Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 Re: Malerei (Bildbegutachtung) » Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. » 2017-11-09 12:44:33

"Vergessene Zeiten" Ein Bericht über die Schlacht um Vardun hat mich zu folgender Zeichnung/Aquarell inspiert.
PAX OPTIMA RERUM

#2 Allgemeine Diskussion » "TAKE AND LAY IT" PEACE STONES 2015 Draffoh Rheinmann » 2015-01-17 19:17:21

Draffoh
Antworten: 0

"TAKE AND LAY IT" PEACE STONES 2015 .
In Herford, auf der Halbinsel Cap de creus (Costa Brava) und auf der Insel Gran Canaria beabsichtige ich 111 nummerierte Friedenssteine zu verschenken oder auszulegen. Auf den Steinen befindet sich das Peacezeichen und der Vermerk "TAKE AND LAY IT". Man kann die Steine mitnehmen und an anderen Stellen wieder verschenken oder auslegen. Über eine e-mail Adresse kann man mir die neue Fundstelle mitteilen.
Der Weg der Steine wird von mir dokumentiert. Die Wege der Steine sollen sich wie ein Spinnennetz der Verbundenheit über die Welt spannen.

Stein Nr. 1 fliegt am 30.03.2015 auf die Philippinen, Stein Nr. 5 am 27.03.2015 nach Uganda, Stein Nr. 7 am 03.04.2015 nach Thailand und Stein Nr. 4 befindet sich bereits seit dem 01.03.2015 in Südafrika (Stand 14.03.2015).
Stein Nr. 12 fährt am 27.03.2015 nach Holland.
Für Stein Nr. 4 habe ich die erste Rückmeldung aus Cape Town (Kapstadt) erhalten smile
(Stand 20.03.2015).
Stein Nr. 5 Kampala/Uganda, Nr. 6 Lissabon und Nr. 16 aus Argelaguer/Span. (Stand 18.04.2015).

#4 Re: Malerei (Bildbegutachtung) » Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. » 2014-11-27 12:20:48

Draffoh Rheinmann, Herford

3 Bilder für eine Ausstellung über das Thema: Kindesmißbrauch.

#6 Allgemeine Diskussion » "Draffohdemo", die neue Art des Protestes. » 2014-11-19 16:52:46

Draffoh
Antworten: 0

DRAFFOHDEMO
Entwickelt und konzipiert von Draffoh Rheinmann, Herford
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    14.11.2014
                                                                                                                                         

                                                                                                                       
     
Um auf Notstände aufmerksam zu machen bedarf es Aktionen, die die Öffentlichkeit nicht zum Zuschauer sondern zum Agierenden machen.

Die Hemmschwelle des Einzelnen öffentlich mitzumachen, muss dabei durch die Art und Weise der Aktion herabgesetzt bzw. ganz genommen werden.

Der plötzliche Akteur muss sich mit dem Thema identifizieren und sich mit seiner Beteiligung nicht belastet fühlen.

Die Aktion muss in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit erzeugen, das Thema muss schnell und leicht erkenntlich sein und die Originalität der Aktion muss positiv aufgenommen werden.

Ohne großen Aufwand, muss die Aktion über einen längeren Zeitraum aufrecht gehalten werden können, um eine große und breite öffentliche Präsenz zu erzeugen.

Der plötzliche Akteur darf mit seiner freiwilligen Beteiligung nicht überfordert werden.
Seine Beteiligung darf deshalb nur geringfügig und von kurzer Dauer sein.

Im Vorfeld und nach der Aktion ist eine umfassende Berichterstattung in den Medien über die Aktion und über das Thema erforderlich.

     



Für die „Draffohdemo“ sind 10 bis 20 mit Helium gefüllte bunte Ballons, Durchmesser ca. 40 bis 60 cm, erforderlich.

Die Ballons befinden sich an einem Band, das mit einem Gewicht beschwert ist.
Dieses Gewicht soll lediglich das ungewollte Aufsteigen des Ballons verhindern.

Auf die Ballons ist das Thema der Demo schlagwortartig aufzudrucken und muss leicht erkenntlich und verständlich sein.

Es sind beliebig viele Informationsstände einzurichten.

Diese Informationsstände sollten nicht weiter als 100 bis 200 Meter voneinander entfernt liegen und mit mindestens 2 Initiatoren besetzt sein.

An den Informationsständen befinden sich die Heliumballons.

Die Passanten sind von den Initiatoren freundlich anzusprechen.

Das Thema der Aktion ist ihnen bekannt zu geben.

Die Passanten sind zu bitten, die Ballons lediglich bis zum nächsten Informationsstand zu tragen, dabei können die Passanten durch zusätzliche Initiatoren begleitet werden.



                                                             
A    >---o--o-o----<   B   >-o-----o----o<   C   >---o--o---o--<   D   



Am Ende der Veranstaltung  können die Luftballons im Rahmen eines Wettbewerbs davon fliegen.
Die Sieger sind 14 Tage später in der Zeitung zu benennen, somit erhöht sich die Dauer der Medienpräsenz.



Durch das Verbringen der Ballons zwischen den Informationsständen ergibt sich eine Eigendynamik, die eine große Außenwirkung erzeugt.

Das Geschehen wirkt auf den Betrachter nicht provokativ und nicht bedrohlich.

Durch die beliebigen Akteure und die bunten Ballons wirkt die Aktion fröhlich, ohne dass die Ernsthaftigkeit des Themas vernachlässigt wird.

Durch die „Draffohdemo“ wird das eigentliche Thema in der Öffentlichkeit positiv aufgenommen und ein kritischer Dialog erleichtert.

Die Aktion kann mit wenig Personal durchgeführt werden und erzeugt größte öffentliche  Aufmerksamkeit.

Alternative könnte die öffentliche Präsenz und die Dynamik der „Draffohdemo“ erhöht werden, wenn ausgesuchte Gruppen, die von dem Thema betroffen sind, eingebunden werden.

Im Fall des „Pflegenotstandes“ zum Beispiel:

•    Schulklassen
•    Kindergartengruppen
•    Senioren mit Enkeln
•    Pflegepersonal

#7 Re: Malerei (Bildbegutachtung) » Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. » 2014-11-12 15:09:12

Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen!

Weihnachten 2014

#8 Malerei (Bildbegutachtung) » Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. » 2014-11-12 15:05:07

Draffoh
Antworten: 5

Weihnachten 2014

"Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen".

Draffoh Rheinmann, Herford

Das Schachbrett am unteren Ende des Bildes ist das Spielfeld des Lebens.
Meistens sind wir nur Figuren, die willkürlich ge- und versetzt werden.
Der braune Stall von Bethlehem umgibt schützend Maria, Josef und das Christuskind.
Rechts und links, neben dem Stall, befinden sich die Vorhänge des Lebens.
Einmal schwarz - weiß und einmal bunt.
Schwarz - weiß steht für die Entscheidungen im Leben und bunt für die Freuden.
Rechts steht der Stern von Bethlehem als Wegweiser und links der Regenbogen, er steht für Vielfalt, Toleranz und Glück.
Die Christusfamile strahlt und verschmilzt ineinander.
Sie ist Friedensstifter für alle Religionen links Judentum, rechts Buddhismus, links unten Hinduismus und rechts unten Islam.

#9 Allgemeine Diskussion » Denk-Kreis, Herford, Draffoh Rheinmann » 2014-05-15 15:04:23

Draffoh
Antworten: 0

Zum 01.05.2014 habe ich in Herford meine Aktion "Denk-Kreis" gestartet.

Es handelte sich um 3 ca. 1,20 Meter große Kreise , in denen ich bereits im Oktober 2013 Weizen-, Roggen-, Hafer- und Rapssamen ausgesät habe.
(1 Kreis wurde zwischenzeitlich durch die SWK bereits abgemäht.)

Die 2 noch verhandenen Kreise, auf denen mittlerweile das Korn schon fast 1 Meter hoch gewachsen ist, habe ich mit einem Verbotsschild gegen den vermehrten Einsatz von Giften in unseren Lebensmitteln versehen.

Vielleicht bewirkt meine Aktion bei den Betrachtern, dass zumindest im privaten Bereich der Einsatz von Herbiziden und Pestiziden verringert wird!

Draffoh Rheinmann

(Bilder können bei Facebook unter Draffoh Rheinmann angeschaut werden.)

#10 Re: Allgemeine Diskussion » Delphinmorden in der Taiji Bucht/Japan! » 2014-02-26 21:07:08

Die Bilder der Aktion können auf meiner Facebookseite angeschaut werden.

Draffoh Rheinmann/Herford

#11 Allgemeine Diskussion » Delphinmorden in der Taiji Bucht/Japan! » 2014-02-26 21:02:04

Draffoh
Antworten: 1

„Blitzaktion“ vom 05.Februar 2014 bis 28.Februar 2014

Empört Euch!

Alljährlich werden in der Bucht von Taiji/Japan
aus Geldgier tausende von Delphinen gefangen und verkauft oder abgeschlachtet.
Die Öffentlichkeit wird bei dem grausamen Spektakel ferngehalten.
Die japanische Regierung duldet dieses unmenschliche Verhalten.
Die gefangenen Delphine schreien erbärmlich, schlagen in Panik immer wieder mit der Schwanzflosse auf das Wasser und sterben qualvoll in ihrem eigenen Blut.
Das Meer ist rot gefärbt.

Bitte empört Euch!!!

Draffoh Rheinmann/Herford

#12 Fotografie (Allgemein) » Pfandjäger, Herford, Draffoh Rheinmann » 2013-09-04 15:40:12

Draffoh
Antworten: 0

„PFANDJÄGER“ 2013




Armut ist keine Schande.
Die Schande sind Menschen,
die in einer reichen Gesellschaft
Armut zulassen. (Draffoh Rheinmann)

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es immer mehr Menschen,
die mit ihrem Verdienst, den Sozialtransfers oder auch mit ihrer Rente
ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können.
Einige von ihnen durchsuchen deshalb die städtischen Mülleimer
nach Pfandflaschen.
Sie müssen dabei den Müll und den Dreck, der sich in den Mülleimern befindet
mit den Händen beiseite räumen, um an die begehrten Pfandflaschen zu gelangen.

Diese unzumutbare Tätigkeit, die mir bislang nur aus den armen Ländern
unserer Welt bekannt war, muss es in dieser Art und Weise
in Herford meines Erachtens nicht geben.
Mit meiner Aktion „Pfandjäger“ versuche ich eine Möglichkeit aufzuzeigen,
bei der die Bedürftigen würdevoll die Pfandflaschen einsammeln können.

Ich bitte deshalb die Herforder Bürger,
ihre Pfandflaschen nicht mehr in dem Mülleimer,
sondern in diese Flaschenkiste zu entsorgen.
Die bedürftigen Flaschensammler können dann die Pfandflasche entnehmen.
Ein Durchsuchen des Mülls bleibt ihnen damit erspart.

Danke!

Draffoh Rheinmann

Leider war mir ein speichern der Bilder wohl nicht möglich, deshalb können die Bilder unter Facebook Draffoh Rheinmann angeschaut werden.

#13 Fotografie (Allgemein) » Peace Ball gesichtet? » 2011-01-21 18:57:02

Draffoh
Antworten: 0

Art for Peace and Freedom

                       

PEACE BALL
2011
01.01.2011
Draffoh
Rheinmann
         Zum 01.01.2011 habe ich das Projekt „Peace Ball“, meines Wissens weltweit einmalig, am Bergertorwehr in Herford gestartet. Ich möchte mit dieser Aktion jeweils zum 01.01. eines neuen Jahres auf Situationen aufmerksam machen, die in der Gesellschaft als unveränderlich geduldet werden. Dieses Jahr stand unter dem Motto

                               

„Afghanistan; 10 Jahre sind genug!!“.



Durch das Absenken des Stauwerkes am Bergertor aufgrund des zu erwartenden Hochwassers
hat die Strömung der Werre in der Nacht auf den 6. Januar  den „Peace Ball“ aus seiner Verankerung gelöst. Meine Enttäuschung war anfänglich sehr groß. 
Doch nun wäre es schön, wenn der Ball der Nordsee entgegen treibt und seine Botschaft über die Grenzen Herfords bekannt  wird. 

Damit auch weitere Aktionen von mir unbeeinflusst bleiben, zeichne ich mit meinem Künstlernamen 

„Draffoh Rheinmann“

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB

 
Artring.com | Artring.de