Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 2006-10-30 16:41:44

prenzlmaler
Gast

Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

Barbara Rapp | So viel Liebe ... , 2006

Diese künstlerische Arbeit wird mit Erlaubnis der Künstlerin

von mir bei Kunstring.de veröffentlicht.


Gruß Prenzlmaler.


P.S. : Bitte mit Meinungen zum Bild ein bisschen warten,
         bis die Künstlerin ein paar Worte zu ihrer Arbeit sagte.


Hochgeladene Bilder

Beitrag geändert von prenzlmaler (2006-10-30 16:43:54)

#2 2006-10-30 16:54:45

www barbara rapp com
Forenmitglied
Ort: velden in österreich
Registriert: 2005-09-27
Beiträge: 37
Website

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

vielen dank für's reinstellen!!!

das ist mein neuestes zum projekt "liebe ist im bauch", vor ein paar tagen fertig geworden und jetzt weiterer firnisschichten harrend ... 120x60 cm groß, acryl auf leinwand.

mal versucht, etwas nicht kitschiges zum thema zu schaffen. hab mich mächtig mit den lasuren herumgeschlagen, muss diesbezüglich aber noch kräftig dazulernen. war aber sehr lehrreich und hat mich wieder ein gutes stück weitergebracht.
bin mit acryl-wasser lasuren noch nicht so recht zufrieden (irgendwie zu wenig durchlicht). was nehmt ihr denn dafür am liebsten?

danke im voraus und lieben gruß
barbara

Beitrag geändert von www barbara rapp com (2006-10-30 16:57:36)


barbara rapp - zeitgenössische kunst & kunstprojekte.
mitglied IG bildende kunst . international association of art.

Offline

#3 2006-10-30 17:25:35

prenzlmaler
Gast

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

@barbara

Um eine deiner Fragen zu beantworten : Es gibt ein Extra-Malmittel
für Acryl,das zum Beispiel die Eigenschaft besitzt,nicht so schnell zu
trocknen.Damit kannst du auch lasierend experimentieren.


Nun zu deiner Arbeit :

Obwohl du irgendwie noch nicht ganz zufrieden bist,obwohl du dich um
weitere künstlerische Steigerung bemühst,muss ich ganz deutlich hier
mitteilen:


Diese Arbeit ist  p r o f e s s i o n e l l  ! ! !


Die Bildidee : ausgezeichnet

Die Umsetzung : ausgezeichnet

Die Farbenwahl und deren Aufbringung : ausgezeichnet

Die Geschlossenheit und der bildnerische Ausdruck : ausgezeichnet


Dieses herrliche Bild prägt sich sofort tief ins Bewusstsein. Es ist aus
meiner Sicht ein künstlerischer Paukenschlag ! Die Arbeit ist einfach
meisterhaft und lässt keine Wünsche offen. Auch die Komposition ist
sehr beeindruckend. Dieses Bild tut diesem Forum mehr als gut ...


Künstlerisch vollkommen und unantastbar !

Ein riesiges Kompliment von mir !


Mit kollegialem Gruß
Dieter Raedel, Prenzlmaler

#4 2006-10-30 17:31:06

rastu
Forenmitglied
Ort: schweiz
Registriert: 2006-05-18
Beiträge: 414

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

ich benutze den verzögerer von lascaux damit geht es prima
ein interessantes bild surrealismus?


Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden

Offline

#5 2006-10-30 17:54:45

www barbara rapp com
Forenmitglied
Ort: velden in österreich
Registriert: 2005-09-27
Beiträge: 37
Website

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

oh, prenzl, du übertreibst etwas. bin ja nach meinen abstrakten ausflügen erst vor knapp zwei jahren wieder in die figurative richtung gestolpert und hab noch ne menge zu lernen.
aber es freut mich sehr, dass es euch gefällt, weil es ja annähernd so geworden ist, wie es zuvor in meinem kopf herumgeschwirrt ist.
aber eben annähernd.

ja, um die malmittel werde ich wohl in der tat nicht herumkommen. wollte mir das teure zeugs sparen, angeblich geht es auch einfach mit acrylbinder, habt ihr das schon probiert?
verzögerer, ja das sollte ich mal probieren.

rastu, ja, ich würde es als surreal bezeichnen, sind ja auch die proportionen zwecks effektverstärkung etwas "verzogen".

vielen dank, euch!


barbara rapp - zeitgenössische kunst & kunstprojekte.
mitglied IG bildende kunst . international association of art.

Offline

#6 2006-10-30 18:37:13

prenzlmaler
Gast

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

@barbara

Mit Acryl-Binder kann man auch arbeiten. Ich würde dir beim Lasieren

vorschlagen, dir Zeit mitzubringen. Lasur aufbringen und einen Tag warten

und danach das Spielchen von vorn und über Tage hinweg wiederholen, bis

dieser hohe malerische Ausdruck zu deiner Zufriedenheit ausgefallen ist.

Ich erlaube mir, dir noch einen ganz wichtigen Hinweis in dieser Sache zu

geben, den bereits Rembrandt beachtete : Versuche unter fast gleichbleibenden

Lichtbedingungen zu arbeiten. Das erreichst du am besten mit Kunstlicht. Be-

vor du nit dem Lasieren beginnst, suche dir eine günstige Lichtposition, vor

allen Dingen, wo kaum Licht reflektiert wird. Falls du die Staffelei verrücken

musst, mach dir beispielsweise mit Klebeband Zeichen, damit du haargenau

die Staffelei wieder an den beabsichtigten Lichtort bringen kannst.

Das soll's gewesen sein.


lg prenzl

#7 2006-10-30 18:50:07

www barbara rapp com
Forenmitglied
Ort: velden in österreich
Registriert: 2005-09-27
Beiträge: 37
Website

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

herrjee, das habe ich befürchtet, das mit dem warten ... ich sollte den heißluftfön wohl wegpacken, tut sicher der malerei nicht gut.
aber gut ding braucht eben weile ...
danke auch für die tipps mit dem licht!


barbara rapp - zeitgenössische kunst & kunstprojekte.
mitglied IG bildende kunst . international association of art.

Offline

#8 2006-10-30 20:32:28

Dela
Forenmitglied
Registriert: 2006-10-01
Beiträge: 144

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

Hallo Barbara

Ein sehr schönes Bild, sehr ungewöhnlich, die Farben zart und doch leuchtend. Man kann es immer wieder ansehen.

Sehr eindrucksvoll und schön!

Viele Grüsse

Dela

P.S. Wenn die Frage an dieser Stelle erlaubt ist: Mich würde interessieren auf welchem Malgrund Du mit den Lasuren arbeitest. Ich habe mal versucht mit verdünnten Acryl-Farben auf normalem Keilrahmen zu arbeiten und das wurde immer nur so wässrig krümelig und dauert ewig zu trocknen. Nun habe ich aus der Lidl-Aktion falsch gekaufe Malpappen für Pastelle und festgestellt dass der Malgrund schön saugfähig ist und schon überlegt das darauf mal zu versuchen. Mein männlicher Akt den ich heute reingestell hab ist auf so einem Malgrund gemacht, ich hab auch ein bisschen verdünnt aber mich noch nicht getraut das konsequent so zuende zu führen weil es noch sehr ungewohnt ist, ja fast wie Aquarell womit ich auch erst wenige Male herumprobiert habe...

Also, wenn Du Zeit und Lust hast dazu was zu sagen würde es mich interessieren.

Offline

#9 2006-10-31 10:22:42

www barbara rapp com
Forenmitglied
Ort: velden in österreich
Registriert: 2005-09-27
Beiträge: 37
Website

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

dela, danke für's ansehen :-)

ich nehme großteils fix fertig vorgrundierte leinwände auf keilrahmen gespannt.
ja, das von dir erwähnte problem kenne ich. mit viel wasser verdünnte acryl farbe flockt dann in der tat aus oder perlt ab. da ich aber so nasses zeugs eh nicht mag, streiche ich viel der verdünnten farbe auf einem maltuch vom pinsel ab und "hauche" diese dünne schicht dann mit dem fast trockenen pinsel auf die leinwand.
allerdings habe ich eben das gefühl, dass acryl mit wasser verdünnt keine "durchleuchtenden" lasuren ergibt, was mir jetzt klar ist, weil wasser ja verdunstet und nicht als transparentes farbbegleitmittel am bild bleibt.

"richtige" lasuren muss man, wie sich nun für mich herausstellt, wohl eben mit binder oder malmittel oder verzögerer schaffen, weil diese teilchen enthalten, welche transparent neben den farbpartikeln am bild verbleiben (nicht wie wasser verdunsten) und so das gewollte durchlicht ergeben (hab mir jetzt auch extra ein spezielles und endlich wirklich gutes buch gekauft, wo das so in der art drin steht und für mich absolut schlüssig ist).

ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.
die pappe ist nicht total wellig geworden?

lg barbara


barbara rapp - zeitgenössische kunst & kunstprojekte.
mitglied IG bildende kunst . international association of art.

Offline

#10 2006-10-31 10:37:25

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

@barbara: würdest du so lieb sein und den buchtitel verraten??? arbeite nämlich auch mit acryl und hab bisher auch nur mit wasser verdünnt, weil ich mich mit den malzusätzen noch nicht so richtig anfreunden konnte. wäre dir sehr dankbar dafür.

prenzl hat zu deinem gemälde bereits alles zum ausdruck gebracht. ich betrachte das bild allerdings recht oft, weniger um der technik als vielmehr um der botschaft willen.

war auch schon auf deiner hp und hab mir deine anderen arbeiten angesehen, teilweise recht außergewöhnlich in der visualisierung deiner gedanken. ganz generell finde ich deine kunst sehr ansprechend. du bist ja auch schon ein richtig "alter hase", du beschäftigst dich schon sehr lange mit der malerei. tolle arbeiten.

also bitte den buchtitel. danke schon im voraus. lg, candy


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#11 2006-10-31 13:55:25

www barbara rapp com
Forenmitglied
Ort: velden in österreich
Registriert: 2005-09-27
Beiträge: 37
Website

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

he he, die sache mit dem "alten hasen" bringt mich zum schmunzeln ... kunst begleitet mich zwar schon lange, aber so richtig "RAUS" gehe ich damit erst seit ein paar jahren.

"Kurt Wehlte: Werkstoffe und Techniken der Malerei"
ist das für mich geniale buch (kostet aber um die 50€). es handelt hauptsächlich von materialen und deren verwendungsmöglichkeiten. also keine malanleitungen und dergleichen. gibt auch keine oder wenig bilder zu sehen, falls das für dich kriterium ist. aber materialtechnisch ist es ein segen, ich bin sehr froh, es zu haben und werde mich da mal richtig reinschmeißen. hab's selber gerade erst bekommen.


barbara rapp - zeitgenössische kunst & kunstprojekte.
mitglied IG bildende kunst . international association of art.

Offline

#12 2006-10-31 14:13:24

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

ich hab ein vom thema her ähnliches buch, stellt mich aber nicht so recht zufrieden, klingt auf jeden fall nach: "DAS MUSS ICH HABEN!" lol , danke dir herzlichst für die auskunft.

Beitrag geändert von candies4me (2006-10-31 14:13:40)


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

#13 2006-10-31 18:00:30

J.I.M
Forenmitglied
Ort: Lustadt
Registriert: 2006-09-08
Beiträge: 186

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

zum bild: schließ mich prenzlmaler an
frage: wozu genau braucht man verzögerer, welche vorteile hat´s lasierend zu malen?

Offline

#14 2006-10-31 18:06:58

Jelika
Forenmitglied
Registriert: 2006-08-29
Beiträge: 488

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

@JIM: Cool, so mache ich das auch jetzt immer: Bis auf Widerruf schließe ich mich dem Prenzl an ... big_smile


Ich denke also bin ich.

Offline

#15 2006-10-31 23:48:21

candies4me
Forenmitglied
Ort: Wien
Registriert: 2006-10-16
Beiträge: 530

Re: Barbara Rapp | 2006 so viel Liebe

@ jim: da acrylfarben bekanntlich sehr schnell trocknen, wird meines wissens verzögerer auch dafür eingesetzt, den trockenvorgang zu verlangsamen, da dies manchmal hinderlich sein kann. ich selbst habe ihn noch nie angewandt, ich male bisher ausschließlich mit acryl pur oder mit wasser verdünnt. vorteil - wie schon oben irgendwann erwähnt - beim verzögerer dürfte sein, dass er nicht wie das wasser einfach verdunstet und so die wirkung der farben besser erhält. ich glaub das ist es. da gibts ja eine ganze reihe von malmitteln wie z.b. heavy body gel, das macht die farben glaub ich pastöser und erlaubt mit weniger farbe dickere farbaufträge, wenn man das möchte. usw. usw.

lg, candy


"Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit." - Wiener Secession

Offline

Fußzeile des Forums

 
Artring.com | Artring.de