalso, Ich hatte an negative aüßere Einflüsse Gedacht, die unser Gehör erstarren/erkalten lassen und es so kurz davor ist, zu zerspringen. Wie Jens schon angemerkt hat, kann das das Gehörte nicht mehr wirklich wahrgenommen werden! Dadruch kann man es auch gut als Selbstschutz deuten, das das Ohr sich auf diese Art vor den Negativen Einflüssen schützt, sich ihnen anpasst!

Grüße Elnor

Offline

#12 2007-01-27 00:06:52

Tinkerbell
Forenmitglied
Ort: Berlin
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 28

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

hallo elnor!
Ich weiss auch nicht aber mir würd irgendwie schlecht wenn ich mir dein bild angucke smile
das hat nichts damit zu tun, das ich es nich wirklich gut finde. ich denk eher das ist ein ausdruck dafür, dass ich es sehr realistisch gemalt finde, ist also eher ein lob, auch wenn es sich nicht so anhört smile
hoffe du nimmst es richtig auf...
gruß tinkerbell

Beitrag geändert von Tinkerbell (2007-01-27 00:37:25)


Schöne Tage, nicht weinen das sie vergangen, sondern lächeln das sie gewesen!

Offline

#13 2007-01-27 00:10:48

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Auf jeden Fall nehm ich es richtig auf! Freue mich sogar über deine Aussage, denn es kann auch als Mahnung verstanden werden, die zeigen will, was negative Einflüsse mit uns machen können!

Elnor

Offline

#14 2007-01-27 00:28:25

Tinkerbell
Forenmitglied
Ort: Berlin
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 28

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

na dann ist ja gut smile
würde mich freuen wenn du dir meine bilder auch angucken würdest...
irgendwie schaut sich die keiner an...na ja, sollte mir vielleicht zu denken geben smile
gruss tinkerbell


Schöne Tage, nicht weinen das sie vergangen, sondern lächeln das sie gewesen!

Offline

#15 2007-01-27 00:48:27

puffin
Neues Forenmitglied
Registriert: 2007-01-26
Beiträge: 6

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Interessantes Thema, um die Hautfarbe noch besser wirken zu lassen, könnte man Grüntöne, also kleine Kontraste mitaufnehmen. Dann wirkt die Haut noch authentischer.

Puffin

Offline

#16 2007-01-29 10:52:11

huxley
Neues Forenmitglied
Registriert: 2007-01-29
Beiträge: 5

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Hallo Elnor,

ich nehme an, das Ohr in seiner Komposition ist absichtlich so symmetrisch gestaltet. Ich assoziiere die Aussage des Bildes mit Überforderung, mit Geräusch- und Einflussübersättigung, so dass das innere Ohr, vielleicht das Bedeutungsohr schon zu zerbrechen droht.
Und hast Du rot für den Kopf gewählt, um eine Überhitzung anzuzeigen?

Ist das eigentlich ein Stil, der dem entspricht, sowas wie Surrealismus? Oder, ich frag' besser nicht, denn einen Maler eines bestimmten Stiles zu bezichtigen, stößt nicht unbedingt auf Sympathie.

PS: Wollte sagen, ich hatte mir die anderen Kommentare noch nicht durchgelesen, sondern sofort meine Interpretation über das Bild abgelassen. "Leider" wieder mal dem Nahe gekommen, was so manch tiefsinnige Seele auszudrücken vermöchte. (Mir wäre es lieber, selbst solche tiefsinnigen Assoziationen in Kunstform ausdrücken zu können, als allein sie zu verstehen.)

Auf die Bedeutung, die natürlich niemals 1:1 mit Deiner intendierten sein kann - es gibt schließlich keine starre Intention -, bin ich vorwiegend aufgrund des von mir vor einiger Zeit überflogenen Buches "das dritte Ohr" gekommen.

Beitrag geändert von huxley (2007-01-29 10:58:40)

Offline

#17 2007-01-30 09:22:20

rayramon
Forenmitglied
Ort: Gummersbach
Registriert: 2006-12-01
Beiträge: 72

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Der metallene Knorpel.
Die Symbolik finde ich gut, ich personlich hätte versucht das Ohr realistischer darzustellen. Dies verstärkt den Kontrast.
Ist aber nur meine Meinung, und die Umsetzung ist ja immer dem Ausführenden überlassen.
LA
Reimund

Offline

#18 2007-01-30 19:16:32

Elnor
Forenmitglied
Ort: Dortmund
Registriert: 2007-01-16
Beiträge: 49

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

@ huxley:
Surrealismus könnte man schon dazu sagen, ich beschäftige mich auch über das eigene Malen hinaus mit dem Surrealismus.
Ich würde mich wohl damit einverstanden erklären, dieses Bild dem Surrealismus einzuordnen.
Ein Argument dafür währe, dass ich das Bild nicht direkt mit einer Interpretation begonnen habe, sondern vielmehr aus dem Unterbewusstsein dieses Motiv entstanden ist.
Dann hab ich in mir gesucht, was ich eigentlich gemacht habe!!!
Aus diesem Vorgang heraus wird der Kopf wohl auch so rötlich geworden sein, wobei beim Scannen des Bildes ein bisschen zufiel Konstrast reingekommen ist...

Elnor

Offline

#19 2007-02-02 22:40:25

Neurotic.Outsider
Forenmitglied
Registriert: 2006-12-15
Beiträge: 17
Website

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Ich möchte auch mal meinen Senf dazu geben.

Also.
Es gibt doch den Ausdruck "jemandem ein Ohr abkauen", ich finde das sieht abgebissen aus^^.
Soll heißen, Der eigene Körper nimmt Schaden, obwohl er nichts falsch gemacht hat. Dem Körper wird unbewusst durch das Ohr (dem Rest scheint es ja gut zu gehen) geschadet und er merkt es nicht. Keine Ahnung - meine Gedanken klangen einleuchtender xD

Mir gefällt das Bild sehr gut, vor allem dieser bedrohliche Rotstich

Offline

#20 2007-02-05 10:19:39

huxley
Neues Forenmitglied
Registriert: 2007-01-29
Beiträge: 5

Re: "Innere Verknöcherung des Ohres"

Mir gefällt Surrealismus auch am besten, doch die Umsetzung ist schwer. Man malt etwas, was echt aussieht, praktisch einem Foto gleich kommt, und dennoch geht es nicht einfach nach Vorlage, sondern man muss teilweise in Dinge hineinsehen, die sonst noch niemand gesehen hat. Und die Komposition des Genzen ist rein erdacht.
Aber sag' warum bist Du gerade auf ein Ohr gekommen, oder hast Du schon mit anderen Sinnesorganen ähnliches angestellt?
Und weißt Du was auffällt, doch woran es liegt, kann ich nicht sagen. Das Ohr wirkt als wäre es gerade frisch aufgebröselt. Wie ein gerade zerbrochener Keks. Ein bisschen Bewegung sieht man also auch in dem Bild.

Beitrag geändert von huxley (2007-02-05 10:23:09)

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de