Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-11-28 14:17:03

rastu
Forenmitglied
Ort: schweiz
Registriert: 2006-05-18
Beiträge: 414

gegenständlich malen aus dem kopf?!!

Seit kurzer zeit male ich ja gegenständlich.bei pflanzen ,natur habe ich nicht so mühe, aber wenn ich menschen zeichnen soll,kommt mir einfach nichts in den sinn.liegt das an der übung ?muss man jeden mm des körpers verinnerlichen können ,um aus dem kopf z.b. einen akt zu malen.oder woran könnte es bei mir liegen.phantasie hab ich eigentlich genug. oder ist es nur eine art hemmung vielleicht?wie macht ihr das, wenn ihr aus dem kopf zeichnet?


Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden

Offline

#2 2006-11-28 19:47:13

Peter Kalb
Forenmitglied
Ort: D - 90427 Nürnberg
Registriert: 2006-10-28
Beiträge: 412
Website

Re: gegenständlich malen aus dem kopf?!!

Das klingt jetzt ziemlich banal - aber Du mußt einfach nur anfangen und sehen wo es Dich hinführt. Hab keine Angst auch mal ein Blatt zu versauen. Wenn es aus dem Kopf nicht funktioniert, nimm Dich selbst als Modell. Einen menschlichen Körper darzustellen, egal wie gegenständlich, oder auch nur angedeutet, ist nicht so ganz einfach. In beiden Fällen sollten die Proportionen harmonisch wirken. Sie müssen nicht immer detailgetreu sein, aber es sollte der Eindruck entstehen, daß der Körper in sich stimmig ist. Auch ich schmeiße mich hin und wieder noch für Peter in Pose, wenn ein Körperdetail im Bild nicht stimmig wirkt. Manche Perspektive benötigt so extreme Verkürzungen, daß das Körperteil wie amputiert wirkt, aber nach genauer Ausarbeitung wird man feststellen, daß es doch stimmt smile

Gruß - Gisela


Die Visionen der Welt finden sich im Menschen, seit Anbeginn der Zeit. Daraus entsteht meine Kunst.

Offline

#3 2006-11-29 16:12:34

rastu
Forenmitglied
Ort: schweiz
Registriert: 2006-05-18
Beiträge: 414

Re: gegenständlich malen aus dem kopf?!!

vielen dank gisela.
ich werds mal versuchen.ich werd mich mal vor einen spiegel setzen und einfach mal loslegen.ich glaube bei mir ist es auch die angst davor es doch nicht zu können. durch das bild von der indianerfrau hat mein selbstbewusstsein in sachen malen  einen richtigen schub bekommen und ich denke wenn es dann mit dem live malen nicht klappt, oder aus dem kopf, das ich dann wieder denke,tja ich kanns wohl doch nicht so gut wie ich gedacht hab. na ja probieren geht über studieren.

grüsse rastu smile


Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden

Offline

#4 2006-11-29 19:49:36

Peter Kalb
Forenmitglied
Ort: D - 90427 Nürnberg
Registriert: 2006-10-28
Beiträge: 412
Website

Re: gegenständlich malen aus dem kopf?!!

Hallo rastu,

sei nicht so streng mit dir. Viele Dinge kommen einfach erst mit der Zeit. Feinheiten kann man nicht von heute auf morgen erlernen und sein Malen nicht von einem Tag auf den anderen perfektionieren. Die Freude an dem was Du schon kannst, solltest Du viel mehr im Vordergrund halten, dann ist das Ausbauen Deiner Fähigkeiten viel einfacher, als wenn Du jedes Mal mit dir schimpfst und an Dir zweifelst. Du bist mitten in Deiner Entwicklung - die ein lebenlang andauert. Wozu die Eile smile

Gruß - Gisela


Die Visionen der Welt finden sich im Menschen, seit Anbeginn der Zeit. Daraus entsteht meine Kunst.

Offline

#5 2006-11-30 01:40:14

crazylittlegirl
Forenmitglied
Registriert: 2006-11-29
Beiträge: 37

Re: gegenständlich malen aus dem kopf?!!

Ich habe die größte Scheu vor gegenständlichem Zeichnen rein aus dem Kopf. Wenn ich mich daran versuche, dann habe ich stets Leere im Kopf, wo sonst so viel drin ist. Dann sitze ich vor dem Blatt Papier und starre darauf und was eben noch ein ambitioniertes Vorhaben war, zerbröselt ohne einen einzigen Strich getan zu haben, vor meinem geistigen Auge in tausend Stücke. So gehts mir.

Auch loslassen von festgefahrenen Gedanken will geübt sein und erfordert Geduld mit seinem eigenen Ich.

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de