Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  

Sie sind nicht angemeldet.

#1 Re: Allgemeine Diskussion » Joseph, der verhinderte Revolutionär » 2010-03-30 19:34:05

Nö, ich hatte den zitiert, den das angeblich gerührt hatte. Du liest offenbar schludrig.

Du bist ein Fanatiker, der um seinen Fanatismus abfeiern zu können, Feindbilder wie den Beuys voll und ganz braucht. Danke Beuys dafür! :-)

Das ist aber eine Ebene, die mich nicht interessiert.

Es gäbe sachlich viel zu sagen zu der 'Moderne' - kritisches - , aber ich mag nicht mit Fanatikern sympathisieren.

Nebenbei für Dein simples Schubladendenken etwas aufzuweichen:

Die Nazis haben auch die Fahrradwege erfunden.

#2 Re: Allgemeine Diskussion » Joseph, der verhinderte Revolutionär » 2010-03-30 17:52:48

Wer ein Ressentiment gegen wen fest installiert hat, wird gar nicht mehr wahrnehmen können, wenn dieser auch mal was macht, was ihm eigentlich gefallen könnte.
Vorurteile machen kreativ zu.
Im Video kenne ich viele Werke, auch wenn ich die schon jahrelang nicht mehr gesehen habe. Eine Art Wiedererkennung funktioniert also. Richtig gut finde ich dort jedoch nichts. Die Zeichnung, die ich besprochen habe, gefällt mir besser.

#3 Re: Allgemeine Diskussion » Joseph, der verhinderte Revolutionär » 2010-03-30 00:31:49

Nee nee, Armi, jetzt übertreibst Du.
Denn ich weiss, was mit gefällt und was vor-verbal wirkt, und das kann auch nur ein einziger langer Aquarellstrich sein, so kunstvoll gezogen, dass er heraussticht.

http://www.art-karlsruhe.de/uploads/pic … _Beuys.JPG


Das ist nicht übel gemacht. Die Idee den Rachen so 'weit nach hinten' anzudeuten, wie er da vorliegt, ist durchaus künstlerisch überzeugend, auch die Feingliedrigkeit ist schön und die leergelassenen Zonen im Körper erzeugen Stimmung und Rätsel. Bildaufbau hat auch eine lebendige Dynamik. Es ist freilich keine Raphael-Madonna-mit-Kind-Zeichnung und darum eben etwas anderes! Abwechslung ist ja auch ein Lebensexilier, findet Du nicht?

Viele Grüsse
Seppl

#4 Re: Allgemeine Diskussion » Joseph, der verhinderte Revolutionär » 2010-03-29 19:36:55

Ja, gut beschrieben Inge, und ich finde sogar, dass diese Art von 'wirksamen wenigen Strichen' bei einigen (wenigen) Beuys-Zeichnungen zu finden sind.
Heute mag ich lieber Pisanello-Zeichnungen http://www.lib-art.com/imgpainting/4/0/ … anello.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c … isegno.jpg  http://www.mystudios.com/artgallery/pai … /size1.jpg  http://www.faz.net/m/%7B318E99E6-3B08-4 … icture.jpg  http://www.cuniculture.info/Docs/Photot … llo-01.jpg  http://www.wolfeargent.com/loriner/pisa … t-back.jpg  http://www.lib-art.com/imgpaintingthumb … anello.jpg , aber ich hatte eine Phase, wo ich gerne Beuys-Zeichnungen studierte und auch selbst in der Art experimentierte.

#5 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-25 21:27:59

"Indem du mittelbar Bilder hervorbringst, bist du produktiver als z.B. ich. Je mehr du ganz zum Kunsthändler wirst, umso mehr wirst du zum Künstler."


...so Vincent van Gogh zu seinem Bruder!!!

#7 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-25 19:10:13

Kleines Ratespiel:

Von wem stammt dieses Zitat:

"Indem du mittelbar Bilder hervorbringst, bist du produktiver als z.B. ich. Je mehr du ganz zum Kunsthändler wirst, umso mehr wirst du zum Künstler."

#8 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-25 19:05:14

@abstraktum

Welcher Künstler hat denn nie Geld für seine Kunst genommen?

Nenne nur mal einen!

#9 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-25 19:04:11

Danke mal für die Namen, Armageddon!

Ich gehöre übrigens der Fraktion 'Freigeist ohne Gruppenreflex' an. ;-)

#10 Re: Allgemeine Diskussion » Joseph, der verhinderte Revolutionär » 2010-03-25 11:21:35

Ich finde die Schilderung von Armageddon gut, weil sie Ausdruck einer Sensibilisierung ist.

Kunst ist Sensibilisierung, und eine Kunst, die im sozialen Bereich zu Langeweile, Borniertheit, Arroganz, Machtgeprotz, Affektiertheit, Sentimentalität ('es berührt mich, dass das Filzpiano jetzt von Paris hierhergekommen ist........')  oder Marktgeschrei führt, ist verdächtig.

#11 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-25 11:05:19

<Das ist ja das Verbrechen der Anti-Kunst. Kunst wie Künstler werden unterdrückt. Es gibt sie, und es können auch nur noch Autodidakten sein, weil Kunst garnicht mehr gelehrt wird, aber man hört und sieht nichts von Ihnen, weil sie in den Medien ganz einfach totgeschwiegen werden und nur Anti-Kunst im Vordergrund erscheint.>


Aber das ist doch bloss eine Vorstellung von Dir!

WO KONKRET sind diese 'wahren Künstler'?
Würde mich nämlich freuen, von solchen zu wissen.

#12 Re: Allgemeine Diskussion » Qualitätsmerkmale von Kunst » 2010-03-22 23:48:37

Der Kunst eine Moral aufzuzwingen, ist ihr wesensfremd und dennoch ist Kunst nicht nur Privatsache. Das ist eben eine Gratwanderung, die sich nicht auf den Begriff fixieren lässt.

#13 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-22 10:09:51

Das ist auch ein Dogma.

Jeder macht das, was er kann, dann kommt schon das Richtige mit rein, da muss man nicht so viel nachdenken.
Es gibt für Kitsch eine Nachfrage, für alte Meister, für neue Malerei und wenn wer am malen ist, dann ist ja er der Betrachter und kann so Spass haben, auch wenn das sonst keinen interessiert.

Das mit dem 'Weiterentwickeln' stimmt aber schon, das liegt gewissermassen in der Natur des Menschen, da er ja auch die Abwechslung liebt.

#14 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-22 02:10:04

Hab ich gesagt, ich sei zufrieden? :-)

Es geht doch auch um's machen.

Und emotionaler Ausdruck interessiert mich nicht besonders, da mir das nicht so geeignet für Malerei erschient, da jede Emotion sehr kurzfristig ist und ein Bild  - als Medium - aber etwas kontemplatives hat. Deswegen diese 'stille Art', die man auch als 'leichenhaft' sehen kann. :-)

#15 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-21 22:54:40

Weiss Du nicht, was vermodern (nicht vormodern :-)) ist?

#17 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-21 21:53:10

Verlinde ist schon kitschig, sagte ich ja. Aber technisch viel besser als Gyger, Gyger mogelt sich um die Schwierigkeiten rum, Verlinde kann hingegen alles malen, erst noch in renaissancemässiger Mehrschichtmalerei mit Lasuren etc. Schade, dass er nicht mehr Geschmack hat.

Es ist ja ein interessantes Merkmal des Kitsches, dass er fast immer eine recht hohe Könnerschaft voraussetzt, währendem in der Moderne das Handwerk fast abhanden gekommen ist.

Deine anderen links schiessen dann den Kitschvogel endgültig noch ab, wobei das auch Bilder sind, die man recht rasch erlernen kann zu machen und noch keine wirkliche Könnerschaft darstellen.


Versuch einer Kitschprogression:

Dali  -  Verlinde  und dann die links.


Umfassende Könner sind im Symbolismus noch stellenweise anzutreffen, aber haben dort schon Schwierigkeiten und zeigen regelmässig Ermüdungserscheinungen. Dann gibt's ein paar Neusachliche, die nicht schlecht waren. Der Fotorealismus ist halt ein Abmalen und insofern auch nix. Auch Richter ist für mich kein wirklicher Maler.
In der Modere gibt's dann ein paar 'Hausbackene' wie Balthus, Modigliani, Soutine, Sironi, Rauch, di San Pietro, Kanoldt, Modersohn-Becker Colville, Valloton, Hopper, Deineka, Lehmbruck, Borremans, Schad, Freud, Currin, u.a. - Maler, die zwar mehr oder weniger noch einen gesamthaften Angang haben, aber gar nicht mehr den Anspruch haben wirkliche Alleskönner zu sein, sondern in einem echten 'Privatstil' ihre Welten bauen. Ich rechne mich selbst auch ein wenig dazu. Ich kann nur Bruchteile dessen, was ein Raffael oder van Eyck oder als einer der letzten - Ingres - konnten, aber ich will mich auch nicht begnügen mit einem abstrakten Konzept oder einem blossen Detail der Malerei.

Hier kann man was gucken:

http://samuel-blaser.magix.net/

#18 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-21 13:28:39

...und Beuys stellte solches ja verbal in Frage. Der hatte schon einen Weitwinkel, was 'Menschenbildung' betrifft, ob er damit als Person konsequent war und ob sein Werk das immer einlöst, sind dann andere Fragen.

M.E. war die Konzeptkunst, die den Gedanken über die sinnliche Ausformung stellte, 'verheerender' als Beuys, da sie jenen Kunsthochschullehrern den Boden ebnete, die selbst keine Künstler sind, sich aber kompetent fühlen was die Konzepte betrifft und logischerweise mit diesen die Köpfe der Schüler füllen, so dass Ideen, die erst DURCH und IM Handwerk entstehen, regelrecht abgetötet werden. Es bleibt dann logischerweise nur eine Art Rechtfertigungsrhetorik mit ein paar sinnlichen Absonderungen, die ich auch kaum interessant finde. Vermarkten lässt sich das aber auch. Solange die Künstler NAMEN haben, lässt sich alles vermarkten, was auch nur irgendwie wiedererkennbar ist.

#19 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-21 11:36:32

Dali und Picasso sind nicht leer ausgegangen. Beuys hingegen ist nicht mehr besonders im Trend. Viele junge Menschen kennen den gar nicht mehr.

Dali find ich übrigens nicht so gut. Der Surrealismus lebte von wirklich grosser Kunst, die älter war, z.B. von Böcklin oder Bosch.

Mir gefällt Max Ernst besser als Dali, viel weniger kitschig.

Auch interessant Delvaux oder Colville.  http://images.google.ch/imgres?imgurl=h … s%3Disch:1     

  http://bertc.com/subtwo/g38/images/colville.jpg

Sehr kitschig aber maltechnisch um Längen besser als Dali ist Claude Verlinde: http://images.google.ch/images?client=s … CBoQsAQwAA

#20 Re: Allgemeine Diskussion » Jeder Mensch ist kein Künstler! » 2010-03-20 18:26:54

Bring mal Beispiele von 'wahren Künstlern', die 'leer ausgehen'!

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB

 
Artring.com | Artring.de