Home  |  Galerie  |  Forum  Registrieren  |  Anmelden  





Malerei fotografie 
skulptur graffiti 
Digitale Kunst zeichnung 
architektur mode 
Kalligraphie keramik 
collage Stift und Tinte 
Gravur Ätzung 
Lithograpie holzarbeit 


  Roland Heyder    »    Galerie     Biografie     Kontakt
Über seine Kunstwerke: Er kombiniert in seinen Bildern formale, dokumentarische und metaphorische Bedeutungen. Die von ihm angewendeten Interaktionen sind dabei oft so reichhaltig wie mehrdeutig und doppelsinnig, wie das Leben selbst.

Hinter den rational fassbaren Darstellungen in seinen Werken verbirgt sich der ihm eigene Humor. Aber auch Ironie wird in seinen Bildern sichtbar.

Er inszeniert, spielt mit dem Absurden und kombiniert seine Bilder zu einem monumentalen Ganzen. Dabei verwendet er den künstlichen Charakter der Farbe als eigenständiges ästhetisches Mittel. Die Farbe dient ihm ebenfalls dazu, das Fiktive seiner Bildwelten verstärkt zu demonstrieren. Der Kontrast zwischen Realität und Fiktion wird durch differenzierte Farbgebung betont.

In diesem, von ihm dargestellten Lebensgefühl, nimmt die Welt im abrupten Wechsel mal traumhafte, mal monströse, mal paradiesische, mal gigantische und mal niedliche Züge an.

Sie sind die Gegenüberstellung von Ich und der empfundene Zustand der Umwelt. Nicht selten ist zu erkennen, dass er an dem menschlichen Geist zweifelt. So übt er in seinen Bildthemen auch Kritik an den Normen und Weltvorstellungen der hedonistischen Gesellschaft.

Seine Bilder sind meist nicht auf den ersten Blich zu entziffern. Mit tragischem Sinn für das Unglück des menschlichen Lebens komponiert er seine Themen. Dennoch verfügen seine Werke über eine stoische Gelassenheit.

Er spielt mit den durchlebten, künstlerischen Erfahrungen der Kunstgeschichte und führt sie zu der Synthese zusammen. So sind auch barocke Züge nicht zu übersehen, was sich verstärkt in den Posen der menschlichen Körper und deren mächtiger und prächtiger Umgebung zeigt.

Er verdichtet jenes schwankende Lebensgefühl, das unserer Zeit den Stempel aufgedrückt hat.
Irmgard Heyd


Seine Bilder haben ihn bis ins 'Haus der Kunst' in München gebracht und dessen Werke in Museen und Regierungspräsidien hängen, ist seit 1981 freischaffender Künstler. Seine Bilder sind Kompositionen für die Sinne, denn es ereignen sich ungewöhnliche Dinge, Bild-Figuren, Bewegung, schöne Geschichten. Der Dramatiker führt seine Bühne vor, der Gaukler treibt seine Späße, der Philosoph entwirft sein Weltbild. Technisch perfekt, verschlüsselt, rätselhaft, assoziativ, autobiographisch sind seine Werke. Ein Spiel mit dem Unbewussten, mit dem erotisch schönen Schein.

Web-Seite:   http://www.heyland7.de
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
Roland HeyderRoland HeyderRoland HeyderRoland Heyder
 
 
 
Artring.de | Artring.com Partner: Sammler

Artring.com: Art | Art Forum