Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2007-01-08 16:29:58

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Portraits - Freunde als Modelle

Hier möchte ich euch einige meiner Portraits zeigen. Ich habe noch nicht allzu viele gemacht, finde das aber ganz spannend. Normalerweise zeichne ich einfach alles so wie ich es sehe, es fällt mir aber schwer so eine Art "eigenen Stil" oder eine gewisse Abstraktion mit einzubringen. Solltet ihr in dieser Hinsicht also tipps haben, ich würde mich darüber freuen

alles ist Bleistift auf Zeichenblock (A4)

Edit: alle Bilder sind in einer anderen Reihenfolge (tztz)

zum 1: Eines meiner liebsten Portraits...

zum 2: Mein neuestes Bild, diesmal habe ich viel mehr mit Schatten gearbeitet, und auch die dunklen Haare ordentlich straffiert, insgesamt bin ich recht zufrieden damit

zum 3: Eines meiner allerersten Portraits. Mir gefällt es zwar ganz gut, allerdings habe ich damals noch überhaupt nicht daran gedacht mit Schatten oder Straffuren zu arbeiten, was im Nachhinein betrachtet besser gewesen wäre...

zum 4: Vom Gesamteindruck sieht es eig. ganz nett aus, nur leider sind die Proportionen im Gegensatz zur Realität ziemlich verzogen (zB zu kurze Stirn) und die Augen zu sehr stilisiert, deshalb wirkt es auf mich auch zu maskenartig...

aber jetzt bin ich gespannt auf eure Meinung


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von Oifrucs (2007-01-08 16:32:17)

Offline

#2 2007-01-08 16:56:51

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Portraits - Freunde als Modelle

Mir gefallen alle sehr gut. Nur bei dem zweiten von links stimmt  irgendwie irgendwas mit dem hinteren Auge nicht.
Hast Du die Leutchen Modell sitzen lassen oder vom Foto abgezeichnet? So oder so: Gute Arbeiten wink


Ich denke also bin ich.

Offline

#3 2007-01-08 17:48:39

Ekle
Gast

Re: Portraits - Freunde als Modelle

Hmm, also wenn Du sie naturgetreu malen willst, dann ist es wohl nicht so von Vorteil, Abstraktion, oder einen eigenen Stil mit einzubringen.
Meiner Meinung nach hat, gut Personen malen, nicht viel mit eigenen Ideen zu tun, außer man verfremdet sie, so wie man sie selber sieht.
Stimmungen einfangen ist eine Kunst, die man sicher auch lernen kann.
Einen eigenen Stil entwickelt man mehr, indem man aus sich heraus malt und nicht das was man sieht, genau so auf das Papier bringt.
Deine Portraits gefallen mir sehr gut, besonders das letzte Bild. smile

#4 2007-01-08 18:18:36

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Re: Portraits - Freunde als Modelle

@Jelika: ich weiß was du mit dem Auge meinst, sie stehen nämlich ziemlich weit auseinander (auch in der Realität übrigens wink), das sieht etwas seltsam aus

Ich habe alle für mich sitzen lassen

@Ekle: Naja, GANZ natürlich will ich sie ja nicht malen, wie gesagt wink Es ist schwierig zu erklären was ich meine, aber hier im Forum gibt es zB ein paar Portraits von Grenzgänger, die zwar erkennen lassen wie die Person en natura aussieht, aber durch den eigenen Stil und Strich etwas abgewandelt und ausdrucksstark sind

Danke für eure Kommentare!

Offline

#5 2007-01-08 18:56:39

Ekle
Gast

Re: Portraits - Freunde als Modelle

Ja, ich weiß welche Portraits Du meinst und das meinte ich damit, von innen heraus malen, nicht genau abmalen was man sieht, sondern die Farben aus sich fließen lassen.

#6 2007-01-08 19:41:32

JustLikeYouImagined
Forenmitglied
Ort: Osnabrück
Registriert: 2006-11-05
Beiträge: 167

Re: Portraits - Freunde als Modelle

he, mir gefallen b esonders die ersten drei.
find es sehr gut, wie nasen, münder und die anderen wichtigen linien auf dem papier "stehen".

ich müsste au ch mal mehr freunde fragen, ob sie ihr gesicht zu verfügung stellen wink


Heute stehen wir noch am Abgrund - morgen sind wir schon einen Schritt weiter!

Offline

#7 2007-01-08 20:13:08

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Re: Portraits - Freunde als Modelle

@Ekle: Achso, jetzt verstehe ich was du meinst, und du hast völlig recht... vielleicht sollte ich es wirklich einmal aus mir raus "fließen" lassen wink

@JustLikeYouImagined: Danke dir! Mir macht es immer viel Spaß Leute zu zeichnen die ich kenne, vor allem haben sie indirekt ja auch was davon, also zwing mal ruhig ein paar dazu *hrhr*

Offline

#8 2007-01-08 20:16:19

minto
Neues Forenmitglied
Registriert: 2007-01-08
Beiträge: 6

Re: Portraits - Freunde als Modelle

HALLO WIE KANN MAN NEN NEUES THEMA MACHEN *heul* will mir keina helfen......

egal dann frag ich sooohooo.......... was  macht gotik aus...??

Gotik ist eine Stilepoche die im Jahre 1130 in der französischen Region Île-de-France entstand, in der Region in der auch Paris liegt. Der Name Gotik kommt aus dem ital. vom gotico und heißt so viel wie fremdartig oder barbarisch. Ursprünglich war dieser begriff ein Schimpfwort.
Danach kam die Renaissance mehr in Mode. Sie wurde hauptsächlich in Architektur und in Plastiken verwendet. Auch in der Malerei fand sie zum Ausdruck. Eines der bekanntesten Bauwerke im Gotikstil ist die in Paris stehende Kirche ,,Notre-Dame".

Offline

#9 2007-01-08 21:24:25

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Re: Portraits - Freunde als Modelle

@minto: sei mir nicht böse, aber du kannst in einem Forum nicht einfach in irgend einem beliebigen Thread ein neues Thema "eröffnen". Wenn du einfach nachfragst wird dir sicher keiner den Kopf abbeißen wink => einfach in den Index gehen, dort einen Bereich auswählen, über der Threadübersicht, rechts oben steht "neues Thema eröffnen" - drauflklicken und schon kannst du schreiben. Wenn du einen Thread anklickst, kannst du dort auf "Beitrag schreiben" gehen und zu dem Thema antworten.

viel spaß

Offline

#10 2007-01-08 21:57:30

Grenzgänger
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-12
Beiträge: 466
Website

Re: Portraits - Freunde als Modelle

hi oifrux.
du hast ja einen coolen namen und einen coolen Avatar.
Mir gefallen deine Portaits sehr gut. Dass du sie so sicher hinbekommst von Natura ... Nur das letzte gefällt mir nicht sooo gut. Denn ich denke, zu deinem Stil gehört, eben nicht sooo viel Arbeit mit Schatten, sondern mehr mit Linie so dreidimensional zb münder oder Wangen erscheinen zu lassen.  Und beim letzten Bild hast du mehr Schatten eingesetzt...
lg Grenzi.

edit noch mal geguckt und geleesen wa sdu geschrieben hast: beim 2 hast du auch soviel schatten genommen. Überleg nicht so viel und tu, wie dein Bauch sagt. WEnn dein Bauch keine Schatten mag, ist doch super, wenn das Ergebnis super ist. Und es ist super smile

Beitrag geändert von Grenzgänger (2007-01-08 22:00:28)

Offline

#11 2007-01-09 19:47:25

molan
Forenmitglied
Ort: Eupen - Belgien
Registriert: 2006-09-13
Beiträge: 135

Re: Portraits - Freunde als Modelle

Ich denke bevor man seinen eigenen Stil einbringen kann, muss man gerade bei Porträts üben, üben, üben und um sein Auge zu schulen, muss man die ersten Porträts eben so naturgetreu wie möglich gestalten, später bildet sich dann von alleine ein eigener Stil. (So wie ich verstanden habe, malt zum Beispiel Grenzgänger auch schon seit einiger Zeit und hat in der Schule Kunstunterricht)

Deine Porträts gefallen mir für einen Anfänger sehr gut.

Übrigens ich kann es auch nicht besser, meine Bilder ähneln der Person noch nicht einmal; Deshalb frage ich nicht gerne Freunde, da die immer meinen ein Bild ist nur gut, wenn es der Person auch ähnelt. Dass es mir erstmal nur um die Proportionen geht, verstehen sie nicht.

liebe Grüße

Monique

Offline

#12 2007-01-09 22:59:33

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Re: Portraits - Freunde als Modelle

@ Grenzgänger: Danke für deinen Post, und deine Komplimente wink Wie Ekle hast du völlig recht, mein nächster Schritt sollte sein, etwas "losgelöster" zu arbeiten. Mein Ziel ist es, das was ich sehe einfach persönlicher zu interpretieren.

@Molan: Kann sein, dass ich vielleicht nach dem... sagen wir mal... 50. Portrait so viel Sicherheit habe, dass mein Strich ganz von alleine arbeitet... Ich werde es mal erproben *hrhr* fehlen ja nur noch 46 Portraits.

Offline

#13 2007-01-09 23:02:43

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Re: Portraits - Freunde als Modelle

So, nach euren vielen Kommentaren, möchte ich auch gerne ein Portrait in Aquarell (also eigentlich wars ein normaler Malkasten...) zeigen.
Vielleicht haben es einige von euch gleich gemerkt, das Mädchen ist das selbe wie in Bild 4, diesmal habe ich sie allerdings etwas besser getroffen. Zumindest finde ich zB den Ausdruck der Augen besser.

Bitte um Kommentare auch zur Maltechnik smile


Hochgeladene Bilder

Offline

#14 2007-02-12 18:32:49

jacob
Forenmitglied
Ort: Süd Frankreich
Registriert: 2006-09-27
Beiträge: 40
Website

Re: Portraits - Freunde als Modelle

hallo Oifrucs

Es scheint mir, es währe eine zeignung die einkoloriert ist. Ganz nicht so slecht aber es ist vielleicht keine 100%e Aquarell, meiner Meinung nach.
Aquarell portäten sind das schwerste wass man machen kann. Jedenfalls hebe ich es niemals versucht. Ganz tol dass du es probiert hast. Es ist ein bischen zu "wasserich" im Gesicht und halsbereich, meine ich. Du bist ein bischen zu vorsichtig gewesen, nicht? Etwas ausgeprägter könnte es schon werden. Deine munden sind immer sehr stark ausgeprägt. Sind deine modellen so geschaffen oder liebst du einfach die munden deiner modellen und ubertreibt du hier und da etwas ?
H Gr.
Jacob


Meine Musik gebührenfrei weil ich sie selber gemacht habe. Zum downloaden: http://www.boomr.nl/raticide

Offline

#15 2007-02-13 21:08:45

Oifrucs
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2007-01-07
Beiträge: 32

Re: Portraits - Freunde als Modelle

doch ist 100 % mit Wasserfarbe coloriert.
Dass ich vorsichtig vorgegangen bin stimmt allerdings, war eines meiner ersten.

Meine Freunde haben tatsächlich so volle Lippen, aber wie du sehen kannst ja auch nicht alle wink Kommt mir aber zugute da ich große Münder tatsächlich schön finde

lg

Offline

#16 2007-02-14 00:36:38

Velma
Neues Forenmitglied
Ort: Yorkshire
Registriert: 2007-02-13
Beiträge: 7

Re: Portraits - Freunde als Modelle

Ich empfinde deine Studien eher als Skizzen statt als "fertige" Zeichnungen!
Wenn diese illustrative Malweise gewünscht war, dann mach so weiter! Falls nicht, solltest Du dich über Anatomie und Proportion des Menschen erkundigen! Auch wenn es optisch schwer zu erkennen ist, liegen die Augen zum Beispiel in der Mitte des Kopfes/Gesichtes!

Wie Ich gerade sehe wohnst Du in Wien!? Ein glorreicher Ort für Kunst der Gegenwart und des Jugenstils, schau dir nur im Wiener Leopold Museum die Gemälde und Zeichnungen von Egon Schiele an! Ein Meister der figurativen Darstellung!
Denke das könnte hilfreich sein.
So long~Velma

Offline

#17 2007-02-14 08:58:44

artinside
Forenmitglied
Ort: berlin
Registriert: 2007-01-17
Beiträge: 253

Re: Portraits - Freunde als Modelle

mir gefällt das erste und das letzte am besten.
ok, beim letzten hauen die propostionen nich so ganz hin, aber das hast du selbst ja auch erkannt.
bei den haaren kommt dir sicherlich dein comicstil sehr entgegen.
also der comicstil kommt überall durch. muss aber nich negativ sein.
wirken aber etwas verniedlicht dadurch.
beim ersten find ich die klaren sicheren linien sehr angenehm.
aber insgesamz find ich die portraits gut und besser als die comic sachen.
wär was für ne mappe für kommunikationsdesign oder so.

gruß artinside


**Ich dusche nackt! Na und? Sollen die Leute doch reden!!**

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de