Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-11-11 14:41:38

mon
Forenmitglied
Ort: Hartenstein
Registriert: 2006-11-11
Beiträge: 59
Website

verGOLDen

Habe mir bei ebay etwas Blattgold bestellt und möchte es in meine
Graphiken und Malerein (Acryl) einarbeiten.
Hat jemand Erfahrung damit???
Ich weis bloß, dass ich Anlegemilch und einen Anschießerpinsel brauch.
Aber wie funzt es wirklich???
Einfach Stellen einstreichen und Blattgold drauf?
Oder vorher antrocknen lassen?

Viel probieren und versuchen kann ich nicht, das wird zu teuer...


open your heart, not only your eyes

Offline

#2 2006-11-11 15:57:22

philipp 23
Forenmitglied
Ort: meerane
Registriert: 2006-10-27
Beiträge: 74

Re: verGOLDen

Hallo Mon!

Kann dir leider bei deiner Frage net weiter helfen, hoffe aber die anderen können es!

lg philipp23

Offline

#3 2006-11-11 17:41:48

rastu
Forenmitglied
Ort: schweiz
Registriert: 2006-05-18
Beiträge: 414

Re: verGOLDen

es gibt so etwas wie blattgold ,das aber nicht aus echtem gold ist. sieht genau so aus ,und man muss es auch mit so einer milch auftragen. kriegt man in jedem guten bastelladen oder papeterie.ist billiger und zu üben besstens geeignet.gibts übrigens auch in silber bronze und kupferfarben.


Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden

Offline

#4 2006-11-11 23:32:58

Peter Kalb
Forenmitglied
Ort: D - 90427 Nürnberg
Registriert: 2006-10-28
Beiträge: 412
Website

Re: verGOLDen

Die Anlegemilch (Mixion) mußt Du aufstreichen und je nach Art zwischen 3 und 12 Stunden antrocknen lassen. Bei glatter Fläche muß der Untergrund absolut rein sein, weil Du jeden Fusel siehst. Wenn Du es eher gekräuselt auftragen willst ist die Sauberkeit des Untergrundes nicht so entscheidend. Bei glatten Flächen das Blattgold vorsichtig aufnehmen, auf die vorbearbeitete Fläche auftragen und mit einem ganz weichen Pinsel glattstreichen. Für den Anfang hätte ich Dir Blattgold empfohlen das auf einem Transferpapier liegt, weil sich das leichter händeln läßt, aber jetzt hast Du ja das Blattgold schon. Beim Auftragen des Goldes alle Fenster zu, keinen Zug im Raum...das Zeug fliegt wie blöd bei jedem Atemzug, den Du machst. Aber es macht unheimlich viel Spaß zu vergolden. Hoffentlich haben wir nichts vergessen. Also viel Spaß und goldene Zeiten für Dich.

Gruß - Gisela & Peter


Die Visionen der Welt finden sich im Menschen, seit Anbeginn der Zeit. Daraus entsteht meine Kunst.

Offline

#5 2006-11-13 10:39:43

Blubber-AWD
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-30
Beiträge: 68

Re: verGOLDen

Von Hans Keller gibt es ein sehr gutes, sehr ausführliches Buch "Vergolden" - da wird auf praktisch jeden Aspekt eingegangen.

Das A und O der Vergoldung ist die richtige Untergrundvorbereitung, je anchdem, wie Deine Vergoldng werden soll.
Übrigens: "Blattgold" ist echtes Gold, das eben nur hauchdünn (bis zu 1/10.000 mm) geschlagen wurde. "Kompositionsgold" ist eine Blattgold-Imitation, aber eben nicht wetterfest (braucht es wohl auch nicht zu sein auf einem Bild). Außerdem gibt es noch weitere Schlagmetalle, etwa Silber oder Kupfer.

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de